Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Digitaler Unterricht - Schulteams und Studierende lernen im Wintersemester 20/21 gemeinsam für die Digitalisierung in der Bildung
Nr.
KOL.2043.001
Dauer
Mo., 19.10.2020, 10:00 - 11:00 Uhr, weitere Termine siehe Kurstext
Anfang
19.10.2020 , 10:00 Uhr
Ende
31.03.2021 , 12:00 Uhr
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmer
20
Kosten
kostenlos
Adressaten
(geschlossener TN-Kreis)
Alle Schulen aus Sek.I und Sek. II, Voraussetzung ist die Teilnahme in einem Dreier-Team, einschl. einer Person aus der Schulleitung.
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Im neuen Professionalisierungsmodul PB380 der Medienfaktur an der Universität Oldenburg mit dem Titel ‚Digitaler Unterricht‘ lernen ab dem Wintersemester 20/21 Lehramt Studierende zusammen mit berufstätigen Teams, die aus Schulleitungen sowie Lehrkräften bestehen. Die Lerngemeinschaft aus Studierenden und Schul(leitungs)teams ermöglicht einen regen Austausch und Abgleich vielfältiger Perspektiven, Ideen und Erfahrungen.

In dem innovativen Modul werden alle zentralen Herausforderungen des digital-unterstützten Lernens zusammenhängend erfasst. Dazu gehören unter anderem der Erwerb digitaler Kompetenzen, deren Einbindung in den Bildungsauftrag, die Psychologie multimedialen Lernens, die pädagogische Entwicklung von Blended Learning bzw. online Unterrichtseinheiten oder die Einbettung pädagogischer Strategien in moderne Lernplattformen.

Das 14-wöchige Seminar setzt auf eine Balance zwischen lebendig-synchroner Kommunikation, die während des gesamten Semesters als soziales Netzwerk zugänglich ist, und asynchroner Kommunikation, wie etwa der Zugang zu online Lern- und Lehrmaterialen, Diskussionsforen oder Dokumentationsmöglichkeiten. Hierzu setzt die Medienfaktur eine eigene, state-of-the-art Lernumwelt ein.

Ein inhaltlicher und hoch-relevanter Schwerpunkt ist die Entwicklung neuer hybrider Unterrichtsmodelle, wie etwa Blended Learning Konzepte. Damit das Seminar eine nachhaltige Wirkung entfalten kann, bestehen die Schulteams aus Schulleitung sowie Lehrkräften, die Impulse aus dem Seminar in die Praxis umsetzen können. Für ein erfolgreiches Follow-Up plant die Medienfaktur einen permanenten digitalen Austauschraum für alle beteiligten Schulen.

Beraten wurde die Medienfaktur von Expert*innen im ‚Peer Project‘, das vom Hochschulforum Digitalisierung, der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V., sowie e-teaching.org des Leibniz-Instituts für Wissensmedien organisiert wurde. Das Seminar beruht auf dem problembasierten Lernen (PBL) und setzt auf eine aktive ‚hands-on‘ Teilnahme, in der kreative wie pragmatische Lösungen entwickelt werden.


Die Entwicklerin und Leiterin des Projektes ist Joana Kompa, Mitbegründerin der Medienfaktur und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Oldenburg. Das Drittmittelprojekt läuft im Rahmen der digitalen Lehrerprofessionalisierung unter OLE+, gefördert vom BMBF, sowie dem Projekt Innovation Plus, gefördert vom Land Niedersachsen. Die Schulteams werden von Dr. Michael Drabe, der die Einbeziehung von Schulen angeregt hatte als externer Digitalisierungsexperte betreut. Beide kooperieren im Management des Seminars für ihre Gruppen - auch das ein Novum. Die Modulverantwortlichen für das PB-380 sind Prof. Olaf-Zawacki-Richter und Prof. Yvonne Ehrenspeck-Kolasa.

Das Kernanliegen des Seminars liegt in der Qualitätsentwicklung digitaler Lehre. Es geht nicht so sehr um den Übergang der ‚Gutenberg Kultur‘ in eine ‚Kultur der Digitalität‘ (Stalder), sondern darum, neue digital-unterstützte Lernumgebungen zu schaffen, in denen sich Lehrende wie Lernende zu aktiv-partizipierenden Lerngemeinschaften zusammenfinden. Dr. Michael Viertel und Joana Kompa von der Medienfaktur bezeichnen dies als einen ‚Social Making‘ Ansatz, in dem es um die Gestaltung inklusiver und lernerzentrierter Sozialräume geht.


PB 380: Digitaler Unterricht, Programm:
  • Woche 1 Einführung in die digitale Lernumgebung und die Lerngemeinschaft: Selbstvorstellung im Forum (Verwendung des Medieneditors), Installation der Programme für mobilen Zugang zur Lernumgebung, Gilly Salmons 5-Stufen Modell

  • Woche 2 Einführung in das kooperative Arbeiten mit digitalen Medien, die Verwendung von synchronen und asynchronen Kommunikationsmöglichkeiten, Semi-strukturierte Diskussion: Meine Motivation(en) und Positionierung in der digitalen Bildung

  • Woche 3 Bildungsauftrag und digitale Kompetenzen: eine Übersicht zu maßgebenden Kompetenzrahmenmodellen und ihre kritische Bewertung. Selbsttest (Wie digital kompetent bin ich?) mit dem europäischen Selbst-Evaluations Tool zu DigCompEdu. Diskussion zur Umsetzung digitaler Kompetenzen in die Praxis sowie deren Bezug zum Bildungsauftrag

  • Woche 4 Einführung in die Psychologie multimedialen Lernens in Theorie und Praxis: Übungen zur Kombination visueller Materialien mit Text, die Erstellung einfacher Grafiken und Gestaltungsprinzipien (Grundlagen A)

  • Woche 5 Einführung in motivationale Aspekte multimedialen Lernens: Übungen zur Lernaktivierung, dem Erstellen interaktiver Skripte und der Gestaltung motivierender Lernbedingungen (Grundlagen A)
  • Woche 6 Die Sequenzierung von Lernaktivitäten im Hinblick auf das Constructive Alignment: die Angleichung von Lernzielen, Lernaktivitäten und Leistungsbewertungen für summative und formative Evaluierungen (Grundlagen B)

  • Woche 7 Anwendung: Kooperative Recherche zur Festlegung von Lernzielen an einem selbst gewählten Fallbeispiel, (Grundlagen B)

  • Woche 8 Die Sequenzierung von Lernaktivitäten im ABC Workshop Format: die Planung von Unterrichtseinheiten für online und Blended Learning Unterrichtseinheiten, (Grundlagen B)

  • Woche 9 und Woche 10 Die kunterbunte Welt der Learning Apps und OER (Open Educational Resources): Gelingensbedingungen, Kritik und Möglichkeiten der kooperativen Erstellung von Lehr- und Lernmaterialien, (Grundlagen C)

  • Woche 11 und Woche 12 Hacking It! Die Umsetzung pädagogischer Strategien des ABC Workshops in ein Lernmanagementsystem (LMS), Gruppenprojekt zu verschiedensten LMS, (Grundlagen D)

  • Woche 13 und Woche 14 Offene, kreative und reflektierende Medienproduktion zum Semester. Diskussion zur Zukunft von Schulen und Hochschulen, neuen Berufsbildern in der digitalen Bildung und pädagogischen Wandel

Gruppe I, WiSe20/21:
  • Montag: 10:00 - 11:00 Uhr, wöchentlich (ab 19.10.2020), (online)
  • Freitag: 10:00 - 11:00 Uhr, wöchentlich (ab 23.10.2020), (online)

  • Gruppe II, WiSe20/21:
  • Montag: 11:00 - 12:00 Uhr, wöchentlich (ab 19.10.2020), (online)
  • Freitag: 11:00 - 12:00 Uhr, wöchentlich (ab 23.10.2020), (online)



  • Folgende Kriterien bitten wir zu beachten:
  • Technische Voraussetzungen: Vernetzte und internetfähige Klassenräume und/ oder WLAN in der Schule, eine bestehende oder unmittelbar geplante Schulplattform (LMS). Dabei gibt es keine präferierte Lösung: Moodle, lo-net2, ilias, HPI-cloud, Nextcloud oder vergleichbare Open Source oder kommerzielle Lösungen wie itslearning, iServ. Alle sind uns willkommen.
  • Funktion und Lehramt: Die Schulteams bestehen aus drei Personen, einer davon muss Mitglied einer Schulleitung sein. Eine der beiden weiteren Lehrkräfte ist vorzugsweise Mitglied einer Steuergruppe. Bei den Lehrkräften sollten sowohl MINT als auch sprachlich-musische und andere Fächer repräsentiert sein. Da es um die Umsetzung für alle Fächer geht, ist eine didaktische Vielfalt explizit erwünscht.


    Wie bewirbt man sich als Schulteam?

    Interessierte Schulleitungen beschreiben bitte unter Berücksichtigung der o.g. Kriterien ihre Motivation einer Teilnahme in Form eines Textes, aus dem auch hervorgeht, wie eine Nachhaltigkeit sicher gestellt wird, wie es also – nach Abschluss der Aus- und Weiterbildung – weitergeht.
    Die Bewerbung muss (noch) keine personenbezogene Daten enthalten.
    Dieses Dokument mailen Sie bitte bis spätestens 10. Oktober 2020 an michael.drabe@uni-oldenburg.de
  • Zielsetzung
    Für externe Teilnehmer*innen Im Professionalisierungs-Programm PB380 ‚Digitaler Unterricht‘ der Medienfaktur werden im Wintersemester 2020/21 in den folgenden Bereichen Kompetenzen erworben:
    • Die Grundlagen zur Entwicklung online-basierter Lerngemeinschaften
    • Die Vermittlung von Bildungsauftrag und digitalen Kompetenzen unter besonderer Berücksichtigung der Strategie der Kultusministerkonferenz ‚Bildung in der digitalen Welt‘ und des europäischen Kompetenzrahmenmodells DigCompEdu (European Framework for the Digital Competence of Educators)
    • Die Anwendung und Evaluation von Lernapplikationen sowie Open Educational Resources (OER)
    • Eine Einführung in die Lernpsychologie multimedialen Lernens in Theorie und Praxis
    • Die Entwicklung pädagogischer Strategien in digital-unterstützten Unterrichtsformaten
    • Die Übersetzung pädagogischer Strategien in Lernmanagement Systeme (LMS)
    Teilnehmer*innen dieses Programmes erlangen im Rahmen von DigCompEdu die Kompetenzstufe B1 (Insiderinnen und Insider). Sie erwerben umfassende, zusammenhängende und aufeinander aufbauende digitale Gestaltungskompetenzen.
    Lehrer*innen erwerben grundlegende Kompetenzen zur Gestaltung digitaler Lehr und Lernmaterialien, zur Förderung digitaler Lerngemeinschaften, zur systematischen und pädagogisch-informierten Entwicklung digital-unterstützter Unterrichtformate und deren Umsetzung in moderne Lernmanagementsysteme.
    Schulleiter*innen erwerben grundlegende Kompetenzen im kooperativen Arbeiten mit digitalen Medien und der Umsetzung des Bildungsauftrags mithilfe digitaler Medien. Sie bekommen einen umfassenden Überblick zu den institutionellen Gelingensbedingungen zur Planung digital-unterstützten Unterrichts, der Ermittlung von Trainingsbedarf, dem Management digitaler Lehr und Lernmaterialien, der Bedeutung von Lernplattformen für Schulen sowie Kriterien und Prozesse zu deren Anschaffung.
    Schulform

    Sek I-Bereich,

    Sek II-Bereich

    Veranstalter
    Kompetenzzentrum Universität Oldenburg - Oldenburger Fortbildungszentrumi
    verantwortlich
    Veranstaltungsteam
    Dr. Michael Drabe
    Janett Janett Kloß Kloß
    Joana Kompa (Leitung)
    Drucken
    zum Seitenanfang
    zur mobilen Ansicht wechseln