Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Die aktuellen Beziehungen der EU zur VR China am Beispiel der Zusammenarbeit im Bildungsbereich
Nr.
21.46.68
Dauer
2 Stunden
Anfang
17.11.2021 , 16:00 Uhr
Ende
17.11.2021 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
08.11.2021
max. Teilnehmende
25
min. Teilnehmende
25
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte sämtlicher Schulformen, Bildungsinstitutionen sowie Einrichtungen mit deutsch-chinesischen Kooperationen.
Beschreibung
Für Niedersachsen ist die VR China ein wichtiger Partner. Seit 1984 verbindet das Bundesland eine konstante und enge Partnerschaft mit der chinesischen Porvinz Anhui.
Die wirtschaftliche und kulturelle Expansionspolitik Chinas stößt international zunehmend auf Besorgnis und wirft Fragen für die Fortführung bestehender und Konfiguration künftiger Kooperationen auf.
In der Veranstlatung soll die neue Rolle Chinas aus europäischer Sicht bewertet und die unmittelbaren Auswirkungen im Bildungsbereich diskutiert werden.
Nach einem Grußwort des niedersächsischen Kultusministers Grant Hendrik Tonne und zwei Inputs durch Bernd Lange (MdEP), Vorsitzender des Handelsausschusses, und Adrian Veale, stellvertretender Direktor der Generaldirektion Bildung, Jugend, Sport und Kultur, folgt ein Panelgespräch, in dem auch die Fragen und Anliegen der Teilnehmenden eingebracht werden können.

Die Veranstaltung wird auf der Plattform BigBlueButton durchgeführt.
Für die Anmeldung ist ein persönlicher VeDaB-Account notwendig.
Zielsetzung
Informationen und Austausch über neue und bestehende Kooperationen zwischen Niedersachsen und der VR China im Bildungsbereich.
Schulform
keine Angabe
Veranstalter
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Andreas Markurth
Christoph Reinemund
Heinz-Jürgen Rickert (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln