Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Musik fachfremd unterrichten Teil 3+4
Nr.
KAUR.140.155.2
Dauer
Teil 3: 10.+11.02.2022, 9.00-17.00
Teil 4: 19.+20.05.2022, 9.00-17.00
Anfang
10.02.2022 , 09:00 Uhr
Ende
20.05.2022 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmende
15
min. Teilnehmende
7
Kosten
Module 3+4: 140,-- €
Adressaten
Lehrkräfte an Grundschulen, die fachfremd Musik unterrichten
Beschreibung
Musik nach dem Kerncurriculum zu unterrichten, erfordert Fachkenntnisse in Bezug auf verschiedene Bereiche des Musikunterrichts: Beispielsweise „Lied und Stimme“, „Musik und Bewegung“, „Instrumente“ oder „Notationen“ und „Improvisation“. Kompetenzen in diesen Bereichen können nur praktisch entwickelt und erfahren werden, mit geeignetem Material. Dazu gehören natürlich eine fundierte Didaktik und eine passende Methodik mit Leitfragen wie z.B.: Wie führe ich das Spiel mit einfachen Instrumente ein? Und wie vermeide ich dabei Disziplinschwierigkeiten? Wie bewerte ich eigentlich Leistungen im hauptsächlich praktischen Musikunterricht?
Diese Fortbildung wendet sich an Lehrkräfte, die das Fach Musik fachfremd in der Grundschule unterrichten möchten.

Die Inhalte sind hier als zu entwickelnde Kompetenzen der Lehrkraft beschrieben:

Modul 3: Bewegung und Tanz im Musikunterricht (10.+11.02.2022)
- Die TN* kennen die Voraussetzungen, die sie zur Vorbereitung für Bewegung und Tanz in ihrem MU benötigen (Raum, Zeit, Vorbereitung, Technik; Material etc.)
- Die TN* kennen gute Konzepte zu Musik und Tanz im MU, haben sie selbst erprobt und können sie im eigenen Unterricht sofort umsetzen (Spielkonzepte, Hörerziehung, Bewegungserziehung, Improvisation, Rhythmik, Tanz).
- Die TN* haben sich anhand von Beispielen Gedanken über Bewertungskriterien und Leistungsbewertung in den verschiedenen Bereichen des MUs gemacht.

Modul 4: Singen und Gestalten im Musikunterricht (19.+20.05.2022)
- Die TN* können benennen und begründen, was zum Gebrauch der kindlichen Stimme wichtig ist.
- Die TN* können verschiedene Methoden der Liedvermittlung anwenden (vorgestalten, nachgestalten, mitgestalten, rhythmisch gestalten, Bodypercussion, Einbindung in eine Geschichte, Bewegung, Spiel oder Tanz etc.).
- Die TN* können verschiedene Methoden der Melodie- und Textvermittlung anwenden (z.B. Textpuzzle, Vorsingen-Nachsingen, „1 bleibt- 3 gehen“, Wörterrätsel, Gruppenarbeit, rhythmischer Rap etc.).

Kursleitung:
Sabrina von Nuis, Musiklehrerin an der Plytenbergschule Leer, RPZ-Arbeitskreisleitung Musikbrücke

Die Teilnehmenden müssen sich bei Bedarf selbst eine Übernachtungsmöglichkeit suchen. Eine Übernachtung ist in der Kursgebühr nicht eingepreist.

Gebühren:
280,-- € für die gesamte Modulreihe, inkl. Tagungsverpflegung. Die Abrechnung erfolgt in Teilbeträgen pro Lehrkraft:
Teil 1+2: 140,-- € in 2021, Teil 3+4: 140,-- € in 2022
Zielsetzung
Die 4 Module sollen einen Überblick über die verschiedenen Bereiche und Kompetenzen des Grundschul-Musikunterrichts geben, diese mit Praxisbeispielen und Praxismaterial füllen und einen Überblick über die wichtigsten praktischen und theoretischen Fragen, die sich daraus ergeben, verschaffen. Ein Schwerpunkt liegt auf dem eigenen praktischen Ausprobieren und Erfahren zum sofortigen Umsetzen im Unterricht. Ein anderer Schwerpunkt liegt auf der Beantwortung der wichtigsten Fragen zur eigenen Praxis, und nach der zugehörigen didaktisch-methodischen Theorie (+KC).
Schulform

Grundschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum Aurich, Regionales Pädagogisches Zentrum Aurichi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Sabrina von Nuis (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln