Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Schulische Sozialarbeit: Suizidprävention im schulischen Kontext
Nr.
KH.2146.SO07
Dauer
Halbtagsveranstaltung
Anfang
17.11.2021 , 09:00 Uhr
Ende
17.11.2021 , 13:00 Uhr
Anmeldeschluss
03.11.2021
max. Teilnehmende
30
min. Teilnehmende
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Schulische Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter im Landesdienst, vorrangig aus der Regionalabteilung Hannover
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Kindheit und Jugend verlaufen manchmal krisenhaft, und mit Beginn der Pubertät können lebensmüde Gedanken auftreten. Suizidale Äußerungen von Schülerinnen und Schülern verunsichern oder erschrecken Mitschülerinnen und Mitschüler sowie Pädagog*innen.

Prävention ist eine bedeutsame Voraussetzung für die Vorbeugung und den besseren Umgang mit Krisen. Das Sichöffnen der Betroffenen (Förderung der Kommunikation) sowie das Erkennen und Ernstnehmen von Warnsignalen seitens des sozialen Umfeldes sind notwendige Bestandteile. Dazu bedarf es sowohl von Seiten der Betroffenen als auch des Umfeldes (Schule als Ort des sozialen Lernens) entsprechender Ressourcen.

In diesem Zusammenhang werden schulische Maßnahmen und Möglichkeiten zur Prävention von suizidalen Krisen von Schülerinnen und Schülern vorgestellt und z.T. in Kleingruppen erarbeitet.

Fortbildungsleiterin ist Susan MacIntyre, Schulpsychologische Dezernentin

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Es gelten die "Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums für regionale Lehrerfortbildung an der Leibniz Universität Hannover". Mit der Anmeldung zur Fortbildung erkennen Sie diese an.
Zielsetzung
Umgang mit suizidalen Krisen, Förderung von Resilienz
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hannover - uniplus Lehrkräftefortbildungi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Susan MacIntyre

Der Veranstalter hat die Meldung deaktiviert.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln