Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Abgesagt: Fachtag: - Meine Wahrheit - Deine Wahrheit: Kritischer Umgang mit Medien. Schule und Bibliothek in gemeinsamer Verantwortung -
Nr.
KLG.0722.010W
Dauer
Ganztägige Online-Veranstaltung
In Zusammenarbeit mit
Akademie für Leseförderung Niedersachsen, Büchereizentrale Niedersachsen
Anfang
16.02.2022 , 09:00 Uhr
Ende
16.02.2022 , 14:30 Uhr
Anmeldeschluss
02.02.2022
max. Teilnehmende
80
min. Teilnehmende
30
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte bzw. pädagogisches Personal aus Schulen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Bibliotheken
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
  • Online-Veranstaltung - Andere
Beschreibung
Desinformationen und Fake News kursieren im Netz und auf Social Media. Doch was sind Fakten, was ist Werbung und was die Meinung des Verfassers? Selbstbestimmt, kritisch, kreativ – so sollte der Umgang mit Medien aussehen!
Damit das gelingen kann, möchten wir Ihnen auf diesem Fachtag Gelegenheit bieten, sich auf vielfältige Weise diesem komplexen und herausfordernden Thema zu nähern und Unterstützungsmöglichkeiten für Schulen und Bibliotheken anbieten. Ein Impulsvortrag am Vormittag, Workshop-Angebote sowie ein Markt der Möglichkeiten erwarten Sie auf dieser Tagung.

Zielgruppe sind Lehrkräfte bzw. pädagogisches Personal aus Schulen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Bibliotheken.

Tagungsstruktur:
ab 08:30 Uhr Ankommen und Technik-Check
09:00 Uhr Begrüßung
09:15 - 10:15 Uhr Impulsvortrag von Manfred Theisen
10:15 - 10:30 Pause
10:30 - 12:00 Uhr Workshopphase I
12:00 - 12:30 Uhr Mittagspause
12:30 - 14:00 Uhr Workshopphase II
14:00 - 14:30 Uhr Abschlussrunde/Austausch/Fragen


Bitte wählen Sie für die beiden Workshop-Phasen zwei unterschiedliche Workshops in Ihrer Anmeldung aus. Die Workshops am Vormittag und am Nachmittag sind themengleich.

Workshopangebot:

WS1 + WS6: Informationen finden – zum Lesen motivieren: Ideen für den Einsatz von Sachbüchern in Schule und Bibliothek

Aktuelle und attraktiv gestaltete Sachbücher verfügen über ein hohes Potential, die Lesemotivation bei Schülerinnen und Schülern zu wecken. Darüber hinaus bieten sie im Regelfall solide und zielgruppengerecht aufgearbeitete Informationen und Quellen für die Erarbeitung eines Themas oder Erstellung eines Referats. Viele Schülerinnen und Schüler wissen häufig nicht, wie sie ein Sachbuch richtig nutzen: Welche Funktion hat eine Überschrift, ein Glossar oder ein Register? In diesem Workshop lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktuelle Sachbücher, darunter auch Sachbuchreihen für Leseanfänger, und (spielerische) Methoden zum Einsatz dieser Bücher kennen. Weiterhin werden Ideen vorgestellt, wie Schulen und Bibliotheken beim Einsatz von Sachbüchern zusammenarbeiten können.

Referentin:
Anke Märk-Bürmann, Diplom-Bibliothekarin, Lehrerin, Mitarbeiterin der Akademie für Leseförderung Niedersachsen

***************************************************************

WS2 + WS7: Desinformation und Hass in sozialen Netzwerken

Um Kindern und Jugendlichen Methoden und Strategien mit auf den Weg zu geben, um zwischen Fakten und Meinung, Wahrheit und Lüge sowie Debatte und Hass zu unterscheiden, braucht es grundlegendes Hintergrundwissen. Hier geht es nicht um Faktenwissen oder darum Unwahrheiten zu erkennen, sondern um ein Verständnis, warum Falschmeldungen geteilt und geglaubt werden.

Moritz Becker stellt in seinem Workshop verschiedene Mechanismen der Desinformation bis hin zu Verschwörungsmythen auf nachvollziehbare Art und Weise dar. Dabei blickt er mit viel Selbstkritik auf die eigene Mediennutzung und Bereitschaft, Dinge zu glauben und zu teilen als auch mit Empathie auf Kinder und Jugendliche, die sich in einer sehr unklaren Welt zurechtfinden müssen. Darauf basierend werden Ideen entwickelt, wie im pädagogischen Alltag sowohl pragmatisch als auch bedürfnisorientiert auf die beschriebenen Phänomene eingegangen werden kann.

Referent:
Moritz Becker , Dipl. Sozialarbeiter / Sozialpädagoge (FH). Er ist neben seiner Tätigkeit bei smiley e.V. Dozent der Nds. Landesmedienanstalt (NLM), Lehrbeauftragter der Uni Hannover und zertifizierter Eltern-Medien-Trainer.

***************************************************************

WS3 + WS8: Vom achtsamen Umgang mit den Medien – Von den Tricks der Netzwelt bis hin zur sorgsamen Recherche

Das Handy soll nicht mich bestimmen, sondern ich das Handy. Wie mache ich das? Wie recherchiere ich gezielter, einfacher? Welche Suchmaschine nehme ich? Wie komme ich aus meiner Blase raus? Und wie sind eigentlich die Tricks der App-Anbieter, damit wir lange auf ihren Apps verweilen? Und womöglich süchtig werden? Wie kann ich Jugendliche und Erwachsene zu einem achtsam Umgang mit den Medien bringen? Sie dazu bewegen, sich selbst vor Fake News zu bewahren? Dabei werden wir neben all jenen Aspekte von Suchmaschinen, Datenweitergabe, Fake News etc. auch ökologische Aspekte einbeziehen, die für Jugendliche zurzeit wichtig sind.

Referent:
Manfred Theisen , Der Politologe Manfred Theisen war Medienredakteur und Inhaber des Startups Appgemacht bis 2020. Er verfasste 2019 sein erstes Sachbuch zum Thema Medienkompetenz und im Februar 2021 erscheint sein neues Sachbuch in diesem Bereich: „Einfach erklärt: „Influencer – Cybermobbing – Deine Daten im Web“. Überdies beschäftigen sich seine neuen Romane wie „Uncover – Die Trollfabrik“ oder „Rot oder Blau“ mit Medien und Demokratie.

***************************************************************

WS4 + WS9: Echt jetzt? Was die Welt des Internets schon jetzt für uns bereithält.

Welchen Illusionen unterliegen wir, wenn wir im Netz nach Informationen suchen oder uns in Social Media aufhalten? Viele von uns sind der Meinung, dass sie Desinformationen leicht erkennen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen zu überprüfen und geben Ihnen Hilfsmittel an die Hand, mit denen Sie Desinformationen identifizieren können.

Referentinnen:
Sabrina Juhst, Sylvia Chudasch und Katja Bauer

Sylvia Chudasch und Sabrina Juhst sind Mitarbeiterinnen der Büchereizentrale Niedersachsen www.bz-niedersachsen.de/kreativwerkstatt-tutorials.html
Sie entwickeln im Rahmen der Kreativwerkstatt Lehr- und Lernmaterialen und Veranstaltungskonzepte zu digitalen Themen und bilden Bibliotheksmitarbeiter:innen weiter.

Katja Bauer ist Lehrerin für Deutsch und Englisch an einer weiterführenden Schule in Hannover. Zurzeit ist sie an die Akademie für Leseförderung Niedersachsen abgeordnet. Im Rahmen ihrer Tätigkeit gibt sie Fortbildungen zu Themen der Leseförderung.

***************************************************************

WS5 + WS10: Materialien für die Bildungspraxis – Konzept und Aufbau der Plattform zur politischen Medienkompetenz der Landeszentrale für politische Bildung

In dem Workshop stellt die Landeszentrale für politische Bildung ihre Plattform zum Themenkomplex politische Medienkompetenz vor.
Der Workshop richtet sich an Personen, die neue Impulse für die pädagogische Arbeit mit jungen Menschen im und über den digitalen Raum suchen. Teilnehmende haben im Workshop die Möglichkeit, den Aufbau, die Navigation und die Inhalte der Plattform kennenzulernen, gemeinsam zu testen und erste Anwendungsmöglichkeiten der Materialien zu diskutieren. Die Einblicke in die Workshop-Materialien sollen den eigenständigen Einsatz der Materialien erleichtern und gleichzeitig das Interesse an dem Themenkomplex wecken.

Die Plattform http://www.politische-medienkompetenz.de/ richtet sich an Praktiker:innen der politischen Bildung. Auf der Plattform werden 12 Workshop-Konzepte zu den folgenden Themen angeboten: digitale Beteiligungsprozesse, Digital Divide, Gaming, Künstliche Intelligenz, Netzpolitik sowie Fake News und Verschwörungserzählungen. Darüber hinaus bietet die Plattform verschiedene Debattenbeiträge und einen ausgeprägten Servicebereich mit Tipps und nützliche Links für die Bildungspraxis.

Referent:
NN, Mitarbeiterin oder Mitarbeiter der Landeszentrale für politische Bildung mit Schwerpunkt auf digitale politische Bildung

***************************************************************
Wichtiger Hinweis: Die Durchführung des Fachtages findet Online mit dem Videokonferenzsystem "Zoom" statt.

Bei dieser Tagung handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung zwischen der Büchereizentrale Niedersachsen, der Akademie für Leseförderung Niedersachsen sowie dem Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung Lüneburg.

*****************************************************************
Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie auf unserer Homepage: http://www.leuphana.de/studium/lehrkraeftefortbildung.html



WICHTIGE HINWEISE:

Einladung
Die Einladung zur Veranstaltung erhalten Sie nach dem Meldeschluss.

Teilnahmebedingungen
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die „Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums für regionale Lehrkräftefortbildung der Leuphana Universität Lüneburg“ akzeptieren.

Die Erstattung der Reisekosten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer kann nach Entscheidung der Schule aus dem Schulbudget erfolgen.

Bitte beachten Sie insbesondere die Bedingungen für einen Rücktritt von der Veranstaltung:
Rücktritt
Ein kostenloser Rücktritt ist bis zum Meldeschluss möglich und erfolgt per E-Mail an das Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung: komze@leuphana.de
Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung per E-Mail mitzuteilen.

Sie finden die Teilnahmebedingungen unter:
http://www.leuphana.de/fileadmin/user_upload/fakultaet1/lehrerfortbildung/files/Teilnahmebedingungen_und_Vertraege/Teilnahmebedingungen.pdf


Schlagworte: Medienkompetenz, Medien, Internet, soziale Netzwerke
Zielsetzung
kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Medien für den beruflichen Alltag, Kennenlernen von Unterstützungsmöglichkeiten für die eigene Berufsparaxis
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Leuphana Universität Lüneburgi
Veranstaltungsteam
Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung Lüneburg (Leitung)
Anke Märk-Bürmann
Cornelia Schröter
Martina Schürmann
Susanne Werner
Workshops

10:30

11:30

12:30

13:30

14:30

WS01 Vormittag

Informationen finden – zum Lesen motivieren: Ideen für den Einsatz von Sachbüchern in Schule und Bibliothek

Aktuelle und attraktiv gestaltete Sachbücher verfügen über ein hohes Potential, die Lesemotivation bei Schülerinnen und Schülern zu wecken. Darüber hinaus bieten sie im Regelfall solide und zielgruppengerecht aufgearbeitete Informationen und Quellen für die Erarbeitung eines Themas oder Erstellung eines Referats. Viele Schülerinnen und Schüler wissen häufig nicht, wie sie ein Sachbuch richtig nutzen: Welche Funktion hat beispielsweise ein Glossar? In diesem Workshop lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktuelle Kinder- und Jugendsachbücher und (spielerische) Methoden zum Einsatz dieser Bücher kennen. Weiterhin werden Ideen vorgestellt, wie Schulen und Bibliotheken beim Einsatz von Sachbüchern zusammenarbeiten können. Bitte halten Sie zur Fortbildung ein aktuelles Kinder- und Jugendsachbuch mit einem Glossar und ein weiteres aktuelles Kinder- und Jugendsachbuch bereit. Weiterhin wäre es hilfreich, wenn Sie sich erkundigen, welche Angebote zur Zusammenarbeit mit Schulen im Bereich „Sachbuch“ Ihre nächstgelegene Öffentliche Bibliothek zur Verfügung stellt.

WS02 Vormittag

Desinformation und Hass in sozialen Netzwerken

Um Kindern und Jugendlichen Methoden und Strategien mit auf den Weg zu geben, um zwischen Fakten und Meinung, Wahrheit und Lüge sowie Debatte und Hass zu unterscheiden, braucht es grundlegendes Hintergrundwissen. Hier geht es nicht um Faktenwissen oder um Unwahrheiten zu erkennen, sondern um ein Verständnis, warum Falschmeldungen geteilt und geglaubt werden. Moritz Becker stellt in seinem Workshop verschiedene Mechanismen der Desinformation bis hin zu Verschwörungsmythen auf nachvollziehbare Art und Weise dar. Dabei blickt er mit viel Selbstkritik auf die eigene Mediennutzung und Bereitschaft, Dinge zu glauben und zu teilen als auch mit Empathie auf Kinder und Jugendliche, die sich in einer sehr unklaren Welt zurechtfinden müssen. Darauf basierend werden Ideen entwickelt, wie im pädagogischen Alltag sowohl pragmatisch als auch bedürfnisorientiert auf die beschriebenen Phänomene eingegangen werden kann.

WS03 Vormittag

Vom achtsamen Umgang mit den Medien – Von den Tricks der Netzwelt bis hin zur sorgsamen Recherche

Das Handy soll nicht mich bestimmen, sondern ich das Handy. Wie mache ich das? Wie recherchiere ich gezielter, einfacher? Welche Suchmaschine nehme ich? Wie komme ich aus meiner Blase raus? Und wie sind eigentlich die Tricks der App-Anbieter, damit wir lange auf ihren Apps verweilen? Und womöglich süchtig werden? Wie kann ich Jugendliche und Erwachsene zu einem achtsam Umgang mit den Medien bringen? Sie dazu bewegen, sich selbst vor Fake News zu bewahren? Dabei werden wir neben all jenen Aspekte von Suchmaschinen, Datenweitergabe, Fake News etc. auch ökologische Aspekte einbeziehen, die für Jugendliche zurzeit wichtig sind.

WS04 Vormittag

Echt jetzt? Was die Welt des Internets schon jetzt für uns bereithält.

Welchen Illusionen unterliegen wir, wenn wir im Netz nach Informationen suchen oder uns in Social Media aufhalten? Viele von uns sind der Meinung, dass sie Desinformationen leicht erkennen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen zu überprüfen und geben Ihnen Hilfsmittel an die Hand, mit denen Sie Desinformationen identifizieren können.

WS05 Vormittag

Materialien für die Bildungspraxis – Konzept und Aufbau der Plattform zur politischen Medienkompetenz der Landeszentrale für politische Bildung

In dem Workshop stellt die Landeszentrale für politische Bildung ihre Plattform zum Themenkomplex politische Medienkompetenz vor. Der Workshop richtet sich an Personen, die neue Impulse für die pädagogische Arbeit mit jungen Menschen im und über den digitalen Raum suchen. Teilnehmende haben im Workshop die Möglichkeit, den Aufbau, die Navigation und die Inhalte der Plattform kennenzulernen, gemeinsam zu testen und erste Anwendungsmöglichkeiten der Materialien zu diskutieren. Die Einblicke in die Workshop-Materialien sollen den eigenständigen Einsatz der Materialien erleichtern und gleichzeitig das Interesse an dem Themenkomplex wecken. Die Plattform www.politische-medienkompetenz.de richtet sich an Praktikerinnen der politischen Bildung. Auf der Plattform werden 12 Workshop-Konzepte zu den folgenden Themen angeboten: digitale Beteiligungsprozesse, Digital Divide, Gaming, Künstliche Intelligenz, Netzpolitik sowie Fake News und Verschwörungserzählungen. Darüber hinaus bietet die Plattform verschiedene Debattenbeiträge und einen ausgeprägten Servicebereich mit Tipps und nützliche Links für die Bildungspraxis.

WS06 Nachmittag

Informationen finden – zum Lesen motivieren: Ideen für den Einsatz von Sachbüchern in Schule und Bibliothek

Aktuelle und attraktiv gestaltete Sachbücher verfügen über ein hohes Potential, die Lesemotivation bei Schülerinnen und Schülern zu wecken. Darüber hinaus bieten sie im Regelfall solide und zielgruppengerecht aufgearbeitete Informationen und Quellen für die Erarbeitung eines Themas oder Erstellung eines Referats. Viele Schülerinnen und Schüler wissen häufig nicht, wie sie ein Sachbuch richtig nutzen: Welche Funktion hat beispielsweise ein Glossar? In diesem Workshop lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktuelle Kinder- und Jugendsachbücher und (spielerische) Methoden zum Einsatz dieser Bücher kennen. Weiterhin werden Ideen vorgestellt, wie Schulen und Bibliotheken beim Einsatz von Sachbüchern zusammenarbeiten können. Bitte halten Sie zur Fortbildung ein aktuelles Kinder- und Jugendsachbuch mit einem Glossar und ein weiteres aktuelles Kinder- und Jugendsachbuch bereit. Weiterhin wäre es hilfreich, wenn Sie sich erkundigen, welche Angebote zur Zusammenarbeit mit Schulen im Bereich „Sachbuch“ Ihre nächstgelegene Öffentliche Bibliothek zur Verfügung stellt.

WS07 Nachmittag

Desinformation und Hass in sozialen Netzwerken

Um Kindern und Jugendlichen Methoden und Strategien mit auf den Weg zu geben, um zwischen Fakten und Meinung, Wahrheit und Lüge sowie Debatte und Hass zu unterscheiden, braucht es grundlegendes Hintergrundwissen. Hier geht es nicht um Faktenwissen oder um Unwahrheiten zu erkennen, sondern um ein Verständnis, warum Falschmeldungen geteilt und geglaubt werden. Moritz Becker stellt in seinem Workshop verschiedene Mechanismen der Desinformation bis hin zu Verschwörungsmythen auf nachvollziehbare Art und Weise dar. Dabei blickt er mit viel Selbstkritik auf die eigene Mediennutzung und Bereitschaft, Dinge zu glauben und zu teilen als auch mit Empathie auf Kinder und Jugendliche, die sich in einer sehr unklaren Welt zurechtfinden müssen. Darauf basierend werden Ideen entwickelt, wie im pädagogischen Alltag sowohl pragmatisch als auch bedürfnisorientiert auf die beschriebenen Phänomene eingegangen werden kann.

WS08 Nachmittag

Vom achtsamen Umgang mit den Medien – Von den Tricks der Netzwelt bis hin zur sorgsamen Recherche

Das Handy soll nicht mich bestimmen, sondern ich das Handy. Wie mache ich das? Wie recherchiere ich gezielter, einfacher? Welche Suchmaschine nehme ich? Wie komme ich aus meiner Blase raus? Und wie sind eigentlich die Tricks der App-Anbieter, damit wir lange auf ihren Apps verweilen? Und womöglich süchtig werden? Wie kann ich Jugendliche und Erwachsene zu einem achtsam Umgang mit den Medien bringen? Sie dazu bewegen, sich selbst vor Fake News zu bewahren? Dabei werden wir neben all jenen Aspekte von Suchmaschinen, Datenweitergabe, Fake News etc. auch ökologische Aspekte einbeziehen, die für Jugendliche zurzeit wichtig sind.

WS09 Nachmittag

Echt jetzt? Was die Welt des Internets schon jetzt für uns bereithält.

Welchen Illusionen unterliegen wir, wenn wir im Netz nach Informationen suchen oder uns in Social Media aufhalten? Viele von uns sind der Meinung, dass sie Desinformationen leicht erkennen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen zu überprüfen und geben Ihnen Hilfsmittel an die Hand, mit denen Sie Desinformationen identifizieren können.

WS10 Nachmittag

Materialien für die Bildungspraxis – Konzept und Aufbau der Plattform zur politischen Medienkompetenz der Landeszentrale für politische Bildung

In dem Workshop stellt die Landeszentrale für politische Bildung ihre Plattform zum Themenkomplex politische Medienkompetenz vor. Der Workshop richtet sich an Personen, die neue Impulse für die pädagogische Arbeit mit jungen Menschen im und über den digitalen Raum suchen. Teilnehmende haben im Workshop die Möglichkeit, den Aufbau, die Navigation und die Inhalte der Plattform kennenzulernen, gemeinsam zu testen und erste Anwendungsmöglichkeiten der Materialien zu diskutieren. Die Einblicke in die Workshop-Materialien sollen den eigenständigen Einsatz der Materialien erleichtern und gleichzeitig das Interesse an dem Themenkomplex wecken. Die Plattform www.politische-medienkompetenz.de richtet sich an Praktikerinnen der politischen Bildung. Auf der Plattform werden 12 Workshop-Konzepte zu den folgenden Themen angeboten: digitale Beteiligungsprozesse, Digital Divide, Gaming, Künstliche Intelligenz, Netzpolitik sowie Fake News und Verschwörungserzählungen. Darüber hinaus bietet die Plattform verschiedene Debattenbeiträge und einen ausgeprägten Servicebereich mit Tipps und nützliche Links für die Bildungspraxis.

Der Veranstalter hat die Meldung deaktiviert.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln