Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Das Nicht-Sprechen verstehen - Selektiven Mutismus bei Kindern und Jugendlichen erkennen
Nr.
KLIN.21-10-05.005
Dauer
mehrtägige Veranstaltung
Anfang
05.10.2021 , 10:00 Uhr
Ende
06.10.2021 , 15:00 Uhr
Anmeldeschluss
20.09.2021
max. Teilnehmende
16
min. Teilnehmende
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Seminar für Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter*innen aller Schulformen und Schulstufen sowie pädagogische Fachkräfte in Kitas
Veranstaltungstypen
  • Seminar
Beschreibung
Hinweis: Die Veranstaltung ist ausgebucht!

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei (inkl. Unterkunft im EZ und Verpflegung).


• Unter welchen Bedingungen können/wollen Kinder und Jugendliche nicht sprechen?
• Auf welche Weise nehmen Kinder und Jugendliche, die als selektiv mutistisch bezeichnet werden, dennoch Kontakt zu anderen Menschen auf?
• Mit Hilfe welcher pädagogischen und therapeutischen Angebotsformen lässt sich die sprachliche Identität eben dieser Kinder und Jugendlichen fördern?

Ausgehend von einer Auseinandersetzung mit dem Begriff und den Symptomen des selektiven Mutismus, sowie mit möglichen Entstehungszusammenhängen, werden förderdiagnostische Leitfragen entwickelt. Abgrenzungen zu anderen Störungsbildern werden vorgestellt.

Aufbauend auf den diagnostischen Erkenntnissen lassen sich Förderansätze für die Arbeit mit selektiv mutistischen Kindern und Jugendlichen entwickeln. Mit Hilfe von Videosequenzen werden Beispiele aus Förderung und Diagnostik vorgestellt. Darüber hinaus werden Hinweise für die Netzwerkarbeit angeboten.

Bei Bedarf besteht die Möglichkeit zu Fall-Supervisionen.

Referent:
Jens Kramer, Gründungsmitglied von StillLeben e.V.

Hinweis:
Ihre Anmeldung ist verbindlich! Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt ca. 14 Tage vor Beginn per eMail. Dienstrechtlicher Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Sollten Sie bei Ihrer Anmeldung angegeben haben, dass Sie im Ludwig-Windthorst-Haus übernachten möchten, reservieren wir ein Einzelzimmer für Sie (15,00 € Einzelzimmerzuschlag/Übernachtung). Wenn Sie eine Unterbringungen im Zwei-Bett-Zimmer wünschen teilen Sie uns dieses bitte mit (mit Angabe des Namens der 2. Person).

Rücktrittsbedingungen:
Sollten Sie aus irgendeinem Grund nach Ihrer Anmeldung an der jeweiligen Veranstaltung nicht teilnehmen können, teilen Sie uns dieses bitte umgehend schriftlich mit. Für unseren Verwaltungsaufwand berechnen wir 26,00 € bzw. höchstens 40 % des Teilnahmebetrages. Falls Ihre Abmeldung später als 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgt, erstatten wir Ihnen im Krankheitsfall - nach Vorlage eines Attestes durch den behandelnden Arzt – 50 % der Seminargebühren. Sollte überhaupt keine Abmeldung bei uns eingehen, müssen wir Ausfallgebühren in voller Höhe des Teilnahmebetrages in Rechnung stellen. Ihnen ist es gestattet, den Nachweis zu erbringen, dass ein Schaden oder eine Wertminderung überhaupt nicht entstanden ist oder wesentlich niedriger ist als der Pauschalbetrag.

selektiver Mutismus, Nicht-Sprechen, Symtome, Förderdiagnostik, Störungsbild, Förderansätze, mutistisch, Förderung, Diagnostik, Netzwerk
Zielsetzung
- Formen des Mutismus - Innenperspektive der Betroffenen - Syndrom des selektiven Mutismus - Abgrenzung zu anderen Störungsbildern wie z.B. Autismus, Diagnostikverfahren (DMT-KoMut & DiFraMut) - Hilfestellungen für die praktische Begleitung - Bausteine der Kooperativen Mutismustherapie - Video-Analysen zu betroffenen Kindern und weitere Bausteine / Methoden - Methoden zur Begleitung, wie Safe-Place mit Video-Analysen - Nachteilsausgleich, mündliche Noten, Schulbegleiter*innen für mutistische Kinder? - Supervision von Einzelfällen
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Hausi
verantwortlich

Meldeschluss erreicht.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln