Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Inklusive Schule trotz(t) Diagnosen: Kooperative Fallarbeit (Förderrunden) mit Visualisierung
Nr.
KBS138261
Dauer
1 Tag
In Zusammenarbeit mit
http://beraterteam-braunschweig.de
Anfang
21.09.2021 , 09:00 Uhr
Ende
21.09.2021 , 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
24.08.2021
max. Teilnehmende
18
min. Teilnehmende
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
multiprofessionelle Teams von Schulen, Lehrkräfte, pädagogisches Personal der öffentlichen Schulen im Landesdienst
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Probieren Sie doch einmal eine besondere Form der Real-Mind-Map-Methode aus!
Die Methode hat sich im englischsprachigen und nordischen Raum inklusiver Pädagogik bereits gut bewährt und wirkt manchmal Wunder.
Mit ihr können Sie Ihre Fall- und Förderarbeit alltagstauglich visualisieren und konkretisieren.
Die Methode lässt sich in jeder schulischen Gesprächsrunde, auch in der Elternarbeit, verwenden.
Auch die sogenannten Kooperative Fallarbeitsrunden werden so konkreter:
• Eine Klassenleitung weiß anderes als eine Förderlehrkraft oder eine Schulleitung
• Ein geschulter sozialpädagogischer Blick sieht anderes als ein Fachlehrerblick
• Ein externer Kooperationspartner sieht weitere Möglichkeiten
• Ein Unbeteiligter wirft ganz neue Fragen auf
Vielfältige Perspektiven führen zu neuen sinnvollen Entscheidungen und erweitern den (gemeinsamen) Handlungsspielraum.

Bringen Sie gerne zum Ausprobieren Ihre akuten Fallbeispiele mit:
• Wenn eine Diagnose, die außerhalb der Schule gestellt wurde, in die Schule hineingetragen wird und dort eine ungünstige Wirkung und Dynamik entwickelt
• Wenn keine »offizielle« Diagnose nach dem DSM oder ICD vorhanden ist, also keinerlei Voreinschätzung des Schülers oder der Schülerin und Sie ‚schwimmen‘
• Wenn die sozial-emotionale Entwicklung erfasst und gefördert werden soll
• Wenn Förderbedarf »Lernen« ohne sonderpädagogische Förderung geleistet werden soll
• Wenn Eltern eine Diagnose scheuen oder überfordert sind
• Wenn …

Ziel der Veranstaltung:
1. Erarbeiten der Förder-Methode »Real Mind Map« mit wichtigen Vorgehensfeldern
2. Anwendung der Methode in Kleingruppen an Ihren eigenen Fallbeispielen
3. Visualisierungsmethoden dazu (auch für Elterngespräche)
4. Wahrung der nötigen Distanz: Kontrolle von Empathie- und Affektfallen

Referentin:
Dr. Sibylle Gerloff, http://beraterteam-braunschweig.de

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs
Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.

Diese Fortbildung wird in Abhängigkeit von den geltenden Corona-Vorgaben entweder als Präsenz- oder als Online-Fortbildung angeboten.
Die Voraussetzungen für die Teilnahme an der Online-Fortbildung sind: ein Telefonanschluss, ein stabiles Internet, eine Webcam sowie Lautsprecher und ein Mikrofon.
Das Online-Seminar wird auf der Plattform Big Blue Button über die TU Braunschweig angeboten. Der Veranstaltungslink wird Ihnen rechtzeitig per Email zugesendet.


Schlagwort: Herausforderndes_Verhalten, Startklar
Zielsetzung
Die TeilnehmerInnen erarbeiten die Fördermethode -Real Mind Map - und dazugehörige Visualisierungsmethoden. Sie wenden die Methode in Kleingruppen an eigenen Fallbeispielen an.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung der Technischen Universität Carolo-Wilhemina Braunschweigi
Veranstaltungsteam
Dr. Sibylle Gerloff (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln