Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Abgesagt: Schüler*innen planen Unterricht mit - geht das? Die Einheit Energieforscher*innen als Beispiel für partizipative Lernformate «Woche der Demokratie» (Online-Fortbildung)
Nr.
KVEC.20.39.239RW
Dauer
Halbtagsveranstaltung
Anfang
22.09.2020 , 17:30 Uhr
Ende
22.09.2020 , 19:00 Uhr
Anmeldeschluss
16.09.2020
max. Teilnehmer
30
min. Teilnehmer
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte, schulisches Personal, Studierende
Veranstaltungstypen
  • Tagung
  • Online-Veranstaltung
  • Online-Veranstaltung
  • Tagung
Beschreibung
Veranstaltung wurde am 10.09.2020 abgesagt, da sie. auf einen neuen Termin verschoben werden muss. Sobald der neue Termin feststeht, erhalten die Schulen dazu eine Mitteilung.

Die Integrierte Gesamtschule hat als Neugründung die Unterrichtsform Themenorientierter Unterricht, kurz TO genannt, implementiert.
Nachdem TO kurz im Rahmen des Gesamtkonzepts der Schule vorgestellt ist, wird anhand der TO-Einheit Energieforscher*innen für den Jahrgang 6 dargelegt, wie Schüler*innen an der Planung beteiligt werden können.
Darüber hinaus werden Perspektiven aufgezeigt, wie Schüler*innen im Rahmen so genannter Frei-Day-Projekte selbst aktiv werden können.
Von der Schule nehmen neben Lehrkräften auch Schüler*innen teil.
Referenten: Dieter Schmidt und Katrin Müller, beide IGS Oyten

Im Rahmen der Niedersächsischen Landesinitiative Demokratisch gestalten veranstaltet das Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung Vechta vom 15. bis 23. September eine Woche der Demokratie als Online-Veranstaltung.
Das vielfältige Vortrags- und Workshopangebot soll Lehrkräften, schulischem Personal und Studierenden Informationen, Hilfen und Unterstützung an die Hand geben, um Schule als Ort demokratischer Bildung zu stärken.
Alle Angebote im Rahmen der Woche der Demokratie sind kostenfrei und finden im Online-Format statt.
Schulform
keine Angabe
Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Vechtai
verantwortlich

Meldeschluss erreicht.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln