Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Methoden des offenen Unterrichts – Fortbildungsreihe Inklusion
Nr.
KVEC.21.20.184W
Dauer
2 Stunden
Anfang
18.05.2021 , 16:00 Uhr
Ende
18.05.2021 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
11.05.2021
max. Teilnehmende
12
min. Teilnehmende
5
Kosten
kostenlos
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
  • Fortbildung
Beschreibung
Offener Unterricht – Handelt es sich dabei um einen realitätsfernen Ansatz der Reformpädagogik oder doch eher um einen alltagstauglichen Ansatz, mit dem in heterogenen Lerngruppen sowohl lernförderlich, als auch, wenn nötig, zieldifferent unterrichtet werden kann?

In dieser Veranstaltung werden Methoden des offenen Unterrichts vorgestellt und ihr Einsatz in inklusiven Unterrichtssettings kritisch hinterfragt. Wo stellen Methoden des offenen Unterrichts eine sinnvolle Ergänzung der traditionellen Unterrichtsgestaltung dar? Welche Potentiale bergen sie? Die Methoden des offenen Unterrichts sollen jedoch auch kritisch betrachtet werden. Welche Grenzen werden sichtbar? Und in welchen Situationen sind Methoden des offenen Unterrichts weniger lernförderlich, so dass die Nachteile überwiegen? Ziel der Veranstaltung ist es daher die Methoden und ihre Potentiale vorzustellen, den Einsatz im eigenen Unterricht zu diskutieren, sowie kritisch zu reflektieren und einzuordnen.

Ca. 1 Woche vor Kursbeginn erhalten Sie von uns über die von Ihnen in der VeDaB hinterlegte E- Mail-Adresse eine schriftliche Einladung.
Bitte kontrollieren Sie ggf. Ihren Spamordner.
Ebenso informieren wir Sie über diese E-Mail-Adresse falls diese Fortbildung nicht stattfinden sollte.



Zielsetzung
Methoden und ihre Potentiale vorzustellen, den Einsatz im eigenen Unterricht zu diskutieren, sowie kritisch zu reflektieren und einzuordnen.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Vechtai
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Karolin Vogelsang (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln