Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Gefährdetes Kulturerbe untersuchen: Das pädagogische Potential von Inschriften in der Schule. Einführung in das Schulprogram „denkmal aktiv“
Nr.
KGÖ.NLF21.08.04
Dauer
Halbtagsveranstaltung
In Zusammenarbeit mit
Deutsche Stiftung Denkmalschutz , Institut für Historische Landesforschung (Georg-August-Universität Göttingen), Inschriftenkommission der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
Anfang
23.02.2021 , 15:30 Uhr
Ende
23.02.2021 , 18:30 Uhr
Anmeldeschluss
17.02.2021
max. Teilnehmende
50
min. Teilnehmende
3
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte, Referendare, Schulämter, Multiplikatoren
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Inschriften sind wichtige kulturelle Zeugnisse, die uns einen lebensnahen Einblick in die Geschichte, in kulturelle Traditionen und Konventionen früherer Zeiten geben. Das pädagogische Potential dieser Zeugnisse wird allerdings erst ansatzweise für den schulischen Unterricht genutzt. Nahezu überall im öffentlichen Raum verfügbar, sind Inschriften bestens dazu geeignet, kulturelle Zusammenhänge lebendig zu vermitteln. Wie die Gebäude selbst, sind jedoch auch die oft im Freien zu findenden Inschriften seit jeher Verwitterungs- und Zerstörungsprozessen ausgesetzt. Mit Zunahme schädigender Umwelteinflüsse ist auch die Gefährdung dieser Kulturgüter gestiegen.
Die Veranstaltung gibt konkrete Anregungen, wie der kulturhistorische Wert von Inschriften als Teil von Denkmalen im fachlich gebundenen (insbesondere Geschichte, Deutsch. Religion, Werte und Normen, Ethik) und fachübergreifenden (BNE) Unterricht vermittelt werden kann. Es werden sowohl konkrete Möglichkeiten für den Einsatz moderner Datenbanksysteme, Digitalisaten sowie originaler Inschriften im Unterricht aufgezeigt als auch Wege der Auseinandersetzung mit der Gefährdung des Kulturguts zur Vermittlung von Nachhaltigkeitszielen erprobt.

Vorläufiges Programm
- Begrüßung Dr. Gilbert Heß, YLAB-Geisteswissenschaftliches Schülerlabor der Georg-August-Universität Göttingen
- Impulsreferat: Prof. Dr. Arnd Reitemeier, Direktor des Instituts für Historische Landesforschung, Georg-August-Universität Göttingen)
- Workshopphase (parallele Arbeit an ausgewählten Inschriften)
Entwicklung und Austausch zu Unterrichts- und Projekt-Ideen Dr. Susanne Braun, denkmal aktiv, Deutsche Stiftung Denkmalschutz; Dr. Gilbert Heß, YLAB)
- Denkmal aktiv: Ausschreibungs- und Bewerbungsverfahren (Dr. Susanne Braun, DSD)
Zielsetzung
Die Veranstaltung zeigt das pädagogische Potenzial von Inschriften – insbesondere in den geisteswissenschaftlichen Fächern, aber auch für einen fächerübergreifenden Unterricht – auf und dient als Einführung in das Schulprogramm „denkmal aktv“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, die am 03.03.2021 beginnt.
Schulform

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Göttingen - Netzwerk Lehrkräftefortbildungi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dr. Gilbert Heß (Leitung)

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln