Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Konflikte im Internet - Prävention und Intervention (Live-Online-Veranstaltung in 3 Modulen)
Nr.
ON-KBED21.17.039
Dauer
3 Module: 27.04, 29.04. und 03.05.2021, jeweils von 15:00 bis 17:00 Uhr
Anfang
27.04.2021 , 15:00 Uhr
Ende
03.05.2021 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
13.04.2021
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
12
Kosten
48,-- € bis 80,-- € p. P., je nach Teilnehmendenzahl für alle drei Module
Adressaten
Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter/innen, Schulleitungen und pädagogisches Personal an Schulen der Sek I, Sek II, an berufsbildenden Schulen und an Förderschulen
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Diese Fortbildung findet als Live-Online-Veranstaltung statt.

Streit bei WhatsApp, Privatsphärenverletzungen mit dem Smartphone oder das Verbreiten von Nacktbildern - es treten immer wieder Konflikte auf, in denen das Internet eine wichtige Rolle spielt. Viele dieser Konflikte wirken sich auf den Schulalltag aus oder haben teilweise sogar dort ihren Ursprung. Lehrkräfte und Schulsozialarbeit stehen dann vor großen Herausforderungen - wie reagiert man als Pädagoge/in darauf angemessen? Welche wirkungsvollen Möglichkeiten der Prävention gibt es?.

In der Fortbildung stehen konkrete Fallbeispielen im Mittelpunkt. Bei der Analyse der Konflikte werden Mechanismen einer Eskalation verdeutlicht und, darauf aufbauend, gemeinsam Ansätze, Strategien und Methoden entwickelt und diskutiert, die darin unterstützen,
unmittelbar reagieren und beteiligten Schüler(inne)n helfen zu können und die dazu anleiten, präventiv agieren zu können.

Weitere thematische Aspekte:

- Strafbare Handlungen und juristische Aspekte:
Was darf eine Schule? Wo kann die Polizei hilfreich sein?
- Melden, Blockieren, Löschen und Privatsphärenschutz:
Welche technischen Möglichkeiten bietet das Internet und Smartphone?
- Eltern als Teil der Lösung oder als Teil des Problems:
Wann ist es sinnvoll, Eltern unmittelbar mit einzubinden und wann führt dieses eher zu einer weiteren Eskalation?

Ablauf:

Modul 1 (27.04.2021):

- Einführung des Themas
- Verdeutlichung der Dynamik von Konflikten
- Analyse von Fallbeispielen

Modul 2 (29.04.2021):

- Auswertung der Arbeit an Fallbeispielen
- Kennenlernen entwicklungspsychologischer Aspekte von 'Pubertät Online'
- weitere Aufgaben und Fallbeispiele

Modul 3 (03.05.2021):

- Auswertung
- Umgang mit drastischen Fällen von Persönlichkeitsrechtsverletzungen

Die Teilnehmenden erhalten am Ende einen Reader, in dem die wesentlichen Aspekte der Fortbildungsveranstaltung zu finden sind.

Zur Teilnahme ist ein Internet-Arbeitsplatz mit Mikrofon und gern auch Kamera notwendig. Teilnahme per Kamera ist nicht zwangsläufig erforderlich.

Referent:

Moritz Becker ist Sozialpädagoge, Eltern-Medien-Trainer und „nebenbei“ selbst Vater. Er arbeitet für den Verein smiley e.V. aus Hannover. Außerdem ist er Lehrbeauftragter an der Universität Hannover und freiberuflich unter anderem für die niedersächsische Landesmedienanstalt tätig

Weitere Informationen unter www.smiley-ev.de

Schlagwort: Digitale Angebote

Sollte bis zum Anmeldeschluss im neuen Haushaltsjahr 2021 eine Finanzierungszusage durch das NLQ vorliegen, wird der Teilnehmendenbeitrag nicht erhoben.
_______________________
Wichtiger Hinweis:
Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail. Mit der Einladung erhalten Sie den Link sowie die Zugangsdaten, welche nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen!
Bitte kontrollieren Sie Ihre in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie erreichen.
Eine Absage der Veranstaltung erfolgt im gleichen Zeitraum.
Dienstrechtl. Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die *Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen* akzeptieren. Sie finden die Bedingungen unter:
http://kompetenzzentrum.ev-bildungszentrum.de/teilnahmebedingungen/
Zielsetzung
Die Teilnehmenden erwerben Grundlagen, um Konflikte im Internet zu analysieren und deren Entstehung zu verstehen. Sie gewinnen Sicherheit im Umgang mit Konflikten im Internet und lernen Möglichkeiten der Prävention kennen.
Schulform

Berufsbildende Schulen,

Förderschule,

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Bad Bederkesa Ev. Bildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Moritz Becker
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln