Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Schulische Sozialarbeit: No Blame Approach in der schulischen Sozialarbeit
Nr.
KH.2139.SO02
Dauer
1 Tag
Anfang
28.09.2021 , 09:30 Uhr
Ende
28.09.2021 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
05.09.2021
max. Teilnehmende
12
min. Teilnehmende
8
Kosten
kostenlos
Adressaten
Schulische Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
No Blame Approach ist eine Vorgehensweise, die hohe Erfolgsaussichten hat, bestehende Mobbingprozesse zu beenden. Dieser konsequent lösungsorientierte Ansatz ermöglicht schulischen Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern, die in ein Mobbinggeschehen involviert sind, eine Intervention in einer akuten Situation.

Entgegen gängiger Praxis wird in diesem Verfahren auf Schuldzuweisung und Strafe verzichtet. Im Gegenteil: Es werden alle Ressourcen der Beteiligten aktiviert und zum Wohle der betroffenen Kinder und Jugendlichen gebündelt.

Für ihre Teilnahme am Online-Workshop benötigen Sie - neben einem PC - einen stabilen Internetzugang, eine Web-Kamera sowie ein Headset (oder alternativ Lautsprecher und Mikro). In den meisten Laptops sind Kamera und Mikro bereits integriert.

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Es gelten die "Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums für regionale Lehrerfortbildung an der Leibniz Universität Hannover". Mit der Anmeldung zur Fortbildung erkennen Sie diese an.

http://www.nibis.de/nli1/allgemein/fortbildung/teilnahmebedingungen.pdf
Zielsetzung
Die Schulen werden bei der Erreichung folgender Zielsetzungen unterstützt: - Stärkung einer Schulkultur der Achtsamkeit und Wertschätzung - Ausbau und Stärkung des schuleigenen Beratungs- und Unterstützungsangebotes im Rahmen des Sicherheits- und Präventionskonzeptes der Schule - Entwicklung von Präventions- und Interventionsmaßnahmen gegen Mobbing unter Schülerinnen und Schülern – Verhinderung von Ausgrenzung unter Schülerinnen und Schülern
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hannover - uniplus Lehrkräftefortbildungi
verantwortlich
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln