Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Selbstverletzendes Verhalten bei Kinder und Jugendlichen
Nr.
KH.2106.A2
Dauer
3 Stunden
Anfang
10.02.2021 , 14:00 Uhr
Ende
10.02.2021 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmende
25
min. Teilnehmende
8
Kosten
10,00
Adressaten
Lehrkräfte, schulische Sozialarbeiter*innen im Landesdienst und Schulleitungen, vorrangig aus der Regionalabteilung Hannover
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Selbstverletzendes Verhalten bei Kindern und Jugendlichen wie Sich-Schneiden oder Verbrennen ist ein Problem, mit dem Lehrkräfte oder schulische Sozialarbeiter*innen im schulischen Alltag konfrontiert sind.

In dieser Fortbildung erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über die Entstehung, Aufrechterhaltung und Möglichkeiten der Unterstützung zum Vorgehen bei Verdacht.

Fortbildungsleiterin ist
Susan MacIntyre, Schulpsychologische Dezernentin

Die Veranstaltung wird über die Videokonferenzplattform "Big Blue Button" durchgeführt. Rechtzeitig vor dem Fortbildungstermin senden wir Ihnen den Link in den virtuellen Seminarraum und die Zugangsdaten zu.

____


Die Teilnahmekosten in Höhe von 10,00 € werden der Schule in Rechnung gestellt. Die Erstattung der Reisekosten kann nach Entscheidung der Schule aus dem Schulbudget erfolgen.

Die Anmeldung über die VeDaB Datenbank ist unbedingte Voraussetzung für die Teilnahme an den Fortbildungen. Nach schulinterner Absprache können Fortbildungskosten, auch Reisekosten und nach § 14 Abs.4 NGG die Mehrkosten der Kinderbetreuung aus dem Schulbudget erstattet werden.
Es gelten die Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an dienstlichen Fortbildungen (siehe unten auf der Website).
Zielsetzung
Stärkung der Handlungskompetenz und spezifischen Intervention im schulischen Kontext
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hannover - uniplus Lehrkräftefortbildungi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Susan MacIntyre

Der Veranstalter hat die Meldung deaktiviert.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln