Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Geschichtsunterricht und historische Bildung in der digitalen Welt
Nr.
KLIN.22-01-18.002
Dauer
Halbtagsveranstaltung
Anfang
18.01.2022 , 15:00 Uhr
Ende
18.01.2022 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
04.01.2022
max. Teilnehmende
30
min. Teilnehmende
10
Kosten
10,00 €
Adressaten
Lehrkräfte für Geschichte an Gymnasien und Gesamtschulen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen an einer niedersächsischen Schule tätig sein.
Veranstaltungstypen
  • Präsenzveranstaltung
Beschreibung
Die Auswirkungen der Digitalisierung auf Bildung und Unterricht sind ein bildungspolitisch aktuelles Schwerpunktthema. Die Fortbildung gibt einerseits Einblicke in fachdidaktische Herausforderungen, vor denen der Geschichtsunterricht in der digitalen Welt steht, andererseits anhand konkreter Praxisbeispiele Anregungen für den Einsatz digitaler Werkzeuge und Medien (u. a. Social Media) im Geschichtsunterricht.

Leitung: Dr. Matthias Hengelbrock, Fachberater Geschichte

Referenten:
Robert Quast, RLSB Osnabrück Dezernat 3
Marc Rappmund, Gymnasium Oesede

Veranstaltungsort: Lingen (an welchem Standort ist noch in Klärung)

Hinweis:
Ihre Anmeldung ist verbindlich! Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt ca. 8 Tage vor Beginn per eMail. Dienstrechtlicher Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.

Rücktrittsbedingungen:
Sollten Sie aus irgendeinem Grund nach Ihrer Anmeldung an der jeweiligen Veranstaltung nicht teilnehmen können, teilen Sie uns dieses bitte umgehend schriftlich mit. Für unseren Verwaltungsaufwand berechnen wir 26,00 € bzw. höchstens 40 % des Teilnahmebetrages. Falls Ihre Abmeldung später als 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgt, erstatten wir Ihnen im Krankheitsfall - nach Vorlage eines Attestes durch den behandelnden Arzt – 50 % der Seminargebühren. Sollte überhaupt keine Abmeldung bei uns eingehen, müssen wir Ausfallgebühren in voller Höhe des Teilnahmebetrages in Rechnung stellen. Ihnen ist es gestattet, den Nachweis zu erbringen, dass ein Schaden oder eine Wertminderung überhaupt nicht entstanden ist oder wesentlich niedriger ist als der Pauschalbetrag.

Weiterer Hinweis:
Teilnehmer*innen müssen gegen Covid-19 geimpft, davon nachweislich genesen oder tagesaktuell negativ getestet sein. Eine medizinische Mund-Nasenbedeckung muss getragen werden.
Zielsetzung
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer reflektieren die Bedeutung der Digitalisierung für den Geschichtsunterricht. Sie lernen Beispiele digitaler Repräsentationen von Geschichte in der Geschichtskultur kennen. Sie können eigenständig Unterrichtssequenzen planen und umsetzen, die eine kritische Auseinandersetzung mit digitalen Repräsentationen von Geschichte fördern und digitale Ressourcen im Geschichtsunterricht gewinnbringend nutzen.
Schulform

Gymnasium,

Integrierte Gesamtschule,

Kooperative Gesamtschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Hausi
verantwortlich

Veranstaltungsteam
Robert Quast
Marc Rappmund
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln