Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Schulen auf dem Weg zur Klimaneutralität? Impulse aus dem Schools for Earth Projekt; Mit dem CO2-Schulrechner den Whole School Approach anregen
Nr.
21.17.26
Dauer
Halbtagsveranstaltung
In Zusammenarbeit mit
Greenpeace
Anfang
28.04.2021 , 14:00 Uhr
Ende
28.04.2021 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
12.04.2021
max. Teilnehmende
100
min. Teilnehmende
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter aller Schuformen
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Den Klimawandel zu stoppen ist eine der wichtigsten Aufgaben weltweit.
"Schulen stehen damit vor einer großen Herausforderung, gleichzeitig aber auch vor der großen Chance, sich mit der Energie der jungen Klimabewegung auf den Weg zu machen – und das Konzept der “Bildung für nachhaltige Entwicklung” mit Leben zu füllen.
Greenpeace engagiert sich seit vielen Jahren in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit. Gemeinsam mit anerkannten Partner:innen aus Wissenschaft und Schulentwicklung haben sie das bundesweite Schulprojekt “Schools for Earth” auf den Weg gebracht. Das Ziel: Schulen machen sich auf Richtung Klimaneutralität und Nachhaltigkeit. Sie verankern Bildung für nachaltige Entwicklung im Schulaltag und schützen damit das Klima, die Umwelt und das friedliche Miteinander auf der Erde."
Wir möchten Ihnen im Rahmen dieser Fortbildung das kostenlose Bildungsmaterial von "Schools for Earth" vorstellen, insbesondere auch den neu entwickelten "CO2-Schulrechner. Zwei Schulen aus Niedersachsen, die am Programm "Schools for Earth" teilnehmen, berichten aus ihrer schulischen Praxis..
Schulen, die an einer Vernetzung in diesem Bereich interessiert sind, können sich im Anschluss für ein niedersächsisches Netzwerk registrieren, das von Greenpeace betreut wird.

Zielsetzung
Mikrofortbildung im Bereich BNE
Schulform
keine Angabe
Veranstalter
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Beatrix Albrecht (Leitung)
Nicolai Krichevsky
Katarina Roncevic
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln