Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

"Zukunftsspiel Schule"
Nr.
KLG.4021.155W
Dauer
4-stündige Online-Veranstaltung
Anfang
05.10.2021 , 13:00 Uhr
Ende
05.10.2021 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
26.09.2021
max. Teilnehmende
100
min. Teilnehmende
25
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte, Schulleitungen, didaktische Leitungen und pädagogisches Personal - Weiteres entnehmen Sie bitte unseren Teilnahmebedingungen.
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Turbulente Monate liegen hinter uns – Schulen, Lehrkräfte und Schüler*innen wurden und werden während der Covid19-Pandemie vor große Herausforderungen gestellt und wir haben gemerkt: Es gibt viel Motivation und eine Menge Ideen, um kreative Lösungen zu erarbeiten, gewohnte Pfade zu verlassen und Neues auszuprobieren. Diesen Schwung wollen wir mitnehmen. Sicher ist: Nach Corona haben wir alle gemeinsam die Aufgabe, Schule als Lernort mit diesen Erfahrungen weiterzudenken und mit Traditionellem zu verknüpfen. Also wie soll Schule in Zukunft aussehen?

Lassen Sie uns gemeinsam spielerisch diese Zukunft gestalten.

Die Mitspieler*innen

Ganz gemäß den beliebten Gesellschaftsspielen, gilt auch hier: Jede und jeder von Ihnen kann mitmachen, wenn es darum geht, eine Zukunftsvision von Schule, Bildung und Lernen zu entwickeln. Die Veranstaltung ist daher sowohl für Lehrkräfte, Schulleitungen, didaktische Leitungen und pädagogisches Personal, aber auch Schüler*innen und Eltern geeignet, gemeinsam neue Erfahrungen zu machen.

Der Spielplan – drei Phasen

Wir werden uns dem Thema Zukunft von Schule und Bildung spielerisch nähern. In drei interaktiven Spielphasen können Sie Ihr Blick auf Bildung verändern und eine neue Zukunftsvision zu erzählen.

1. Perspektivwechsel

Kurze Inputs liefern die notwendigen Denkanstöße, um uns mit einem interaktiven Rollenspiel in eine unbekannte Situation zu versetzen.

2. Visioning

Was wäre, wenn…? Wagen Sie den freien Fall und lassen Sie Ihren Ideen freien Lauf. In Kleingruppen entwickeln wir unser gemeinsames Zukunftsbild: Wie wird Lernen aussehen? Wie organisieren wir Wissenstransfer? Welche Rolle spielt Digitalisierung und KI? Welche Werte wollen wir in Bildung sehen?

3. Reflexion

Und jetzt kommt das Tun! Welche konkreten nächsten Schritte können wir gehen, um diese Zukunft zu erreichen? Was können Sie, Ihr Umfeld, die Gemeinde, die Gesellschaft oder Politik tun? Kurzimpulse von Pionierprojekten und Schulen geben uns Anknüpfungspunkte.

Abschluss: Lagerfeuer

Noch nicht genug? Dann bleiben Sie noch zum offenen Austausch beim virtuellen Lagerfeuer im Anschluss: Ein Raum für Austausch und Fragen unter Kolleg*innen. Entwickeln Sie erste Ideen weiter, tauschen Sie sich aus, stoßen Sie Netzwerke an oder lassen Sie sich einfach noch ein wenig von der berauschenden Zukunftsperspektive umhüllen und den Vormittag nachwirken.


Referent: Björn Adam von „beWirken“
beWirken ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Lüneburg, die bundesweit Schulen, Lehrkräfte und alle Akteure rund um Schule in Veränderung und Unterrichtsentwicklung begleitet.
http://www.bewirken.org/
http://www.bewirken.org/digitale-schulakademie/



Wichtige Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die „Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums für regionale Lehrkräftefortbildung der Leuphana Universität Lüneburg“ akzeptieren. Sie finden die Teilnahmebedingungen unter:
http://www.leuphana.de/fileadmin/user_upload/fakultaet1/lehrerfortbildung/files/Teilnahmebedingungen_und_Vertraege/Teilnahmebedingungen.pdf

Bitte melden Sie sich bis zum Meldeschluss zu diesem Online-Seminar an. Nach dem Meldeschluss erhalten Sie per Mail eine Einladung mit dem Link sowie den entsprechenden Zugangsdaten. Diese Daten dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden!
Bitte kontrollieren Sie noch einmal die in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie auch erreichen.


Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Leuphana Universität Lüneburgi
Veranstaltungsteam
Björn Adam
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln