Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Geschichte - Historische Bildung in der digitalen Welt (Umsetzung DigitalPakt)
Nr.
KLG.4621.250W
Dauer
3 Online-Module à 3 Stunden
Anfang
15.11.2021 , 15:00 Uhr
Ende
29.11.2021 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
28.10.2021
max. Teilnehmende
40
min. Teilnehmende
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte des Faches Geschichte - Es können nur Anmeldungen von Lehrkräften aus dem Bereich des Regionalen Landesamtes für Schule und Bildung Lüneburg berücksichtigt werden. Andere Anmeldungen finden nur bei freien Plätze eine Berücksichtigung. - Weiteres entnehmen Sie den Teilnahmebedingungen
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Die Auswirkungen der Digitalisierung auf Bildung und Unterrichtspraxis sind ein bildungspolitisches Schwerpunktthema: Wie muss sich das Fach Geschichte unter den Bedingungen einer Kultur der Digitalität verändern, welchen Beitrag kann es im Rahmen des Globalkonzepts Medienbildung leisten, um Schülerinnen und Schüler fit für eine veränderte Welt zu machen, und welche Herausforderungen und Chancen bieten sich durch den Einzug der digitalen Technologien für den Geschichtsunterricht?

Gegenstand dieser dreiteiligen Fortbildung ist eine Sichtung von geschichtsdidaktisch relevanten Angeboten. Im Anschluss an ein Impulsreferat, das Grundlagen und Folgen dieser jüngsten Medienrevolution – selbst möglicher Gegenstand des Geschichtsunterrichts – skizziert, werden die Notwendigkeit und Bedeutung der Schlüsselkompetenz Quellenkritik, angepasst an die Bedingungen des digitalen Raumes, dargestellt, sowie Möglichkeiten der Umsetzung des „Orientierungsrahmens Medienbildung“ im Fachunterricht Geschichte erörtert.

Anschließend werden Praxisbeispiele mit besonderem Blick auf die Geschichtskultur vorgestellt. Hieraus ergibt sich eine besondere Relevanz der Thematik auch mit Blick auf das Abitur (RT 4: Geschichts- und Erinnerungskultur; Präsentationsprüfung).

Regelmäßige Diskussionen über die Vorträge und Praxisbeispiele, aber auch weitere Anregungen und Fragen, gern auch von Seiten der Teilnehmenden, sollen Bestandteile des kollegialen Austausches während der Fortbildung sein. Die Fortbildung widmet sich der exemplarischen Vertiefung neuer didaktischer Optionen; sie verzichtet hingegen auf einen „Markt der Möglichkeiten“ und das Entlanghangeln an Link-Listen, die unter den Bedingungen unveränderter chronischer Zeitknappheit des Geschichtsunterrichts als wenig hilfreich erachtet werden.


Veranstaltungstage:
15.11.2021, 24.11.2021 und 29.11.2021
jeweils von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Wichtige Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die „Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums für regionale Lehrkräftefortbildung der Leuphana Universität Lüneburg“ akzeptieren. Sie finden die Teilnahmebedingungen unter:
http://www.leuphana.de/fileadmin/user_upload/fakultaet1/lehrerfortbildung/files/Teilnahmebedingungen_und_Vertraege/Teilnahmebedingungen.pdf


Bitte melden Sie sich bis zum Meldeschluss zu diesem Online-Seminar an. Nach dem Meldeschluss erhalten Sie per Mail eine Einladung mit dem Link sowie den entsprechenden Zugangsdaten. Diese Daten dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden!
Bitte kontrollieren Sie noch einmal die in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie auch erreichen.

Schlagworte: Geschichte
Zielsetzung
Die Fortbildung widmet sich der exemplarischen Vertiefung neuer didaktischer Optionen
Schulform

Gymnasium,

Integrierte Gesamtschule Sek II

Veranstalter
Kompetenzzentrum Leuphana Universität Lüneburgi
Veranstaltungsteam
Dr. Johannes Heinßen (Leitung)
Christof Kordes
Steffen Schulz
Jan Storre
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln