Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Demokratiebildung: Radikal höflicher Umgang mit Rechtspopulismus und rechtspopulistischer Sprache (Fortbildung im Rahmen des Landesprogramms "Demokratisch gestalten")
Nr.
KOS.2047.047W
Dauer
2x 3,5 Stunden
In Zusammenarbeit mit
Kleiner Fünf - eine Initiative von Tadel verpflichtet! e.V.
Anfang
18.11.2020 , 15:00 Uhr
Ende
19.11.2020 , 18:30 Uhr
Anmeldeschluss
02.11.2020
max. Teilnehmer
30
min. Teilnehmer
5
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte, Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Hinweis: Diese Fortbildung findet als 2-teilige onlinebasierte Live-Veranstaltung à 3,5 Stunden statt. Hinweise zu dieser Veranstaltungsform und zu den technischen Voraussetzungen finden Sie unter www.kos.uos.de/online-fobi


• Termin am 18.11.2020
Grundprinzipien Radikaler Höflichkeit
Die Teilnehmenden tauschen sich über Erfahrungen mit Rechtspopulismus im privaten und professionellen Alltag aus und reflektieren ihr Erfahrungswissen im Umgang mit diesen. Die Erfahrungen werde in Zusammenhang mit den Grundprinzipien radikal höflicher Gesprächsführung gebracht und diskutiert.

Vertiefung und Anwendung Radikale Höflichkeit
Die Grundprinzipien radikal höflicher Gesprächsführung werden auf weitere Beispielsituationen angewandt und anhand dieser vertieft.

• Termin am 19.11.2020
Rechtspopulistische Sprache und Argumentationsmuster
Die Teilnehmenden lernen, rechtspopulistische Sprachbilder und Argumentationsmuster zu erkennen sowie die Mechanismen und das Weltbild dahinter zu verstehen. Sie erhalten gute Argumente dafür, sich im Alltag mit Sprache auseinanderzusetzen und Sprachgebrauch bei sich und anderen radikal höflich zum Thema zu machen.

Anwendung und Übung
Die in den ersten drei Teilen thematisierten Techniken werden in weiteren Beispielsituationen abschließend zusammengeführt, geübt und abschließend bzw. weiterführend diskutiert.

Zum Referenten:
Tobias Gralke (Initiative Kleiner Fünf) verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Planung und Durchführung von Workshops im Bereich der politischen Bildung und rechtspopulistischer Kommunikationsstrategien. Er arbeitet regelmäßig in verschiedenen Kontexten und mit Schulen, Vereinen, Krankenhäusern oder sozialen Einrichtungen, aber auch mit Abgeordneten und Parteien.
Das Konzept der Radikalen Höflichkeit ist erprobt und die Methodik wird je nach Kontext angepasst.
www.kleinerfuenf.de
www.radikalehoeflichkeit.de

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema von Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.



Für diese Veranstaltung gelten die üblichen Anmelde- und Teilnahmebedingungen des KOS (s.u.).
Mit Ihrer VeDaB-Meldung erklären Sie zugleich, dass Sie diese Teilnahmebedingungen vollumfänglich akzeptieren.


Zielsetzung
Die Teilnehmenden sind für rechtspopulistische Sprache und Argumentationsmuster sensibilisiert. Konkrete Umgangsstrategien und Reaktionsmöglichkeiten wurden erarbeitet, um mit rechtspopulistischer Sprache im Schulalltag umgehen zu können.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung Osnabrück, Universität Osnabrücki
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Tobias Gralke
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln