Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Workshop: Weiterentwicklung der Entwürfe für die Neuordnung Mediengestalter Digital und Print
Nr.
22.48.22
Dauer
mehrtägige Veranstaltung
Anfang
29.11.2022 , 10:00 Uhr
Ende
30.11.2022 , 15:00 Uhr
Anmeldeschluss
03.10.2022
max. Teilnehmende
25
min. Teilnehmende
17
Kosten
kostenlos
Übernachtung
Eine Übernachtung wird vom Anbieter angeboten
Adressaten
Lehrkräfte aus dem Berufsfeld Druck und Medien im unterrichtlichen Einsatz im Ausbildungsberuf Mediengestalter Digital und Print in der reformierten Version.
Veranstaltungstypen
  • Präsenz
  • Workshop
Beschreibung
Der Workshop befasst sich mit der gemeinsamen Entwicklung schulischer Umsetzungsvorschläge. Die Neuordnung ist zum geplanten Zeitpunkt in neue Rahmenlehrpläne geflossen. Die Teilnehmer entwickeln gemeinsam Umsetzungsvorschläge unter Berücksichtigung verschiedener Gegebenheiten der Standorte.

Es werden zwei themengleiche Veranstaltungen angeboten:

VA 22.48.22 am 29.+ 30.11.2022 in Hannover (MM-BBS)
VA 23.07.16 am 14.+ 15.02.2023 in Oldenburg

Bei Überzeichnung kann nur eine Lehrkraft pro Schule berücksichtigt werden. Die Teilnehmenden werden im Rahmen eines Auswahlverfahrens mit Beteiligung der Personalvertretung gem. § 68 NPersVG ermittelt.

Mitgebrachte bzw. verwendete elektronische Geräte sind nicht über das NLQ versichert.

Die erforderlichen Kosten (inkl. Reisekosten) werden nach den Bestimmungen der Niedersächsischen Reisekostenverordnung vom NLQ übernommen.
Schulform

Berufsbildende Schulen

Veranstalter
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Jan Schmidt (Leitung)
Zielsetzung
Ziel des Workshops ist die Entwicklung konkreter Umsetzungsvorschläge mit Unterrichtsmaterialien aus dem Bereich Print und Digital.
Kompetenz
  • Die Teilnehmenden sind mit den Inhalten des überarbeiteten Rahmenlehrplans für den Ausbildungsberuf Mediengestalter Digital und Print vertraut.
  • Die Teilnehmenden sind mit der neuen Verordnung zum Ausbildungsberuf vertraut.
  • Die Teilnehmenden haben schulische Curricula und Berücksichtigung lokaler Gegebenheiten erarbeitet.
  • Die Teilnehmenden haben sich über verschiedene Vermittlungsansätze ausgetauscht.
Inhalte
  • Entwicklung konkreter Umsetzungsvorschläge mit Unterrichtsmaterialien aus dem Bereich Print und Digital
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln