Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Wie Neue Rechte auftreten und was Lehrkräfte tun können und dürfen: Prävention von Rechtsextremismus
Nr.
KVEC.21.39.256RW
Dauer
2,5 Stunden
Anfang
29.09.2021 , 15:30 Uhr
Ende
29.09.2021 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
22.09.2021
max. Teilnehmende
40
min. Teilnehmende
10
Kosten
kostenlos
Veranstaltungstypen
  • Fortbildung
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Das Bild von Skinheads und Glatzen ist immer noch präsent, wenn es um Rechtsextremisten geht. Es ist allerdings nicht mehr zeitgemäß: Neue Rechte treten heute anders auf. Die Fortbildung gibt Einblicke in ausgewählte Strategien an konkreten Beispielen: rechter Hip-Hop, rechte Influencer, rechter Aktionismus, Provokationen etc.

Neben Wissen über diese aktuellen Phänomene geht es auch um eine Sensibilisierung von Lehrkräften, wie politisch sie sein dürfen. Darauf aufbauend werden Möglichkeiten vorgestellt, wie Lehrkräfte aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung konkret anwenden können, um eine universelle Prävention im Unterricht umzusetzen.

Referent: Michael Otten ist Grund-, Haupt- und Realschullehrer. Derzeit ist er als Lehrkraft für besondere Aufgaben in der Didaktik des Sachunterrichts (Gesellschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt) an der Universität Vechta tätig. Er publiziert zu Rechtsextremismusprävention und Menschenrechtsbildung und ist Sprecher des Arbeitskreises "Entwicklungsorientierte Prävention und Bildung" im Landespräventionsrat Niedersachsen. Seit 2015 ist er Mitherausgeber der Fachzeitschrift „Grundschule Sachunterricht“.

Ca. 1 Woche vor Kursbeginn erhalten Sie von uns über die von Ihnen in der VeDaB hinterlegte E- Mail-Adresse eine schriftliche Einladung.
Bitte kontrollieren Sie ggf. Ihren Spamordner.
Ebenso informieren wir Sie über diese E-Mail-Adresse falls diese Fortbildung nicht stattfinden sollte.

Zielsetzung
Die Teilnehmer*innen können Strategien der Neuen Rechten erkennen und beurteilen. Sie wissen, wie politisch sie im Unterricht sein dürfen bzw. sollen. Sie verfügen über Ideen, wie sie eine nachgewiesen erfolgreiche Prävention gegen Rechtsextremismus im Unterricht umsetzen können.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Vechtai
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Michael Otten (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln