Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Biologie: Insekten als nachhaltige Alternative zu Fleisch? Explizites Bewerten im Biologie- und Geographieunterricht
Nr.
KOS.2141.153
Dauer
3 Stunden
In Zusammenarbeit mit
Universität Osnabrück / Didaktik der Biologie
Anfang
14.10.2021 , 14:00 Uhr
Ende
14.10.2021 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
27.09.2021
max. Teilnehmende
12
min. Teilnehmende
5
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte der Biologie und Geografie
Veranstaltungstypen
  • Präsenzveranstaltung
Beschreibung
Hinweis: Diese Fortbildung ist als Präsenzveranstaltung in der Stadt Osnabrück geplant. Sollte sich die Lage vor Ort in Hinblick auf die Infektionszahlen ändern, wird sie - ggf. auch sehr kurzfristig - abgesagt oder in ein Onlineformat überführt. In diesen Fällen würden Sie rechtzeitig eine Info erhalten.

Die Produktion und der Konsum von Fleisch haben eine Vielzahl negativer Umweltauswirkungen. Zudem wird prognostiziert, dass der weltweite Fleischkonsum bis 2050 sowohl in den Industrie-, vor allem aber in den Entwicklungsländern weiter ansteigen wird. Insekten könnten als wertvolle Proteinquellen, gerade im Vergleich mit konventionellem Fleisch, viele Vorteile für eine nachhaltige Ernährungssicherheit bieten, die zu einer der globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zählt.
Im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) können Schüler:innen im Unterricht anhand der Methode des „Expliziten Bewertens“ unter Verwendung ausgewählter Nachhaltigkeitsindikatoren beurteilen, inwieweit die Züchtung von Insekten wirklich nachhaltiger als die von konventionellem Schweinefleisch ist. Die Methode ermöglicht eine Förderung der ökologischen Bewertungs- und Urteilskompetenz der Schüler im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung. In der Fortbildung bekommen die teilnehmenden Lehrkräfte konkrete Handreichungen und Materialien zur Einbettung und Umsetzung des Themas im schulischen Biologie- und Geographieunterricht.

Referent: Dr. Florian Fiebelkorn
Lehrstuhlvertreter der Abteilung „Biologiedidaktik“ an der Universität Osnabrück
Forschung in den Bereichen „Nachhaltige Ernährung“ und „Biodiversitätsschutz“
Ausgebildete Lehrkraft für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen für die Fächer Biologie und Chemie

Zur Verhinderung der Verbreitung des Corona Virus SARS-CoV-2 und zu dessen Eindämmung, ist eine Teilnahme ist nur geimpften, genesenen oder getesteten Personen möglich, die dies entsprechend nachweisen.



Für diese Veranstaltung gelten die üblichen Anmelde- und Teilnahmebedingungen des KOS (s.u.).
Mit Ihrer VeDaB-Meldung erklären Sie zugleich, dass Sie diese Teilnahmebedingungen vollumfänglich akzeptieren.

Zielsetzung
m Rahmen dieser Fortbildung erfahren Sie, wie Sie das Thema „Insekten als nachhaltige Alternative zu Fleisch – Explizites Bewerten im Biologie- und Geographieunterricht“ praktisch mit Ihren Schüler:innen umsetzen können. Sie erhalten einen theoretischen Input zum Thema und bekommen konkrete Handreichungen und Materialien, die in der Fortbildung selbst einmal aus Schüler:innen-Perspektive durchgespielt werden.
Schulform

Berufsbildende Schulen,

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung Osnabrück, Universität Osnabrücki
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dr. rer. nat. Florian Fiebelkorn
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln