Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Afrika - der Chancenkontinent des 21. Jahrhunderts. Neue Möglichkeiten der schulischen und außerschulischen Zusammenarbeit erkunden
Nr.
20.48.36
Dauer
3 Stunden
Anfang
25.11.2020 , 15:00 Uhr
Ende
25.11.2020 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
19.11.2020
max. Teilnehmer
100
min. Teilnehmer
15
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte und Schulleitungen an Schulen, die Partnerschaften mit afrikanischen Schulen pflegen oder diese eingehen wollen. Organisationen aus der internationalen und entwicklungspolitischen Zusammenarbeit, die Schulpartnerschaften unterstützen.
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung Adobe Connect
Beschreibung
Niedersachsen ist seit vielen Jahren weltweit mit zahlreichen Regionen freundschaftlich verbunden, insbesondere mit unseren Partnerregionen der Provinz Eastern Cape in Südafrika und Tansania.
Darüber hinaus pflegen viele Schulen weitere Schulpartnerschaften mit anderen afrikanischen Ländern wie Burkina Faso, Ghana, Kamerun, Kenia, Malawi, Namibia und Senegal.
Die internationale Zusammenarbeit und das entwicklungspolitische Engagement niedersächsischer Schulen sind, in Zeiten wie diesen, wichtiger denn je.
Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen möglichst viele schulische Akteure „an einen Tisch“ geholt werden, voneinander lernen, sich austauschen und zukünftig ein gemeinsames Netzwerk bilden. Die Einladung richtet sich an Schulen aller Schulformen, die bereits eine Schulpartnerschaft mit einem afrikanischen Land haben bzw. eine Partnerschaft anbahnen wollen sowie an Partner der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit und Interessierte. In Kooperation mit dem Pädagogischen Austauschdienst (PAD) der KMK und dem NLQ sind u.a. Beiträge zur PASCH-Initiative geplant. „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) möchte das Interesse und die Begeisterung für Deutschland wecken, junge Menschen zum Deutschlernen motivieren und ein weltweites Netzwerk von Schulen schaffen.
Ein weiterer Impuls dreht sich um das entwicklungspolitische Schulaustauschprogramm (ENSA), welches Bildungsangebote und Fördermittel für Schulpartnerschaften bietet. Das ENSA-Programm fördert u.a. Partnerschaften zwischen Schulen aus Deutschland und Schulen aus Ländern Afrikas.
Weiter freuen wir uns auf ein Impulsreferat vom Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Herrn Dr. Gerd Müller (angefragt), welcher Afrika als „Chancenkontinent“ bezeichnet und im Rahmen des Marshallplans mit Afrika immer wieder auf die besondere Rolle der afrikanischen Jugend verweist.
Zum Abschluss der Veranstaltung werden ausgewählte Schulen von ihren Aktivitäten und Begegnungserfahrungen mit ihren afrikanischen Partnerschulen berichten und wir erörtern gemeinsam wie eine Zusammenarbeit zukünftig aussehen könnte.
Geplant ist u.a. ein Netzwerk niedersächsischer Schulen, die bereits Schulpartnerschaften mit Ländern in Afrika haben oder anstreben.
Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr. Zwischen 15.00-16:00 Uhr findet ein Vorab-Technikcheck statt, der es den Teilnehmenden ermöglicht, den Zugang zu Adobe Connect und die Audioeinstellung zu testen.
Zielsetzung
Teilnehmende sind über bestehende Partnerschaften mit afrikanischen Schulen informiert und wissen, bei welchen Organisationen sie Unterstützung erhalten, wenn sie eine Partnerschaft anstreben. Schulen mit Afrika-Partnerschaften vernetzen sich untereinander.
Schulform
keine Angabe
Veranstalter
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Andreas Markurth
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln