Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Niedersächsische Schulmedientage 2020 online (Tag 1)
Nr.
20.46.47
Dauer
Halbtagsveranstaltung
In Zusammenarbeit mit
NLQ, Medienberatung, NLM und Landesinitiative n-21
Anfang
09.11.2020 , 16:00 Uhr
Ende
09.11.2020 , 19:00 Uhr
Anmeldeschluss
01.11.2020
max. Teilnehmer
1000
min. Teilnehmer
100
Kosten
kostenlos
Adressaten
Niedersächsische Lehrkräfte der allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen, Fachberaterinnen und Fachberater, pädagogische Fachkräfte, Anwärterinnen und Anwärter, Lehramtsstudierende, ....
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Niedersächische Schulmedientage 2020 online
Vom 9. November - 12. November 2020 jeweils in der Zeit von 16-19 Uhr wird Ihnen ein breites Angebot an Vorträgen, Workshops, Seminaren, Talks und Inputs rund um den Bereich Medienbildung gegeben.
Nutzen Sie die Gelegenheit und nehmen an den Schulmedientagen online teil, um viele Anregungen und Ideen mitzunehmen. Es bietet sich auch die Gelegenheit Erfahrungen mit anderen auszutauschen.
Sie können gern an einem, an zwei, an drei oder an allen vier Tagen teilnehmen. An wie vielen der Angebote Sie teilnehmen, können Sie individuell wählen.

Hinweis: Einige Workshops bauen aufeinander auf und finden daher an zwei Tagen statt. Diese sind durch Teil 1 und Teil 2 gekennnzeichnet.

Die 7. Niedersächsischen Schulmedientage werden wie immer vom Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) in Kooperation mit der Landesinitiative n-21 und der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) veranstaltet.
Die Schulmedientage leisten einen Beitrag zur Stärkung der medienpädagogischen Angebote in Niedersachsen.

medienberatung_online
Zielsetzung
Ziel der Niedersächsischen Schulmedientage 2020 online ist das Potenzial medienpädagogischer Arbeit zu präsentieren – als gegenseitige Anregung für eine zukunftsweisende Schulentwicklung. Auch der Aspekt der Vernetzung bleibt weiterhin von zentraler Bedeutung.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Nadine Aggour
Karl-Wilhelm Ahlborn (MpB)
Christian Burrichter
Natalie Deseke
Julia Egbers
Barbara Feld
Stefan Fokken
Olaf Haschke
Dr. Nadin Hermann
Bardo Herzig
Sebastian Houben, MPB
Hagen Hübner
Dipl.-Hdl. Britta Härke
Gerd Höckner
Timo Ihrke (MZ)
Patrick Jäckel
Alrun Klatt
Tim Krieger
Maria Kruse
Danisca Mahjoub (Leitung)
Claus-Dieter Meyer-Kybranz
Dr. Martin Opitz
Stefanie Raudisch
Benjamin Rawe
Maik Riecken
Peter Scholz
Dr. Lea Schulz
Stefan Spohn
Franziska MPB Stremski
Pascal Tollemer
Sebastian Tölle
Katja von Zweydorff
Jan Weickardt (MpB)
Jens Wiemken
Jens Wiemken
Workshops

16:00

17:00

18:00

BegrueßungKeynote

Begrüßung und Keynote

Bitte wählen Sie dieses Angebot nur, wenn Sie ausschließlich an der Begrüßung und der Keynote teilnehmen wollen! Hinweis: Einen Link zur Begrüßung und Keynote erhalten Sie, wenn Sie sich für ein Angebot der Schulmedientage angemeldet haben. Ganz unabhängig vom gewählten Wochentag.

A01 Podcasting

Deseke: Audio-Podcasting per Homeschooling ? Materialien per Schul-Internetradio-Padlet

Wie können Schulteams in dieser Krisenzeit eigene Audios erstellen? Anhand von Beispielen aus der Schul-Internetradio-Community wird gezeigt, wie Unterrichtsthemen mit Handy, Tablet oder Videokonferenzsystem per Homelearning oder im Hybrid-Unterricht als Audio-Podcast aufbereitet werden können. Dazu gehören Rollenspiele von Sechstklässlern im Fach Geschichte, Interviews im Englischunterricht oder ein Talk zum Thema Glück in Werte und Normen. Die Konzepte hierzu stellt das Schul-Internetradio der Landesinitiative n-21 auf einer digitalen Pinnwand bereit: Vorgestellt wird das neue Schul-Internetradio-Padlet mit zahlreichen Materialien: z .B. Arbeitsblätter für Unterrichtseinheiten, Lerntutorials, Hard- und Software-Tipps; eine Registrierung ist nicht erforderlich. Lehrkräfte, die das Padlet mitgestalten möchten, können hier eigene Podcastkonzepte teilen. Schulen, die bei der Niedersächsischen Bildungscloud mitmachen, erhalten Zugriff auf n-21-Kurse und -Lernmodule per QR-Code. Zum kostenfreien Qualifizierungspaket gehört außerdem der eigene Podcastkanal auf dem Lehr-/Lernportal www.schul-Internetradio.org inklusive Online-Support und Präsenzfortbildungen (unter Berücksichtigung der aktuellen Pandemie-Bestimmungen). Verwiesen wird zudem auf einen interessanten Motivationsanreiz: Beim renommierten Medienpreis-Wettbewerb der NLM gibt es auch im nächsten Jahr in der Kategorie Schul-Internetradio 1.000 Euro zu gewinnen. Angesprochen sind sowohl erfahrene Radio-Lehrkräfte als auch Neulinge. Ziel ist es, sich auszutauschen. Kursteilnehmende bekommen Gelegenheit, ihr Vorhaben und den Unterstützungsbedarf anzumelden und eine individuelle Fortbildung im Nachgang zu planen. Das medienpädagogische Angebot „Schul-Internetradio Niedersachsen“ wird gefördert vom Niedersächsischen Kultusministerium und der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM).

A02 OnlinegestuetzterUnterricht

Härke: Onlinegestützter dezentraler Unterricht: Pilotprojekt der Multi-Media BbS von Marz bis Juli 2020

Eine ganze Schule im Distanzunterricht: Alle Klassen, alle Lehrkräfte, alle Lernenden. Und trotzdem galt der Stundenplan! Mit Beginn der Pandemie entstand an unserer Schule der Wunsch, den Unterricht in diesen Zeiten dezentral zu erteilen. Aus dem Wunsch wurde ein Pilotprojekt des Niedersächsischen Kultusministeriums, das wir an unserer Schule durchführen durften. In unserem Workshop berichten wir, wie sich die gesamte Schule auf den dezentralen Weg gemacht hat. Wir beschreiben, welche Gelingensbedingungen es waren, die unser Projekt zum Erfolg geführt haben, wie konkret onlinegestützter Unterricht aussieht und welche Möglichkeiten zur Übertragung in andere Bildungseinrichtungen wir sehen. Gern diskutieren wir im Anschluss Chancen und Risiken und stehen für einen Austausch und für Fragen bereit.

A03 SeminarfachFilmbildung

Höckner: Das Seminarfach als Ort schulischer Filmbildung

Vorstellung des Seminarfachs "Filmanalyse"

A04 MotionDesign

Jäckel: Motion Design (mit dem iPad) (Teil 1)

Motion Design ist ein relevantes Thema im Abitur in den nächsten Jahren, aber auch darüber hinaus ein spannendes Thema im Bereich Mediengestaltung, unabhängig der Klassenstufe. Diese Veranstaltung gibt einen Einblick in die Gestaltung von animierten Filmtitelsequenzen mittels Stop-Motion-Methode. Dafür werden Beispiele betrachtet und diskutiert sowie mit der App StopMotionStudio eigene Sequenzen animiert.

A05 DistanzlernenHybridunterricht

Kruse: Kreatives Distanzlernen und Hybridunterricht in der Grundschule mit digitalen Tools

Alle Grundschulen arbeitet derzeit intensiv daran, den Kindern mit den gegebenen Möglichkeiten trotz der erschwerten Bedingungen einen Lernzuwachs zu ermöglichen. Ein „normaler“ Unterricht ist in Form von Hybrid- oder Distanzlernen nicht möglich, aber nur Arbeitsblätter zu bearbeiten kann auch keine Lösung sein - weder für die SchülerInnen noch für die KollegInnen, die alles Korrektur lesen müssen. In diesem Vortrag werden verschiedene praxiserprobte digitale Möglichkeiten vorstellen, die im Fernunterricht für digitale Zusammenarbeit und Kommunikation sowie für kreative Aufgaben genutzt werden können.

A06 Lernentwicklungen

Rawe: Lernentwicklungen online erstellen, dokumentieren und verwalten

Lehrkräfte werden immer mehr durch zunehmende Verwaltungs- und Dokumentationsaufgaben von der pädagogischen und fachlichen Arbeit abgehalten. Die optimale Vernetzung mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Schule wird deshalb immer bedeutender. Am Beispiel der Geschwister-Scholl-Oberschule Vechta werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie der Verwaltungs- und Dokumentationsaufwand durch digitale Werkzeuge vereinfacht wird und zugleich die Vernetzung mit allen Beteiligten gelingen kann.

A07 Diklusion

Schulz: #Diklusion: Digitale Medien und Inklusion - eine Einführung

Digitalisierung UND Inklusion?! Gemeinsam gedacht und in die Praxis umgesetzt ergeben sich zwei sich unterstützende Konzepte, die den Unterricht mit einer heterogenen Schülerschaft optimieren. Erkenntnisse aus der Praxis für den diklusiven (digital-inklusiven) Unterricht werden in dem Vortrag präsentiert. Wie kann ich durch digitale Medien mehr Schüler*innen an Bildung teilhaben lassen? Wie kann ich meinen Unterricht noch besser individualisieren? Wie unterstützten digitale Medien bei der Kooperation? Wie ist es möglich seinen Unterricht mit digitaler Diagnostik oder digitaler Unterrichtsvorbereitung noch besser an die unterschiedlichen Voraussetzungen anzupassen?

A08 Cybermobbing

Wiemken: Aktion Sicheres Internet der NLM: Online-Informationsveranstaltung

Die Online-Informationsveranstaltung versucht Multiplikator*innen in Schule, (kirchlicher und sonstiger) Jugendbildungsarbeit und Jugendarbeit hinsichtlich Cybermobbing zu sensibilisieren. Elektronisches Mobbing bleibt für viele Erwachsene "unsichtbar", da es in SocialMedia-Bereichen entwickelt, zu denen sie keinen Zugang haben wollen, können oder (aus jugendlicher Warte heraus) dürfen. Die Dynamiken in den sozialen Netzwerken wirken sich auf Klassen- und Gruppenklima aus und gehören damit auch in Schule oder Jugendarbeit zu wichtigen aufzuarbeitenden Phänomene. Vor allem um Opfern zu helfen, aber auch um präventiv Cybermobbing zu verhindern. Die Online-Informationsveranstaltung für Multiplikator*innen kann auf der Seite der Niedersächsischen Landesmedienanstalt gebucht werden. Der Workshop im Rahmen der Schulmedientage bietet einen Überblick über die Inhalte.

A09 Erklaervideos

Aggour: Erklärvideos für den Unterricht erstellen (Teil 1)

Lassen Sie Ihre Schüler*Innen Unterrichtsinhalte neu präsentieren. Von der Fotosynthese über Goethes "Faust" bis hin zu chemischen Reaktionen: Erklärvideos sind kurze Filme, die im Legetrick-Verfahren Sachverhalte aus den verschiedensten Bereichen erklären. Mit geringem technischen Aufwand (Smartphone, Schere, Papier, Stifte) können Sie Ihre Schüler*Innen jeden beliebigen Unterrichtsstoff erklären lassen. Erfahren Sie, wie Sie Erklärvideos im Unterricht erstellen und didaktisch sinnvoll einsetzen können. Nach einem gemeinsamen Input erstellen Sie online oder offline eigene Erklärvideos in der Legetechnik. In einer zweiten Sitzung am Donnerstag, den 12.11. (Dauer ca. 45 Minuten) werden wir dann Ihre Ergebnisse besprechen, weitere Qualitätskriterien erarbeiten und konkrete Tipps für den Einsatz in Ihrem Unterricht geben.

A10 FakeNewsVerschwoerung

Egbers: Fake News und Verschwörungstheorien in der Schule

Mit Fake News und Verschwörungstheorien werden wir vor allem in sozialen Medien permanent konfrontiert. Daher muss dieses Phänomen im Unterricht thematisiert werden. In diesem Seminar bekommen Sie Hintergrundinformationen, Unterrichtsmaterial und didaktische Tipps, um Ihre Klassen für diese Thematik zu sensibilisieren und die Lernenden zu einem kritischen Mediennutzungsverhalten zu erziehen.

A11 EinstiegNBC

Fokken: Einstieg in die Niedersächsische Bildungscloud

Die Niedersächsische Bildungscloud bietet bereits mehr als 1.000 Schulen einen niedrigschwelligen und datenschutzkonformen Einstieg in eine pädagogisch-digitalisierte Lernplattform. Die NBC dient dem gemeinsamen zeitgemäßen Lernen – orts- und zeitunabhängig – mit kollaborativen Methoden. Im Praxisteil für Einsteiger werden die Ersten Schritte in der NBC – von der Anmeldung bis zur Vorstellung der vielfältigen Möglichkeiten für das kooperative und kollaborative Lernen – anschaulich und praktisch erläutert. Dabei können die pädagogischen Anwendungs- und Einsatzmöglichkeiten für die Organisation und das Arrangieren von Unterricht mit dem termingenauen Verteilen und Zurückmelden von Aufgaben direkt ausprobiert werden.

A12 TabletAnfaenger

Houben, MPB: Tablets im Unterricht - schnell und einfach (für Anfänger mit eigenem Tablet)

Motto: vom Wissenskonsumenten hin zum Wissensproduzenten! Theorie (ca. 45min.): iPAD-Grundlagen, Medienkompetenzen: Kooperieren und Produzieren, Basics: Wo kaufe ich am besten? Wie verwalte ich die Geräte am besten (MDM)? Deine pädagogischen / technischen Fragen! Vorschau: https://padlet.com/houben1/wlgwsp80fzqo Praxis (ca. 45min.): Etherpad, Padlet, Comic Life, Erklärvideo, Popplet

A13 KiTS

Ihrke (MZ): KiTS - Kompetent in Technik und Sprache

Bildungssprachliche Kompetenzen sind Voraussetzung zur Teilnahme an Unterrichtsgesprächen, zum Verstehen von Texten oder zur Bewältigung von Arbeitsaufträgen – und letztendlich zur gesellschaftlichen Teilhabe. Eine sprachsensible Begleitung der Lernenden ist dabei in den Unterricht aller Fächer zu integrieren. Digitale Endgeräte können hier unterstützend eingesetzt werden. Sie ermöglichen den Zugriff auf ergänzendes Material wie audiovisuelle Medien und erlauben einen kreativen Umgang mit Sprache. Ziel ist dabei, sprachliche und medienpädagogische Inhalte gewinnbringend miteinander zu verknüpfen. In diesem Workshop werden Methoden vorgestellt, wie dies im Unterricht gelingen kann. Er richtet sich an Lehrende aller Fächer und Schulformen.

A14 Actionbound

Klatt: Actionbound als Lernumgebung

Eigentlich ist „Actionbound“ eine Art digitale Schnitzeljagd die von Bewegung und Erkundung im Außen lebt. Darüber hinaus lässt es sich aber auch innerhalb von geschlossenen Räumen sehr kreativ in den unterrichtlichen Kontext integrieren. Jeder Bound, der erstellt wurde, kann wiederverwendet, geändert und aktualisiert werden. Das ermöglicht vielfältige Differenzierungen mit wenig Aufwand. Als Beispiel werden wir einen Bound besprechen, der wie eine Stationenarbeit funktioniert, aber eine Vielzahl zusätzlicher Möglichkeiten bietet. Für diese besondere Coronazeit werden wir aber natürlich auch darauf eingehen, wie Sie für Ihre Schüler_innen zu Hause mit Actionbound eine lehrreiche, spannende und unterhaltsame Lernumgebung schaffen können!

A15 CooleMusik

Meyer-Kybranz: Coole Musik selbst gemacht - mit iPad und GarageBand

Ohne es zu wissen, hat jedes Apple-iOS-Gerät ein portables Recording-Studio an Bord, nämlich die App GarageBand. Mit einer umfangreichen Sound-Bibliothek, die aus über 1.300 Loops, 12 Touch-Instrumenten, neun virtuellen Studio-Drummern und zahlreichen Presets für echte Gitarren, Bässe und Stimmen besteht, ist man bestens ausgerüstet, um eigene musikalische Ideen zu verwirklichen. Zwei intuitive Ansichten bzw. Oberflächen namens Spuren und Live Loops ermöglichen, wie ein Produzent im Studio zu arbeiten (Lineares Recording) oder wie ein DJ auf der Bühne zu performen (Loop Recording). Das Praktische an der iOS-Version von GarageBand ist, dass man kein Zubehör benötigt, um Musik zu machen. Alle Instrumente lassen sich über den Touchscreen bedienen, der ohne Verzögerung reagiert. Empfehlenswert sind Kopfhörer bzw. externe Lautsprecher, um das ganze Klangspektrum aller Instrumente wahrnehmen und einen guten Mix erstellen zu können. Zwei Songs werden als Vorbild zum Nachmachen vorgestellt. Das erste Projekt Spuren besteht aus insgesamt neun Spuren: fünf MIDI-Spuren (Drums, Keyboard, Bass, Melodie und Fläche), zwei Audiospuren (einen Apple Loop, aufgenommene Vocals) und eine FX-Spur. Das zweite Projekt Live Loops baut auf diesen Kenntnissen auf, und wo viele Spuren selbst eingespielt werden. Anmerkungen zu Teil 2: GarageBand ermöglicht zwei intuitive Arbeitsweisen: Lineares Recording (wie ein Produzent im Studio arbeiten würde) und Loop Recording (wie ein DJ auf der Bühne performen würde). Der Schwerpunkt des zweiten Teils ist Loop Recording. Am Song-Beispiel LiveLoops triggern wir 32 Zellen an (gefüllt mit einem virtuellen Drummer, Apple Loops, MIDI-Regionen). Zehn Instrumentalspuren in neun Spalten unterteilt können live arrangiert werden. Die abschließende Arbeit besteht darin, die einzelnen Loops selbst zu erstellen ggfs. eigene Ideen einzubringen. Jeder Loop kann darüber hinaus bearbeitet werden: Triggerverhalten, Abspielrichtung (Reverse), Geschwindigkeit, Transposition und Dauer / Länge. Das Ha

A16 AlternativeAufgabenformate

Riecken: Wider die Korrekturflut - alternative Aufgabenformate

An vielen Schulen hat sich in der Zeit der Schulschließungen ein Workflow mit Aufgabenmodulen entwickelt: Schüler:innen erhalten z.B. Arbeitsblätter oder Aufgaben, drucken diese aus, bearbeiten sie und laden Sie z.B. als Handyfoto wieder hoch. Die Lehrkraft korrigiert diese und schickt die Korrektur digital zurück. Bei mehreren Klassen pro Tag ist dieses Verfahren nicht lange durchzuhalten, zumal es bei der digitalen Verarbeitung immer wieder zwickt. Auch im Regelbetrieb von Schule können alternative Aufgaben- und Rückmeldeformate die Korrektur- und Bewertungsarbeit interessanter machen. Ich dieser Fortbildung möchte ich mit Ihnen über alternative Aufgabenformate und andere Formen der Rückmeldung diskutieren und Ihnen Beispiele aus meiner "damaligen" Unterrichtspraxis vorstellen. Ziel ist es, Ihnen attraktivere Rückmeldeformate zu ermöglichen, damit sie sich selbst etwas entlasten können.

A17 TabletsEinsteiger

Tollemer: Tablets im Unterricht für Einsteiger - Eine Einführung in das Gerät und dessen Möglichkeiten (Teil 1)

Der erste Workshop richtet sich an Lehrkräfte, die noch keine Erfahrungen im Umgang mit Tablets im Unterricht haben. Es wird die Handhabung des Tablets als Arbeitsgerät exemplarisch an iPads geübt. Sicherheit in der Bedienung mit den vielen Möglichkeiten des Geräts ist Voraussetzung für einen sinnvollen und kreativen Einsatz im Unterricht. Es werden Menüfunktion, Air Drop, Bedienungshilfen und die Kamera (Fotoablage) erklärt sowie die kostenlose App Pages und deren spezifischen und oftmals auch ungeahnten Möglichkeiten vorgestellt. Im zweiten Workshop werden Unterrichtsszenarien mit dem Tablet als Arbeitsgerät vorgestellt. Es werden Möglichkeiten des kollaboratives und individuelles Arbeiten erprobt. Dabei erstellen die Teilehmer Produkte, lernen diese sicher zu spreichern und zu teilen. Wir benutzen unter anderen die Apps Book Creator und Padlet.

A18 Datenschutz

Ahlborn (MpB): Datenschutz fur Lehrkräfte

Informationen zu den rechtlichen Grundlagen fur eine datenschutzsensible Gestaltung des Lehrkräfte-Alltags.

A19 WolfBaerLuchs

Hermann: Wolf, Bär und Luchs im Fokus - digitaler Austausch mit Rumanien

Das Seminar stellt die Bildungsinitiative EDU-Wildlife aktiv vor. Während dieser Bildungsinitiative thematisierten Jugendliche aus Niedersachsen und Rumänien das Zusammenleben von großen Beutegreifern und Menschen im internationalen Vergleich. Sowohl im Schulunterricht als auch in Projektwochen und Wildlife-Clubs griffen die Jugendlichen die Spannungsfelder auf, tauschen sich dazu international aus und suchten nach Lösungen für ein konfliktärmeres Zusammenleben.

A20 AdditiveFertigung DDruck

Hübner: Fragen und Antworten zum Masterplanprojekt

Nach einer kurzen Vorstellung des Projekts "Additive Fertigung - 3D-Druck in der Schule" haben Vertreterinnen und Vertreter von Bewerberschulen die Möglichkeit, projektspezifische Fragen zu stellen. Darüber hinaus sind aber auch Fragen zum Thema 3D-Druck von Lehrkräften, die nicht vorhaben, am Projekt teilzunehmen (aber dennoch ein Interesse am Thema haben) willkommen.

A21 Padlet

Raudisch: Padlet - gemeinsames Arbeiten an der digitalen Pinnwand

Mithilfe der Software „Padlet“ können Schülerinnen und Schüler auf einer virtuellen Pinnwand u.a. Texte, Bilder, Videos und Links posten, anordnen, verschieben oder verbinden. Eine Lerngruppe kann dabei zeitgleich, aber auch zeit-und ortsunabhängig an einer gemeinsamen Pinnwand arbeiten, diese mit Inhalten füllen, die Einträge kommentieren und so in Echtzeit diskutieren. Gemeinsam sollen in diesem Workshop die (organisatorischen) Möglichkeiten des kollaborativen Arbeitens entdeckt und erprobt werden, um daraus für sich didaktische Anwendungsmöglichkeiten für den eigenen Unterricht zu entwickeln.

A22 Videoreportagen

von Zweydorff: Recherche, Bild, Ton und Montage: Tipps zur Gestaltung von Videoreportagen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden im Rahmen eines Vortrags in die Gestaltung von Videoreportagen eingewiesen. Sie lernen, was es insbesondere bei der Recherche, den Bild- und Tonaufnahmen sowie im Zuge der Montage zu beachten gilt. Veranschaulicht werden die dargelegten Aspekte primär anhand von Reportagen, die von Schülerinnen und Schülern des 10. Jahrgangs am Gymnasium Johanneum Lüneburg im Rahmen der Teilnahme am Projekt “n-report crossmedial” (Schuljahr 2018/19) gestaltet worden sind. Kompetenzbereiche: Produzieren und Präsentieren Problemlösen und Handeln Analysieren, Kontextualisieren und Reflektieren

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln