Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Schulleiter/innen-Begleitfortbildung - Fallarbeit III – Supervision für (stellvertr.) Schulleitungen
Nr.
KBED21.46.146
Dauer
mehrtägige Veranstaltung
Anfang
17.11.2021 , 10:00 Uhr
Ende
18.11.2021 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
03.11.2021
max. Teilnehmende
25
min. Teilnehmende
17
Kosten
Die jeweilige Tagungspauschale und die Seminarkosten sind direkt vor Ort zu entrichten.
Adressaten
(geschlossener TN-Kreis)
Geschlossener Kreis von Leitungskräften aller Schulformen.
Veranstaltungstypen
  • Präsenzveranstaltung
Beschreibung
Das Seminar richtet sich an einen geschlossenen Kreis von Leitungskräften aus allen Schulformen und behandelt Themen aus der Personalwirtschaft des schulischen Alltags. In Form von Fallarbeit werden Strategien des Vorgehens entwickelt und mit den Tools und Instrumenten praxisorientierter Kommunikationspsychologie (Schulz von Thun) in Verbindung und in Anwendung gebracht.

Drüber hinaus gibt es einen Input zu einem neuen kommunikationspsychologischen Thema „Arbeit mit Glaubenssätzen mit Hilfe des Inneren Teams“.


Die Leitung des Seminars übernehmen:
Frau RSDR´in Verena Clasen, verena.clasen@rlsb-lg.niedersachsen.de
Herr OStD Heinrich Frommeyer, frommeyer@bismarckschule.de

Referent:
Herr Dipl. Psych. Karl Benien, Schulz von Thun Institut Hamburg.
Fachreferent für Kommunikationstheorie und -praxis.
_________________________
Wichtiger Hinweis:
Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt unmittelbar nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. ca. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per e-mail.
Dienstrechtl. Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die *Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen* akzeptieren. Sie finden die Bedingungen unter:
http://kompetenzzentrum.ev-bildungszentrum.de/teilnahmebedingungen/
Zielsetzung
Ziel des Seminars ist, die Supervision als eine Möglichkeit zu nutzen, direkt oder indirekt und nachhaltig Schulentwicklung zu fördern. Supervision kann neue Entwicklungen in einer Schule anstoßen, kann zur Klärung von Visionen beitragen, aber auch sehr konkret einen einmal eingeleiteten Prozess begleiten. Darüber hinaus gilt es durch die Bearbeitung von Fallbeispielen, Verbesserungen in der Personalführung und des Selbstmanagements herbeizuführen.
Schulform

Primarstufe,

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Bad Bederkesa Ev. Bildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Karl Benien
Verena Clasen
Heinrich Frommeyer (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln