Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

DAZ Fachtag: Differenzierung im DAZ-Unterricht
Nr.
KGÖ.NLF21.20.02
Dauer
Halbtagsveranstaltung
Anfang
19.05.2021 , 14:00 Uhr
Ende
19.05.2021 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
12.05.2021
max. Teilnehmende
50
Kosten
kostenlos
Beschreibung
Die Fortbildung vermittelt einen Einblick in die Grundlagen der Differenzierung im DAZ-Unterricht mit Hilfe von Niveaustufen.

Ablauf
14 Uhr Vortrag: I. Burgk / D. Buerschaper / D. Elster
Differenzierung im DAZ-Unterricht mit Hilfe von Niveaustufen

14:30 Pause

14:45 Workshop-Phase 1
W1 Prof. W. Grieshaber (Münster): Ermittlung der deutschen Sprachkenntnisse im Elementar- und Primarbereich mit Hilfe der Profilanalyse
W2 A. Stöhr (Tübingen): Potenziale und Perspektiven von zugewanderte Schüler*innen der weiterführenden Schulen erfassen - die 2P-Methode

15:45 Pause

16 Uhr Workshop-Phase 2
W3 Dzoni Sicherschmidt (Hamburg, angefragt): Bildungsberatung für Roma-Schüler*innen
W4 Prof. Jens Scheiner (Göttingen): Muslime im Unterricht

Bitte melden Sie sich in Workshoprunde 1 und 2 jeweils für einen Workshop an. Vielen Dank.
Zielsetzung
Einführung in die Differenzierung im DAZ-Unterricht mit Hilfe von Niveaustufen
Schulform
keine Angabe
Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Göttingen - Netzwerk Lehrkräftefortbildungi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dagmar Buerschaper
Ilona Burgk
Workshops

14:45

15:45

16:45

17:45

W1-Profilanalyse

Ermittlung der deutschen Sprachkenntnisse im Elementar- und Primarbereich mit Hilfe der Profilanalyse

Prof. W. Grieshaber (Münster): Die Profilanalyse wertet mündliche und/oder schriftliche Äußerungen aus, so dass sie auch im Schuleingangsbereich einsetzbar ist. Als besonders geeignet erweisen sich kurze Erzählungen von eigenen Erlebnissen oder nacherzählende Passagen zu einer miterlebten oder vorgelesenen Geschichte. Schon ab Mitte des ersten Schuljahrs lassen sich schriftliche Äußerungen analysieren. Ab dem Ende des ersten Schuljahrs und in den Folgejahren haben sich erzählende Texte zu Bildimpulsen bewährt. Da mit der Profilanalyse auch Lehr- und Lernmaterialien auf ihre sprachliche Komplexität hin analysierbar sind, können sie auf das jeweilige Niveau der Deutschkenntnisse abgestimmt werden.

W2-2P-Methode

Potenziale und Perspektiven von zugewanderte Schüler*innen der weiterführenden Schulen erfassen - die 2P-Methode

A. Stöhr (Tübingen)

W3-Bildungsberatung

Bildungsberatung für Roma-Schüler*innen

Dzoni Sicherschmidt (Hamburg, angefragt)

W4-Muslime

Muslime im Unterricht

Prof. Jens Scheiner (Göttingen, angefragt)

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln