Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Umgang mit fetalem Alkoholsyndrom (FAS) und Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS)
Nr.
KLG.5020.255W
Dauer
ganztägige Online-Veranstaltung
Anfang
09.12.2020 , 10:00 Uhr
Ende
09.12.2020 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
03.12.2020
max. Teilnehmer
15
min. Teilnehmer
5
Kosten
kostenlos
Adressaten
LehrerInnen und pädagogische Fachkräfte an niedersächsichen Schulen im Landesdienst Weiteres siehe Teilnahmebedingungen.
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Kinder und Jugendliche, die unter dem fetalem Alkoholsyndrom oder dem Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom leiden, haben meist große Schwierigkeiten, sich in schulischen Alltagsstrukturen zurechtzufinden.

Sie können ihr Verhalten nur begrenzt steuern und haben eingeschränkte Möglichkeiten, angemessenes Verhalten unter Alltagsbedingungen zu erlernen.
Dennoch können Betroffene unter Anwendung verhaltenspsychologischer Lerntheorien und einer gezielten Optimierung der Rahmenbedingungen große Fortschritte machen, die die Anpassung in der Schule und auch die Lernmöglichkeiten deutlich verbessern.

Die TeilnehmerInnen erhalten einen Überblick über beide Störungsbilder und mögliche Interventionsmethoden im Schulsystem. Hierbei werden lernpsychologische Prinzipien vermittelt und Möglichkeiten einer Optimierung schulischer Alltagsabläufe diskutiert. Eigene Fallbeispiele können im Rahmen des Kurses diskutiert werden.

Referentin:
Rieke Petersen
M. Sc. Klinische Psychologie, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation der Universität Bremen (Schwerpunkt Klinische Kinder- und Jugendpsychologie sowie Prävention im Schulkontext); diverse Lehrangebote im Studiengang Psychologie in Bremen, zertifizierten Fortbildungen für Therapeuten (Kindertherapietage in Bremen) sowie Lehrerfortbildungen in Bremen, Niedersachsen, Hessen und Baden-Württemberg.

Die Veranstaltung findet als Online-Veranstaltung statt! Eine längere Mittagspause ist eingeplant.


Diese Veranstaltung ist kostenlos und wird aktuell vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert.


Wichtige Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die „Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums für regionale Lehrkräftefortbildung der Leuphana Universität Lüneburg“ akzeptieren. Sie finden die Teilnahmebedingungen unter:
http://www.leuphana.de/fileadmin/user_upload/fakultaet1/lehrerfortbildung/files/Teilnahmebedingungen_und_Vertraege/Teilnahmebedingungen.pdf

Bitte melden Sie sich bis zum Meldeschluss zu diesem Online-Seminar an. Nach dem Meldeschluss erhalten Sie per Mail eine Einladung mit dem Link sowie den entsprechenden Zugangsdaten. Diese Daten dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden!
Bitte kontrollieren Sie noch einmal die in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie auch erreichen.


Schlagworte; Heterogenität, ADHS, FAS
Zielsetzung
Die TeilnehmerInnen erhalten einen Überblick über die beiden Störungsbilder „Fetales Alkoholsyndrom“ und „Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom“. Hierbei werden die Auswirkungen der Symptomatik auf den Schulalltag reflektiert und Verhaltensdefizite der Jugendlichen vermittelt. Auf dieser Basis erlernen die TeilnehmerInnen Strategien, um die Betroffenen gezielt zu fördern und entsprechend ihrer Möglichkeiten das Funktionsniveau im Schulalltag zu erhöhen.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Leuphana Universität Lüneburgi
Veranstaltungsteam
Dr. Rieke Petersen

Der Veranstalter hat die Meldung deaktiviert.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln