Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Inklusive Beschulung von Schülerinnen und Schülern mit einer Hörschädigung
Nr.
KBED22.11.047
Dauer
Tagesveranstaltung
Anfang
16.03.2022 , 09:15 Uhr
Ende
16.03.2022 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
02.03.2022
max. Teilnehmende
20
min. Teilnehmende
10
Kosten
59,- € bis 69,- € je nach Teilnehmendenzahl (inkl. Verpflegung)
Adressaten
Lehrkräfte, Schulleitungen, Schulsozialarbeiter*innen und andere pädagogische Mitarbeitende aller Schulformen - in den Landkreisen Heidekreis, Osterholz, Rotenburg und Verden - Die Teilnehmenden müssen an einer niedersächsischen Schule tätig sein.
Veranstaltungstypen
  • Präsenzveranstaltung
Beschreibung
Anhand von Simulationen und Selbsterfahrungen möchten wir Sie für die besondere Situation von Schüler*innen mit einer Hörschädigung im inklusiven Setting sensibilisieren und Ihnen Kommunikationshürden verdeutlichen. Sie erhalten Informationen über die Arten von Hörschädigungen und deren Auswirkungen auf die Kommunikation und soziale Entwicklung betroffener Schüler*innen.

Wir informieren Sie über die Aufgaben und Unterstützungsmöglichkeiten des Mobilen Dienstes Förderschwerpunkt Hören und erarbeiten mit Ihnen konkrete Maßnahmen für die Planung und Durchführung des Unterrichts. Des Weiteren möchten wir Ihnen den Einsatz der technischen Hilfsmittel (Übertragungsanlagen) und Möglichkeiten zur räumlichen Ausstattung aufzeigen.

Wir stellen Material für die Arbeit mit den Kindern aus und bieten Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Soweit möglich, werden wir Sie auch zu einzelnen speziellen Fragestellungen beraten.

Workshopangebote (zwei davon wählen die Teilnehmer*innen vor Ort):

- Förderplanung
- Gestaltung von Förderstunden
- Nachteilsausgleich


Referentinnen:
- Sabine Stuppin (Landkreis Rotenburg)
- Katharina Cooper (Heidekreis)
- Katharina Schraepler (Osterholz)

_______________________
ACHTUNG:
Ab dem 8. November gelten die ‚2-G-Plus-Regeln‘. Zugang zum Haus haben dann nur noch Geimpfte und Genesene, die zusätzlich bei Anreise einen Selbsttest unter Aufsicht durchführen (Tests werden vom Ev. Bildungszentrum gestellt). Bitte planen Sie hierfür 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn extra ein. Menschen, die aus medizinischen Gründen nachweislich nicht geimpft werden dürfen, sind als Gäste willkommen. Für sie ist zu Beginn der Veranstaltung der Nachweis eines Antigen-Schnelltests sowie eine tägliche und kostenfreie Selbst-Testung im Ev. Bildungszentrum vorgesehen. Alle weiteren aktuellen Hygienemaßnahmen am Veranstaltungsort sind ebenfalls einzuhalten. Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regeln des Tagungshauses: https://ev-bildungszentrum.de/corona-news/


_______________________
Wichtiger Hinweis:
Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. ca. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per e-mail. Eine Absage der Veranstaltung erfolgt im gleichen Zeitraum.
Dienstrechtl. Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die *Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen* akzeptieren. Sie finden die Bedingungen unter:
http://kompetenzzentrum.ev-bildungszentrum.de/teilnahmebedingungen/
Zielsetzung
Die Fortbildung soll Sie für die besondere Situation von Schülerinnen und Schülern mit Hörbeeinträchtigungen sensibilisieren.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Bad Bederkesa Ev. Bildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Katharina Cooper
Katharina Schraepler
Sabine Stuppin (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln