Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Schulrecht in Pandemiezeiten: Modul II - Erziehungsmittel und Ordnungsmaßnahmen Modul III - Aufsicht und Haftung
Nr.
KLIN.21-03-01.004_O
Dauer
mehrtägige Veranstaltung
Anfang
01.03.2021 , 09:00 Uhr
Ende
02.03.2021 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
24.02.2021
max. Teilnehmende
16
min. Teilnehmende
10
Kosten
160,00 €
Adressaten
Seminar für neu ernannte Schulleiter*innen und Qualifizierung für Schulleiter*innen im Amt, Ständige Stellvertreter*innen und Koordinator*innen sowie Lehrkräfte
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Hinweis: Die Veranstaltung ist ausgebucht!

Fortbildungszeitraum:
Tag 1: 09:00 - ca. 15:45 Uhr
Tag 2: 09:00 - ca. 15:45 Uhr

MODUL II:
ERZIEHUNGSMITTEL UND ORDNUNGSMASSNAHMEN
Das Modul beinhaltet einen Grundlagenteil, der insgesamt auf moderne Medien ausgerichtet ist Persönlichkeitsrechte, Handy, Cybermobbing etc.) und das Wissen um die Systematik aufzeigt.
Über die sich anschließenden rechtlichen Grundlagen gemäß § 61 NSchG folgen Praxisbeispiele/Fallkonstellationen, die mit den Teilnehmer*innen gemeinsam besprochen und gelöst werden. Auch das verwaltungsrechtliche Verfahren sowie klassische Verfahrensfehler werden beleuchtet.
Vor dem Hintergrund der Corona Pandemie ergeben sich gerade in diesem Bereich des Schulrechts neue Fragen im Umgang mit Fehlverhalten von Schüler*innen, zum Beispiel im Distanzunterricht oder in der online stattfindenden Unterrichtsstunde.

MODUL III:
AUFSICHT UND HAFTUNG
Das Modul beinhaltet Grundlagen, um die Systematik des Rechts in Bezug auf das Schul-, Personal- und Dienstrecht einordnen zu können. Neben diesem Grundlagenwissen zieht sich der rote Faden der Fortbildung dann über das Staatshaftungsrecht bis zum Übergehen der Aufsichtspflicht der Eltern (Art. 6 GG) auf die Schule (Art. 7 GG).
Es werden Sach- und Personenschäden und die daraus möglicherweise entstehenden Haftungsfragen erörtert und die Struktur und Systematik an vielen Fallbeispielen verdeutlicht. Von Aufsichtführung im Unterricht, bei gefahrgeneigten Tätigkeiten, am außerschulischen Lernort und auf schulischen Fahrten bis zur Pausenaufsicht bildet das Modul die gängigen Fragenstellungen für niedersächsische Lehrkräfte ab. Darüber hinaus orientiert sich die Auswahl der Fälle an der aktuellen Situation des Wechsel- und Distanzunterrichts.

Hinweis:
Ihre Anmeldung ist verbindlich! Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt ca. 1 Woche vor Beginn per eMail. Dienstrechtlicher Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.

Rücktrittsbedingungen:
Sollten Sie aus irgendeinem Grund nach Ihrer Anmeldung an der jeweiligen Veranstaltung nicht teilnehmen können, teilen Sie uns dieses bitte umgehend schriftlich mit. Für unseren Verwaltungsaufwand berechnen wir 26,00 € bzw. höchstens 40 % des Teilnahmebetrages. Falls Ihre Abmeldung später als 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgt, erstatten wir Ihnen im Krankheitsfall - nach Vorlage eines Attestes durch den behandelnden Arzt – 50 % der Seminargebühren. Sollte überhaupt keine Abmeldung bei uns eingehen, müssen wir Ausfallgebühren in voller Höhe des Teilnahmebetrages in Rechnung stellen. Ihnen ist es gestattet, den Nachweis zu erbringen, dass ein Schaden oder eine Wertminderung überhaupt nicht entstanden ist oder wesentlich niedriger ist als der Pauschalbetrag.

Schulrecht, Erziehungsmittel, Ordnungsmaßnahmen, Pandemie Corona
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Hausi
verantwortlich

Meldeschluss erreicht.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln