Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Arbeitsschutz und Gesundheit (AUG) / Online-Seminar: Qualifizierung für Gefahrstoffbeauftragte (Modul 1 und Modul 2)
Nr.
KBS216416
Dauer
2 Tage
In Zusammenarbeit mit
Fachberatung RLSB Braunschweig Dezernat 3 & BioS Schülerlabor e.V.
Rhythmus
22.04.2022, 9-17 Uhr & 20.05.2022, 9-17 Uhr
Anfang
22.04.2022 , 09:00 Uhr
Ende
20.05.2022 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
22.03.2022
max. Teilnehmende
22
min. Teilnehmende
12
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte, die an ihrer Schule in einem Bereich als Gefahrstoffbeauftragte eingesetzt werden sollen, müssen - für diesen Bereich eine Lehrbefähigung erworben haben und - Kenntnisse der verwendeten Gefahrstoffe und Arbeitsverfahren besitzen (§ 2 Abs. 16 Gefahrstoffverordnung). Lehrkräfte, die an ihrer Schule für alle Bereich als Gefahrstoffbeauftragte eingesetzt werden sollen, müssen darüber hinaus ein Studium der Chemie oder eine andere Chemieausbildung (z. B. Chemieingenieur, CTA, Chemielaborant etc.) abgeschlossen haben. Diese Gefahrstoffbeauftragten können nach der Teilnahme an der Qualifizierungsmaßnahme für diesen Bereich Arbeitgeberpflichten zur Einhaltung von Vorschriften über Gefahrstoffe übertragen werden (§ 13 Abs. 2 Arbeitsschutzgesetz). Alle Teilnehmenden müssen als Lehrkräfte an niedersächsischen Schulen tätig sein (insbesondere Fachlehrkräfte im Bereich Chemie, Biologie, Kunst, usw.). Für Landesbedienstete der öffentlichen allgemein- und berufsbildenden niedersächsischen Schulen wird kein Teilnahmebeitrag erhoben. Die Veranstaltung richtet sich primär an Landesbedienstete der öffentlichen allgemein- und berufsbildenden niedersächsischen Schulen. Soweit freie Plätze vorhanden sind, besteht darüber hinaus auch für Lehrkräfte der Schulen in freier Trägerschaft eine Teilnahmemöglichkeit gegen Kostenerstattung in Höhe von 110 Euro.
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
  • Fortbildung
Beschreibung
Wichtiger Hinweis: Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie wird nach Anweisung des MK diese Fortbildung jetzt ONLINE mit BBB zu den angesetzten Zeiten durchgeführt . (13.01.2022, Dr. F. Walter)

Bisher galt: Wichtiger Hinweis: Diese Fortbildungsveranstaltung kann in Präsenz entsprechend der »2Gplus-Regeln« (bisher 2G) durchgeführt werden, sofern das bundesweite Infektionsschutzgesetz, die vom Land Niedersachsen herausgegebene aktuelle Corona-Verordnung zur Eindämmung des Corona-Virus SARS-CoV-2 (Niedersächsische Corona-Verordnung)*) vom 25. August 2021 (Nds. GVBl. S. 297 – VORIS 21067 –) sowie der Corona-Stufenplan 2.0, regionale Gegebenheiten und die allgemeine Infektionslage Zusammenkünfte gestatten und die erforderlichen Hygiene- und Abstandsbestimmungen eingehalten werden können. Informationen hierzu finden Sie unter: https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule_neues_schuljahr/faq_schule_in_corona_zeiten/corona-erlasse-schule-mk-194408.html
Der Inhaber des Veranstaltungsortes ist für die Umsetzung der aktuell gültigen Hygienevorschriften verantwortlich. Die Veranstaltung ist in Präsenz geplant, kann je nach Lage aber auch als hybrid oder ganz online (dann verkürzt) durchgeführt werden.
Bitte bringen Sie Ihren Impfpass oder Genesenenbescheinigung, einen tagesaktuellen Schnelltest (2Gplus) sowie Ihren Personalausweis mit. (29.11.2021, Dr. F. Walter)



Die Schulleitungen sind nach der Gefahrstoffverordnung verpflichtet, ein Gefahrstoffverzeichnis zu führen und Gefährdungsbeurteilungen durch eine fachkundige Person durchführen zu lassen. Sofern die Schulleitungen nicht selbst fachkundig sind, können sie diesen Aufgabenbereich delegieren und gem. § 13 Abs. 2 Arbeitsschutzgesetz "Gefahrstoffbeauftragte" benennen.

Damit diese ihre Aufgaben verantwortlich wahrnehmen können, ist eine entsprechende Qualifizierung erforderlich.
Folgende Inhalte werden angeboten:

Modul 1 und Modul 2:
- Rolle und Funktion der Gefahrstoffbeauftragten
- Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen
- Gefährdungsbeurteilung inkl. Ersatzstoffprüfung
- Sicherheitsdatenblatt
- Betriebsanweisung
- Unterweisung
- Persönliche Schutzausrüstung, Schutzmaßnahmen, Mindeststandards
- Beschäftigungsverbote
- Gefahrstoffmanagement
- Gefahrstoffverzeichnis inkl. Software
- Beschaffung, Verwendungsverbote u. Herstellungsbeschränkungen
- Lagerung und Entsorgung von Gefahrstoffen.


Die Fortbildung besteht aus zwei Tagesveranstaltungen (9-17 Uhr). Die Teilnahme an beiden Tagen (Modulen) dieser Qualifizierung ist verpflichtend. Fachkunde im sicheren Umgang mit Gefahrstoffen wird vorausgesetzt (Fachlehrkräfte im Bereich Chemie, Biologie, Kunst, usw.)

Hinweis für Teilnehmer:
Die Teilnehmer werden gebeten für die Entgegennahme von elektronischen Informationen einen USB-Speicher mit mindestens 4 GB Kapazität mitzubringen, der technisch einwandfrei und frei von Schadprogrammen ist. Für Modul 2 (am 20. Mai 2022) müssen die Teilnehmer einen Rechner und einen Laptop mitbringen.

Die Referentinnen sind Fachkräfte für Arbeitssicherheit an öffentlichen Schulen in Niedersachsen.


Online-Seminare:
Das Online-Seminar wird voraussichtlich auf der Plattform BigBlueButton (BBB) über die TU Braunschweigangeboten. Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail. Bitte kontrollieren Sie Ihre in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie erreichen. WenigeTage vor der Veranstaltung erhalten Sie den Link sowie die Zugangsdaten, welche nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen!
Die Voraussetzungen für die Online-Teilnahme sind: ein Telefonanschluss, ein stabiles Internet, eine Webcam (die TN werden gebeten, durchgehend ihre Kamera einzuschalten) sowie Lautsprecher und ein Mikrofon. Es wird empfohlen ein Headset zu benutzen. Teilnahmebescheinigungen werden Ihnen nach der erfolgreichen Teilnahme im Nachhinein zugesendet.



Teilnahmekosten werden nicht erhoben. Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert.

Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.
Auszug: Ein Rücktritt von einer Veranstaltung vor Anmeldeschluss kann per E-Mail an das Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) erfolgen.
Zielsetzung
Lehrkräfte für den Einsatz als Gefahrstoffbeauftragte oder Sammlungsleitung an ihrer Schule vorbereiten.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung der Technischen Universität Carolo-Wilhemina Braunschweigi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dr. rer. nat. Gabriele Weißen-Plenz
Dipl.-Bio. Lisa Woll-Schaaf (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln