Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Inklusion: Beziehungen gestalten – Präventionsprogramme auf Klassenebene für die Primarstufe
Nr.
KOS.2149.144W
Dauer
3 Stunden
Anfang
06.12.2021 , 14:30 Uhr
Ende
06.12.2021 , 17:30 Uhr
Anmeldeschluss
22.11.2021
max. Teilnehmende
20
min. Teilnehmende
6
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter*innen
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung Adobe Connect
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Hinweis: Diese Fortbildung findet als onlinebasierte Live-Veranstaltung statt. Hinweise zu dieser Veranstaltungsform und zu den technischen Voraussetzungen finden Sie unter www.kos.uos.de/webinare


Diese Veranstaltung ist eine Weiterführung der Fortbildungsreihe zum inklusiven Unterricht für die Primarstufe. Jede Veranstaltung ist jedoch in sich abgeschlossen.
Die grundsätzliche Diversität unsere Schülerschaft ist nicht nur im Bereich des Lernens zu beobachten. Gerade im sozial-emotionalen Bereich zeigen die Kinder geprägt durch Umwelt und ihre Persönlichkeit sehr unterschiedliches Verhalten. Dies hat tiefgreifenden Einfluss auf die Klassengemeinschaft.
In dieser Fortbildung wird die Klasse als soziales Gefüge in den Fokus genommen. Wie kann es gelingen, ein gruppenförderliches Verhalten zu entwickeln, das erfolgreiches Lernen unterstützt?

Die Teilnehmenden lernen unterschiedliche Präventionsprogramme kennen, die das soziale Miteinander fördern sollen. Eine theoretische Rahmung zur Prävention im Allgemeinen und bezogen auf Kriterien, die an ein hilfreiches Präventionsprogramm gestellt werden müssen, vervollständigen den ersten Teil der Fortbildung.
Im weiteren Verlauf wird in Kleingruppenarbeit an einem weiteren Präventionsprogramm gearbeitet, um konkret über Einsatzmöglichkeiten und Vor- und Nachteile dieses Programms zu sprechen. Danach folgt ein kritischer Austausch im Plenum, der die Meinungen der Teilnehmer zur Diskussion stellt. Über einen Link, der diese und weitere Präventionsprogramme vorstellt, wird die Möglichkeit gegeben, einen Überblick zu gängigen Konzepten zu erhalten.
Die Programme können zeitnah im eigenen Unterricht eingesetzt werden. Auch im Rahmen der Schulentwicklung ist ein Einsatz auf Schulebene möglich, ein Informationstransport ins Kollegium auf dieser Basis gut machbar.

Eine Webcam und ein Mikrofon sind Voraussetzung zur Teilnahme.

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.



Für diese Veranstaltung gelten die üblichen Anmelde- und Teilnahmebedingungen des KOS in der für Online-Fortbildungen ergänzten Fassung (s.u.).
Mit Ihrer VeDaB-Meldung erklären Sie zugleich, dass Sie diese Teilnahmebedingungen vollumfänglich akzeptieren.
Zielsetzung
Die Teilnehmenden sollen angeregt werden darüber nachzudenken, dass inklusive Bildung auch immer heißt, Widersprüche auszuhalten und das zu gestalten, was veränderbar ist. Sie nehmen sich selber als Teil einer diversen Schulgemeinschaft wahr. Sie kennen Programme, die eine positive Klassengemeinschaft fördert und fühlen sich befähigt, diese passend für ihre Lerngruppe auszuwählen und in der Klasse zu erproben. Hierbei ist ihnen ihre starke Funktion als pädagogische Begleitung deutlich geworden. Die Lehrkräfte werden ermutigt, in ihrer Arbeit einen besonderen Schwerpunkt auf eine sichere Lernatmosphäre zu legen und die pädagogische Beziehung als einen Grundpfeiler dafür zu sehen.
Schulform

Förderschule,

Grundschule,

Sek I-Bereich,

Studienseminar

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung Osnabrück, Universität Osnabrücki
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Heike Sisnowski (Leitung)
Birgit Säland
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln