Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Geschichte / Digitalisierung / Online-Seminar: Historische Bildung in einer digitalen Welt
Nr.
KBS148801
Dauer
1 Nachmittag
In Zusammenarbeit mit
RLSB BS, Dez. 3 Fachberatung Unterrichtsqualität
Anfang
01.12.2021 , 15:00 Uhr
Ende
01.12.2021 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
18.11.2021
max. Teilnehmende
25
min. Teilnehmende
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Interessierte Lehrkräfte des Faches Geschichte an niedersächsischen Schulen.
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
  • Fortbildung
Beschreibung
Wichtiger Hinweis: Diese Fortbildung kann aufgrund Zuweisung weiterer Finanzmittel jetzt kostenfrei (bisher 15,00 Euro) angeboten werden (27.10.2021, Dr. F. Walter).

Die Auswirkungen der Digitalisierung auf Bildung und Unterricht sind ein bildungspolitisches Schwerpunktthema. Als zentrale Fragestellung der Fortbildung wird dementsprechend erörtert, welche Herausforderungen und Chancen sich durch die Digitalisierung für den Geschichtsunterricht bieten. Ein Impulsreferat widmet sich vor allem Möglichkeiten der Umsetzung des „Orientierungsrahmens Medienbildung“ als Planungs- und Strukturierungshilfe von Digitalität im Fachunterricht Geschichte.

Im Anschluss werden Praxisbeispiele mit dem Schwerpunkt auf Geschichtskultur vorgestellt. Hier liegt eine besondere Relevanz der Thematik auch bezüglich des Abiturs im Fach Geschichte vor (RT 4: Geschichts- und Erinnerungskultur/ Präsentationsprüfung). Eine Diskussion über das Impulsreferat und die Praxisbeispiele, aber auch weitere Anregungen und Fragen, gerne auch von den Teilnehmenden, werden Bestandteile des kollegialen Austausches während der Fortbildung sein.

Online-Seminare:
Das Online-Seminar wird voraussichtlich auf der Plattform BigBlueButton (BBB) über die TU Braunschweig über das NLQ angeboten. Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail. Bitte kontrollieren Sie Ihre in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie erreichen. WenigeTage vor der Veranstaltung erhalten Sie den Link sowie die Zugangsdaten, welche nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen!
Die Voraussetzungen für die Online-Teilnahme sind: ein Telefonanschluss, ein stabiles Internet, eine Webcam (die TN werden gebeten, durchgehend ihre Kamera einzuschalten) sowie Lautsprecher und ein Mikrofon. Es wird empfohlen ein Headset zu benutzen. Teilnahmebescheinigungen werden Ihnen nach der erfolgreichen Teilnahme im Nachhinein zugesendet.


Hinweis zum Datenschutz:
Das KLBS übernimmt keine Rechts- oder Haftungsansprüche, die bei oder aus der Nutzung von in Fortbildungen vorgestellter Software (z.B. digitale Apps, Tools etc.) entstehen könnten, und empfiehlt zuvor die Abklärung mit den zuständigen Datenschutzbeauftragt*innen ihrer Dienststelle.

Teilnahmekosten werden nicht erhoben. Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert.

Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.
Zielsetzung
Exemplarisch sollen die Einbindung des Orientierungsrahmens Medienbildung in den Fachunterricht Geschichte, Veränderungen der historischen Bildung durch die Digitalisierung und Praxisbeispiele dargestellt und diskutiert werden.
Schulform

Berufsbildende Schulen,

Berufliches Gymnasium,

Gymnasium,

Hauptschule,

Integrierte Gesamtschule,

Kooperative Gesamtschule,

Oberschule Sek I,

Oberschule Sek II,

Realschule,

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung der Technischen Universität Carolo-Wilhemina Braunschweigi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dr. Miriam Litten-Likus
Astrid Taleghani (Leitung)

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln