Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Netzwerktagung Geographie
Nr.
22.26.06
Dauer
Tagesveranstaltung
Anfang
29.06.2022 , 10:00 Uhr
Ende
29.06.2022 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
11.05.2022
max. Teilnehmende
32
min. Teilnehmende
20
Kosten
kostenlos
Adressaten
(geschlossener TN-Kreis)
Fachberaterinnen und Fachberater Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
Veranstaltungstypen
  • Präsenz
  • Fortbildung
Beschreibung
Die Veranstaltung hat zum Ziel, verschiedene Aspekte einer zeitgemäßen Klimabildung sowohl theoretisch als auch praktisch zu thematisieren. Ein erster Inputvortrag zeigt die curriculare Verankerung des Klimawandels im Erdkundeunterricht auf und ein weiterer Vortrag offenbart Einblicke in die Klima- und Nachhaltigkeitsbildung im deutschen Schulsystem. Im Anschluss daran werden verschiedene Experimente / digitale Konstrukte zu Klima-themen für den Einsatz in der Sekundarstufe I und II vorgestellt und von den Teilnehmer:innen selbstständig durchgeführt.
Schulform

Gymnasium

Veranstalter
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Beate Liedke (Leitung)
Dr. Christian Wittlich
Zielsetzung
Die Veranstaltung hat zum Ziel, verschiedene Aspekte einer zeitgemäßen Klimabildung sowohl theoretisch als auch praktisch zu thematisieren. Ein erster Inputvortrag zeigt die curriculare Verankerung des Klimawandels im Erdkundeunterricht auf und ein weiterer Vortrag offenbart Einblicke in die Klima- und Nachhaltigkeitsbildung im deutschen Schulsystem. Im Anschluss daran werden verschiedene Experimente / digitale Konstrukte zu Klima-themen für den Einsatz in der Sekundarstufe I und II vorgestellt und von den Teilnehmer:innen selbstständig durchgeführt.
Kompetenz
  • Die TN*innen erlangen Kenntnisse über den natürlichen und anthropogenen Klimawandel sowie Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels.
  • Die TN*innen gewinnen mit Hilfe von Experimenten Informationen zur Lösung geografischer Fragestellungen.
  • Die TN*innen können geografische Erkenntnisse und Sichtweisen hinsichtlich ihrer Bedeutung, Auswirkungen und Folgen beurteilen und bewerten.
  • Die TN*innen analysieren Mensch-Umwelt-Beziehungen in Räumen unterschiedlicher Art und Größe.
  • Die TN*innen reflektieren die Handlungen hinsichtlich ihrer natur- und sozialräumlichen Auswirkungen.
Inhalte
  • Die Veranstaltung hat zum Ziel, verschiedene Aspekte einer zeitgemäßen Klimabildung sowohl theoretisch als auch praktisch zu thematisieren.
  • Ein erster Inputvortrag zeigt die curriculare Verankerung des Klimawandels im Erdkundeunterricht auf. Ein weiterer Vortrag offenbart Einblicke in die Klima- und Nachhaltigkeitsbildung im deutschen Schulsystem.
  • Im Anschluss daran werden verschiedene Experimente / digitale Konstrukte zu Klimathemen für den Einsatz in der Sekundarstufe I und II vorgestellt.
  • Die Experimente werden von den Teilnehmer:innen selbstständig durchgeführt.
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln