Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

ON: „Schulleben und Unterricht in islamischen/arabischen Ländern“ – ein Online-Vortrag
Nr.
ON-KBED21.40.107
Dauer
Halbtagsveranstaltung
Anfang
05.10.2021 , 14:00 Uhr
Ende
05.10.2021 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
21.09.2021
max. Teilnehmende
25
min. Teilnehmende
10
Kosten
Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei
Adressaten
Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter/innen, pädagogisches Personal und Schulleitungen aller Schulformen.
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Diese Fortbildung findet als Live-Online-Veranstaltung statt.

Als Lehrkräfte und Schulsozialarbeitende sind Sie tagtäglich mit dem Thema Wissensvermittlung konfrontiert. Folgende Frage stellt sich Ihnen im Kontakt mit neuzugewanderten Schülerinnen und Schülern sowie deren Erziehungsberechtigten vermutlich immer wieder:

Was und wie wird eigentlich in den jeweiligen Herkunftsländern unserer Schülerinnen und Schüler gelernt und gelehrt? Welche Lernvorerfahrungen bringen Kinder und Eltern mit?

Im Vortrag „Schulleben und Unterricht in islamischen/arabischen Ländern“ wird anhand von konkreten Fallbeispielen veranschaulicht, wie das Bildungssystem in exemplarisch ausgewählten afrikanischen und arabischen Ländern aufgebaut ist und funktioniert.

Im Vordergrund stehen folgende Fragen:
- Wie sieht der Alltag in Schulen und weiteren Bildungseinrichtungen aus?
- Was lernen Kinder und Jugendliche in der Schule?
- Was steht in den Schulbüchern?
- Wie verhält es sich mit Themen wie Religion, Nation und Geschlechterrollen?
- Mit welchen Unterrichtsmethoden arbeiten Lehrende?
- Welcher Wandel hat in den letzten Jahrzehnten stattgefunden?
- Wie unterscheiden sich die Bildungssysteme verschiedener islamischer Länder untereinander?

Im Vortrag werden ausgewählte Originalschulbücher vorgestellt.

Im Anschluss an den Vortrag bleibt Zeit für Fragen und Diskussion.

Referentin: Julia Nohn
Islamwissenschaftlerin M.A.
Interkulturelle Trainerin (Universität Jena)
Jahrelange Erfahrung im Bereich Studium, Forschung und Lehre in islamisch geprägten Ländern (Ägypten, Sudan, Vereinigte Arabische Emirate, Jemen, Türkei)

Referentin und Beraterin im Bereich interkulturelle Kompetenzentwicklung (freiberuflich)

Aktuell: Beauftragte für interkulturelle Kompetenz; Landkreis Wolfenbüttel
_______________________
Wichtiger Hinweis:
Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. ca. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail. Mit der Einladung erhalten Sie den Link sowie die Zugangsdaten, welche nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen!
Bitte kontrollieren Sie Ihre in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie erreichen.

Eine Absage der Veranstaltung erfolgt im gleichen Zeitraum.
Dienstrechtl. Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die *Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen* akzeptieren. Sie finden die Bedingungen unter:
http://kompetenzzentrum.ev-bildungszentrum.de/teilnahmebedingungen/

Zielsetzung
Ein Einblick in das Schulsystem der Herkunftsländer kann dabei helfen, das Verhalten von Schülern und Eltern aus islamisch geprägten Ländern im deutschen Schulalltag besser zu verstehen. Denn Schulerfahrungen prägen uns ein Leben lang. Und wir geben unsere eigenen Erfahrungen an die nachfolgende Generation weiter. Und dies trifft auch auf Neuzugewanderte zu.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Bad Bederkesa Ev. Bildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Julia Nohn

Meldeschluss erreicht.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln