Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Online-Seminar: Sprach(en)bildung im MINT-Unterricht der Sek. I - zur Sprachbewusstheit als reflexive Professionalität
Nr.
KAUR.145.130
Dauer
12.11.2021, 13.30-16.30
Anfang
12.11.2021 , 13:30 Uhr
Ende
12.11.2021 , 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmende
20
min. Teilnehmende
8
Kosten
Diese Veranstaltung wird vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Che: "Tada, das Blatt ist nicht verbrant. Wen es klappt sonst." Ma: "Hm, rechnet mit Erlösen von 27 Millionen Euro. Ja, Erlösen, wie ich erlöse sie von etwas, halt ich nehme ihnen etwas weg." Bi: "Die natürlichen Wasserkreise..., das ist wie der Lauf des Wasser in Natur."
Jedes Fach verlangt bestimmte sprachliche Fertigkeiten, die in anderen Unterrichtsfächern nicht oder in anderer Form vorkommen. Vor diesem Hintergrund leuchtet es ein, dass der Deutschunterricht nicht allein die Aufgaben der sprachlichen Bildung übernehmen und umsetzen kann. Wenn DaZ-Schülerinnen und Schüler beispielsweise den Wasserkreislauf beschreiben oder den Kongruenzsatz im Mathematikunterricht definieren, müssen sie oft auch mehr kognitiven Aufwand in die Suche nach einer adäquaten sprachlichen Form investieren. Nicht nur deswegen soll nachhaltige Berücksichtigung von sprachlicher Heterogenität als Teilaspekt der Planung und Durchführung jeder Unterrichtsstunde sein. Die zunehmende Schriftlichkeit sowie die bildungs- und fachsprachlichen Register in der Sekundarstufe I stellen - wie man den Zitaten entnehmen kann - für alle Schülerinnen und Schüler eine Herausforderung dar. Solche sprachlichen Fähigkeiten müssen gezielt in einem sprachsensiblen Fachunterricht angebahnt und vertieft werden.
Es werden die Prinzipien des Sprachsensiblen Fachunterrichts (SFU) erläutert, der Planungsrahmen vorgestellt und seine Adaptation für den eigenen Unterricht reflektiert. Ziel ist, die Stolpersteine in der Verwendung der Bildungs-, resp. Fachsprache zu erkennen und somit in der Zukunft auch DaZ-Lernende bei der Erarbeitung der Fachinhalte unterstützen zu können.

Kursleitung:
Dr. Zuzana Münch-Manková, wiss. Mitarbeiterin, Postdoc, an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Diese Veranstaltung wird vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Stichwort Startklar
Zielsetzung
- Sensibilisierung für sprachliche Stolpersteine in fachtypischen Textsorten - Sprachhandlungsfähigkeit mit Werkzeug-Methoden unterstützen - Planungsrahmen für den Sprachsensiblen Fachunterricht anwenden ggf. Erstellen eines Erwartungshorizonts, um neben den fachlichen auch die sprachlichen Ziele eigener Unterrichtsstunden zu identifizieren
Schulform

Gymnasium Sek I,

Hauptschule,

Integrierte Gesamtschule Sek I,

Kooperative Gesamtschule Sek I,

Oberschule Sek I,

Realschule,

Sek I-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Aurich, Regionales Pädagogisches Zentrum Aurichi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Zuzana Münch-Mankova (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln