Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

ON: Die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen während und nach der COVID-19 Pandemie
Nr.
ON-KBED21.45.169
Dauer
Halbtagsveranstaltung
Anfang
08.11.2021 , 14:00 Uhr
Ende
08.11.2021 , 17:15 Uhr
Anmeldeschluss
25.10.2021
max. Teilnehmende
25
min. Teilnehmende
10
Kosten
20,-- € bis 50,-- € p. P. - je nach Teilnehmendenzahl
Adressaten
Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter/innen, pädagogisches Personal, Schulleitungen an Grundschulen und der Sekundarstufe I
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Diese Fortbildung findet als Live-Online-Veranstaltung statt.

Anlass/Herausforderung:
Die COVID-19 Pandemie stellt international eine Herausforderung für Kinder und Jugendliche und ihre Familien sowie für Beschäftigte im schulischen Kontext dar. Viele Menschen entwickeln Ängste, Gefühle von Kontrollverlust und Hoffnungslosigkeit unter anderem auf Grund von Maßnahmen wie Lockdowns und Schulschließungen, Unvorhersagbarkeit, finanzieller Unsicherheit und der Wahrnehmung von dem Risiko für die eigene Gesundheit und die Gesundheit nahestehender Personen. Erste Studienergebnisse weisen auf einen Einstieg von Angstsymptomen, Depression und Sorgen sowie eine Abnahme der subjektiven Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen hin. Obwohl die meisten Kinder resilient sind, wird erwartet, dass manche Kinder längerfristige psychosoziale Folgen erleben werden, die der erfolgreichen Meisterung von weiteren Entwicklungsaufgaben (z. B. dem Schulbeginn oder Schulwechsel) im Wege stehen können. Diese psychosozialen Auffälligkeiten werden oft erst im schulischen Kontext gemerkt und stellen eine weitere Herausforderung für den Schulpersonal. Somit werden auch sozialpädagogische Fachkräfte mit den Anforderungen konfrontiert, den erhöhten Unterstützungsbedarf von Kindern während und nach der Pandemie flexibel anzugehen. Nicht zu vergessen ist es, dass auch sozialpädagogische Fachkräfte und Lehrkräfte einer höheren Belastung durch die Pandemie ausgesetzt sind und die individuelle Belastung gleichzeitig zu ihren fachlichen Verantwortungen bewältigen müssen.

Inhalte:
Die Fortbildung gibt einen Überblick über Forschungsergebnisse zu den psychosozialen Folgen der COVID-19 Pandemie. Psychische Auffälligkeiten und Störungen, die sich als Folge der Pandemie entwickeln können (z.B. Angststörungen, komplexe Trauerreaktion), oder die Verschlimmerung von bereits bestehenden Problemen (z. B. Mobbingerfahrungen, Schulabsentismus) werden besprochen. Es werden Grundlagen über die emotionale und körperliche Reaktion auf Stress dargestellt. Praktische Tipps zur Erkennung und Umgang mit Belastung, die durch die Pandemie entstanden ist, werden diskutiert.

Nutzen für die Teilnehmenden:
Die Teilnehmenden werden Grundlagen zur emotionalen und körperlichen Reaktion auf Stress allgemein und konkret im Kontext der COVID-19 Pandemie lernen. Sie werden lernen, wie und welche Folgen der Pandemie sie erkennen können und wie sie damit umgehen können.

Arbeitsmethoden:
Die Fortbildung beinhaltet die Vermittlung von Inhalten anhand von PowerPoint Präsentation sowie interaktive Methoden wie Gruppenarbeiten in Breakout Rooms, Selbstreflexion und Diskussion im Plenum.

Technische Rahmenbedingungen:
Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Mikrofon und Kamera funktionieren.

Referentin: Mira Vasileva
Psychologin an der Psychiatrischen Klinik Lüneburg
_______________________
Wichtiger Hinweis:
Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. ca. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail. Mit der Einladung erhalten Sie den Link sowie die Zugangsdaten, welche nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen!
Bitte kontrollieren Sie Ihre in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie erreichen.

Eine Absage der Veranstaltung erfolgt im gleichen Zeitraum.
Dienstrechtl. Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die *Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen* akzeptieren. Sie finden die Bedingungen unter:
http://kompetenzzentrum.ev-bildungszentrum.de/teilnahmebedingungen/
Zielsetzung
Die Fortbildung zielt darauf, einen Überblick über die psychosozialen Folgen für Kinder und Jugendliche während und nach der Pandemie und die damit verbundenen Anforderungen für die Beschäftigten im Schulkontext zu geben. Eine Sensibilisierung für den psychosozialen Einfluss der Pandemie wird angestrebt. Darüber hinaus zielt die Fortbildung darauf, praktische Tipps zur Erkennung und zum Umgang mit Belastungen zusammenzufassen.
Schulform

Grundschule,

Sek I-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Bad Bederkesa Ev. Bildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dr. Mira Vasileva
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln