Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Unterricht digital: Didaktisch-Methodische Grundlagen für den Videokonferenz-Unterricht! Mit vielen praktischen Tipps und Methoden.
Nr.
KOS.2112.068W
Dauer
1 Stunde
In Zusammenarbeit mit
Landkreis Osnabrück
Anfang
24.03.2021 , 17:00 Uhr
Ende
24.03.2021 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
17.03.2021
max. Teilnehmende
20
min. Teilnehmende
8
Kosten
kostenlos
Adressaten
Für alle, die sich noch nicht so sicher fühlen im Umgang mit dem Videokonferenz-Unterricht und ihr Grundlagenrepertoire auffrischen und ergänzen möchten (Schwerpunkt Grundschule und SEK 1). Hierbei geht es nicht um theoretische Modelle, sondern darum die Grundlagen für den alltäglichen Unterricht zu legen und bei all der Technik auch das soziale Lernen nicht zu vergessen. In dieser Fortbildung werden Sie auch selbst tätig werden und ab und zu mal die Kamera und das Mikrofon anstellen müssen.
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Hinweis: Diese Fortbildung findet ausschließlich webbasiert statt und kombiniert Selbstlern- und -aneignungsphasen mit onlinebasierten Live-Veranstaltungen. Hinweise zu den Videokonferenzen und zu den technischen Voraussetzungen finden Sie unter www.kos.uos.de/online-fobi

Mit Bauchschmerzen und vielleicht auch noch mit Hausschuhen sitzen viele Lehrer*innen tagtäglich
vor dem Computer und führen Videokonferenzen mit Ihren Schüler*innen durch. Bauchschmerzen
deswegen, weil vielleicht die Technik nicht klappt oder weil man sich nicht ganz sicher ist, ob es
normal ist, dass der Videounterricht recht eintönig ist. Das muss nicht so sein. Dieser Workshop
vermittelt die didaktisch-methodischen Grundlagen für die Unterrichtsphasen, die Videounterstützt
durchgeführt werden. Es geht darum welche Aspekte dabei zu beachten sind und welche Methoden
man nutzen kann, um nicht Unterricht wie vor 30 Jahren zu machen. Erweitern Sie Ihr Repertoire!

Die Inhalte
1. Vorbereitung: Welche Grundlagen brauchen Schüler*innen und Lehrkräfte, damit Videounterricht gelingt.
2. Angemessen kommunizieren über Video
Worauf sollte man als Lehrkraft bei der eigenen Kommunikation über die Kamera achten?
3. Virtuelle Lernräume
Beim Video-Unterricht sind nicht alle die ganze Zeit in der Konferenz. Es gibt auch Arbeitsphasen, in den gemeinsam in Gruppenräumen (breakout rooms) gesprochen,
gechattet, gemeinsam an einem Dokument online geschrieben wird (Edupad) oder ein Ergebnis, z.B. auf ein Padlet, hochgeladen wird. Diese virtuellen Räume werden
vorgestellt.
4. Virtuelles Klassenklima und Partizipation fördern
Wie kann man die Lernenden während des Video-Unterrichts aktivieren und auch über das Internet den sozialen Zusammenhalt und das Lernklima fördern? Ausgewählte Methoden und Spiele werden vorgestellt und teilweise auch angespielt.
5. Kooperation Fördern
Dies kann erreicht werden, indem online gemeinsam an Lernprodukten gearbeitet wird oder diese über die Bildschirmpräsentation geteilt werden. Es gibt auch virtuelle Tools (oncoo) anhand derer die Schüler*innen kooperativ online arbeiten können.
6. Abfragen und Feedbacks gestalten
Um die Aufmerksamkeit hoch zu halten, sollte der Lernprozess von Abfragen und Feedback begleitet werden. Umfragetools werden vorgestellt (z.B. kahoot; socrative, mentimeter) und pragmatische Feedbackmöglichkeiten besprochen.

Die Veranstaltung wird angeboten im Rahmen des Projekts QualiVIT - Qualifizierung für Vielfalt, Integration und Teilhabe im Landkreis Osnabrück (www.qualivit.de).
Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Freistellungserklärung durch die Schulleitung sowie eine Teilnahmeerklärung. Die Formulare erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.
Die Unterlagen sind vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail zurückzusenden.
Zielsetzung
Hierbei geht es nicht um theoretische Modelle, sondern darum die Grundlagen für den alltäglichen Unterricht zu legen und bei all der Technik auch das soziale Lernen nicht zu vergessen. In dieser Fortbildung werden Sie auch selbst tätig werden und ab und zu mal die Kamera und das Mikrofon anstellen müssen.
Schulform
keine Angabe
Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung Osnabrück, Universität Osnabrücki
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Jan Mörsch
Bianca Pollety
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln