Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

"Was geht App?" Schule digital! - Hildesheimer Pädagogische Tage 2020 - ONLINE-Veranstaltung digitales_angebot
Nr.
khi20.40.128
Dauer
4 x 4 h
In Zusammenarbeit mit
Medienberater_innen des NLQ; Niedersächsische Landesmedienanstalt
Anfang
28.09.2020 , 14:00 Uhr
Ende
01.10.2020 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
20.09.2020
max. Teilnehmer
300
min. Teilnehmer
50
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte und Sozialarbeiter öffentlicher Schulen
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Wegen der schwer absehbaren Bedingungen im Zusammenhang mit der Cov-19-Pandemie finden die Hildesheimer Pädagogischen Tage 2020 als Online-Tagung statt.

In der 40. Kalenderwoche werden von Montag bis Donnerstag im Zeitraum von 14 bis 18 Uhr verschiedene Workshops zum Thema "Was geht App? Schule digital" angeboten.

Andreas Hofmann - Medienberater, Trainer, Coach und als legendärer Redner bei den Pädagogischen Tagen 2018 im Gedächtnis - wird am Montag, 28.9. zwischen 14 und 15:30 die Keynote sprechen.
-------

Worum geht es?
Auf Grund der bildungspolitischen Bedeutung und der großen Fortbildungsnachfrage widmen sich die Hildesheimer Pädagogischen Tage 2020 der Digitalisierung.
Unterstützt werden wir von den Medienberater_innen des NLQ und den Multimediamobilen der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Aus der Universität Hildesheim beraten uns der "Arbeitskreis "Schule im digitalen Wandel" und das Projekt "Informationskompetenz und Demokratie".

Lehrkräfte, die erfahren wollen, wie Tablets systematisch in den Schulunterricht integriert werden können, welche Apps hilfreich sind, wie sie selbst Apps erstellen, aber auch welches Nutzungsverhalten Jugendliche bezüglich digitaler Medien aufweisen und welche Risiken bestehen, heißen wir in der 40. Kalenderwoche von Montag- bis Donnerstagnachmittag herzlich willkommen, wenn es heißt „‘Was geht App?‘ Schule digital“.
Sie wählen Ihre Workshops gleich bei der Anmeldung. Bis zum Meldeschluss können Sie Ihre Workshops noch wechseln. Wählen Sie bitte drei je maximal zweistündige Workshops aus. Achten Sie bitte auf die jeweiligen Tage und Zeiten.
Wir freuen uns auf Ihren virtuellen Besuch!

ACHTUNG: Die Workshopangebote werden noch ergänzt. Spätere Workshopwechsel sind bis zum Meldeschluss unproblematisch möglich.
------

VERANSTALTUGSHINWEIS:
Auftaktveranstaltung zum bildungspolitischen Schwerpunkt "Demokratisch gestalten":
Im Rahmen der Hildesheimer Pädagogischen Tage stellen wir uns auch der gesellschaftspolitischen Dimension der Digitalisierung. „‘Like it‘ – Demokratie 2.0“ – wie verändern digitale Medien Partizipationsprozesse, welche Bedeutung kommt in Zeiten von „Fake News“ der „Informationskompetenz“ zu, wie können Lehrkräfte Schülerinnen und Schüler davor bewahren, politisch fragwürdigen Kampagnen zu folgen, und welche Hilfen gibt es für Lernende, die Opfer von Cybermobbing wurden?
Zur Keynote begrüßen wir Julia Egbers und Armin Himmelrath (Spiegel-Online) – Autoren des Buches „Fake News – Ein Handbuch für Schule und Unterricht“.
Die Anmeldung zu dieser Online-Tagung "Like it! Demokratie 2.0" finden Sie hier:
https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=118421
-----

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusmimnisterium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Es gelten die "Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums für regionale Lehrerfortbildung an der Universität Hildesheim"
Mit der Anmeldung zur Fortbildung erkennen Sie diese an.

Die Anmeldung über die VeDaB Datenbank ist unbedingte Voraussetzung für die Teilnahme an der Fortbildungsveranstaltung. Es gelten ebenso die „Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an dienstlichen Fortbildungen“:
http://www.nibis.de/nli1/allgemein/fortbildung/teilnahmebedingungen.pdf
Zielsetzung
Lehrkräfte erweiteren ihre Kompetenzen im unterrichtlichen Medieneinsatz sowie im Bereich der Medienpädagogik.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hildesheimi
verantwortlich

Veranstaltungsteam
Nadine Aggour
Katja Bauer
Brausewetter-Institu Kerstin Brausewetter-Institu Brausewetter
Daphné Çetta
Ralf Dittrich
Bernd Dumser
Andreas Fleischmann
Joachim Griesbaum
Dr. Anja Hagen
Andreas Hofmann
Dipl.-Hdl. Britta Härke
Tobias Höfel
Verena Knoblauch
Lotta Krickel
Franziska Mehrtens
Jan Mörsch
Dr. Martin Opitz
Sascha Prinz
Hauke Pölert
Thorben Richter
Prof. Dr. Wolf Jürgen Schünemann
Dr. Bernadette Spieler
Christina Stempel
Sören von Hertzberg
Björn von Lindeiner
Stefanie Wendeburg
Workshops

14:00

15:00

16:00

17:00

18:00

Eroeffnung Grusswort Keynote

Hofmann: Eröffnung, Grußwort und Keynote

- Grußwort: Prof. Dr. Jürgen Sander (Vizepräsident der Universität Hildesheim,zuständig für Studium, Lehre, Studentische Belange und Digitalisierung) Eröffnung: Jürgen Menthe & Peter Düker (Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung) - Keynote: Andreas Hofmann (Trainer, Medienberater, Speaker, Eventmanager, Coach), der bereits 2018 bei den Pädagogischen Tagen für einen ebenso humvorvollen wie informativen Auftakt sorgte. Keynote: "Wir dachten, der DigitalPakt würde für Unruhe sorgen… und dann kam Corona." Seit Mitte letzten Jahres ist viel Druck in der Diskussion um die Digitalisierung der Schulen, der DigitalPakt machte alle nervös. Schulträger rotierten, Politiker versprachen, Schulen schrieben Konzepte und insgesamt nahm die ganze Entwicklung Fahrt auf. Es wirkte oft kopflos und unstrukturiert… und dann kam Corona! Und wir wissen nun, das war erst der Beginn der Achterbahnfahrt und der Kopflosigkeit. Nach mehreren Monaten digitalen Unterrichts und vielerlorts neugierigen und motivierten Experimentierens wurden Dinge möglich, die vorher nicht denkbar waren. Regularien wurden gelockert, Gelder bereitgestellt und ein noch stärkerer Ruck ging durch die Schulen. Wo aber stehen Schulen nach den Sommerferien, nach der vielfach von Aktionismus geprägten Veränderung? Wird dem Ruf nach dem „Ausgangszustand“ gefolgt? Viele Entwicklungen deuten darauf hin: Klausuren werden geschrieben, ohne dass sie gewertet werden dürfen, Anwesenheitslisten geführt, obwohl niemand anwesend ist… Nein, nichts darf mehr so sein wie es war, denn die Folgen davon haben wir auf allen Ebenen zu spüren bekommen. Die „Zwangsdigitalisierung“ hat alle Schwächen des Bildungssystems nicht nur in den Schulen schmerzhaft zu Tage gebracht. Wie aber nutzen wir diese Erfahrungen für positive Schul- und Unterrichtsentwicklung?

Online Unterricht Pilotprojekt der BbS

Opitz, Härke: Onlinegestützter dezentraler Unterricht: Pilotprojekt der Multi-Media BbS von März bis Juli 2020

Eine ganze Schule im Distanzunterricht: Alle Klassen, alle Lehrkräfte, alle Lernenden. Und trotzdem galt der Stundenplan! Mit Beginn der Pandemie entstand an unserer Schule der Wunsch, den Unterricht in diesen Zeiten dezentral zu erteilen. Aus dem Wunsch wurde ein Pilotprojekt des Niedersächsischen Kultusministeriums, das wir an unserer Schule durchführen durften. In unserem Workshop berichten wir, wie sich die gesamte Schule auf den dezentralen Weg gemacht hat. Wir beschreiben, welche Gelingensbedingungen es waren, die unser Projekt zum Erfolg geführt haben, wie konkret onlinegestützter Unterricht aussieht und welche Möglichkeiten zur Übertragung in andere Bildungseinrichtungen wir sehen. Gern diskutieren wir im Anschluss Chancen und Risiken und stehen für einen Austausch und für Fragen bereit.

Einstieg in Onlineunterricht

Brausewetter: Onlineunterricht für alle Beteiligten positiv gestalten?

Aktuell war für Schüler und Schülerinnen und ihre Lehrkräfte das Thema Home Learning/Onlineunterricht Bestandteil des schulischen Alltags. Möglicherweise wird diese Art des Lehrens und Lernens zeitweise wieder aktuell. Wie kann diese Herausforderung angegangen und gemeistert werden, so dass Onlineunterricht für alle Beteiligten positiv gestaltet wird? In diesem Workshop werden folgende Punkte beleuchtet: - Meine Bedürfnisse und die meiner Schüler*innen: Sie lernen das Fit- und Misfit-Konzept nach Largo kennen. - Erste Methoden im Onlineunterricht: Sie lernen die Methoden „Flipped Classroom = Inverted Classroom“ und „WebQuest“ kennen. - Sie tauschen sich in Kleingruppen anhand vorgegebener Kriterien zum Einstieg in einen positiv gestalteten Onlineunterricht aus. Zielsetzung: Für Einsteiger*Innen: Pädagoginnen und Pädagogen lernen Aspekte einer für alle Beteiligten positiven Gestaltung von Onlineunterricht kennen.

Erklaervideos

Aggour: Erklärvideos im CommonCraft Stil

»Common-Craft-Videos« sind kurze Videos, die im Legetrick-Verfahren Sachverhalte aus den verschiedensten Bereichen erklären. Bei dieser Videoform steht die Vermittlung von Inhalten im Vordergrund. Selbstgezeichnete Objekte, Personen oder Symbole werden unter die laufende Kamera geschoben und ein Live-Kommentar erklärt aus dem Off, worum es geht. Mit geringem technischen Aufwand können Sie Ihre SchülerInnen jeden beliebigen Unterrichtsstoff erklären lassen - vom (Fremd-)Sprachenbereich bis zu Biologie, Geschichte und Wirtschaft. Ein Angebot der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Der Workshop findet zweistündig am Montag statt, die Ergebnispräsentation einstündig am Donnerstag.

Escape Room im Klassenzimmer

Knoblauch: #BreakoutEdu - der Escape Room im Klassenzimmer

BreakoutEdu ist eine Unterrichtsidee zur Förderung von kommunikativen und sozialen Kompetenzen sowie des problemlösenden Denkens. Sie eignet sich für alle Schulformen! Escape Rooms wachsen in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden. Als Gruppenerlebnis und teambildende Maßnahme von Firmen wie von privaten Gruppen gerne genutzt, kann man sich dort einsperren lassen. Eingebettet in eine Rahmengeschichte müssen Hinweise gefunden und Rätsel gelöst werden, um den Raum durch logisches Denken und Teamwork wieder verlassen zu können. Was „draußen“ so gut ankommt, muss doch auch in der Schule einsetzbar sein, oder? Wie kann dieses Gruppenerlebnis ins Klassenzimmer geholt werden? Die TeilnehmerInnen lernen die Idee der Escape Rooms im Klassenzimmer kennen und erhalten Ideen und Tipps für die Erstellung eigener Rätsel. Im Anschluss an die Inputphase besteht die Möglichkeit zum Stellen von Fragen und zum Austausch untereinander.

Medienabend

Prinz: Medienabend in der Grundschule

eine medienpädagogische Informations- und Beratungsveranstaltung für Erzieher*innen, Grundschullehrer*innen und Eltern - hier speziell für Grundschullehrkräfte. Ein Angebot der Landesmedienanstalt in Zusammenarbeit mit Blickwechsel e. V. Themenschwerpunkte sind der Umgang von drei- bis achtjährigen Kindern mit Medien. Nach einem aktivierenden Einstieg in das Thema wird in einem Kurzvortrag Grundlagenwissen rund um die kindliche Mediennutzung und die Wirkung von Medien vermittelt. Den Abschluss bildet eine offene Frage-/ Diskussionsrunde rund um die Medienerziehung. Angebot für Grundschullehrkräfte.

Lehrerbuero de Praesentation

Fleischmann: Digitale Unterrichtsvorbereitung und -organisation mit dem Lehrerbüro

Mehr als 250.000 Seiten digitale Unterrichtsmaterialien der Verlage Auer, Persen, Raabe und Co., 1.000 Lehrvideos sowie Arbeitshilfen, Podcasts und vieles mehr jederzeit abrufbar: Erleben Sie mit dem Lehrerbüro eine schnelle und stressfreie Unterrichtsvorbereitung für motivierenden Unterricht und herausragende Lernerfolge. Mithilfe der Schüleranbindung Meine Lerngruppen gelingt auch Homeschooling einfach und datenschutzkonform. Ein Angebot von "lehrerbuero.de"

14:00

15:00

16:00

17:00

18:00

Cornelsen Unterrichtsmanager Plus

Mehrtens: Unterricht vor Ort oder remote mit dem Unterrichtsmanager Plus (Cornelsen Verlag)

Den Unterricht einfach und schnell planen und mit dem iPad, Notebook oder sogar Smartphone durchführen, alle Medien zum Lehrwerk sofort zur Verfügung haben, unabhängig von einer Internet-Verbindung sein – dafür ist der Unterrichtsmanager Plus konzipiert. Wenn der Unterricht per Homeschooling stattfinden muss, erweist sich der Unterrichtsmanager Plus als praktisches Tool für gemeinsames Arbeiten mit dem Buch per Videokonferenz; außerdem können Materialien direkt an die SchülerInnen verschickt werden. Die Referentin, Schulberaterin und digitale Patin beim Cornelsen Verlag, zeigt Beispiele aus verschiedenen Cornelsen-Lehrwerken für den Unterricht in der Schule und zu Hause. Ein Angebot des Cornelsen Verlags.

Lesefoerderung digital

Bauer: Leseförderung digital: Plakate basteln war gestern

In der Online-Fortbildung wird eine kleine Auswahl von webbasierten Anwendungen und Tools vorgestellt, die für die Anschlusskommunikation genutzt werden können, um über einen Text ins Gespräch zu kommen. Nach dem Input werden die Tools bzw. Anwendungen in Kleingruppen anhand von konkreten Aufgabenstellungen ausprobiert. Abschließend besteht die Möglichkeit zum Austausch. Primäre Zielgruppe sind Lehrkräfte der Sek I und II. Ein Angebot der Akademie für Leseförderung Niedersachsen.

Ipad Praxistest Grundschule

Stempel: Ipad im Unterricht - der Praxistest – Grundschule

Das iPad ist ein digitales Werkzeug, dass durch seine intuitive Bedienung für den Einsatz im Unterricht auch schon in der Grundschule geeignet ist. Darüber hinaus wird eine Vielzahl von größtenteils kostenfreien Apps angeboten, die den Unterricht auf vielfältige Weise bereichern können. Der Workshop bietet einen Einblick in die Arbeit mit dem iPad im Unterricht. Durch praktische Übungen werden wichtige Grundfunktionen und Bedienelemente geübt. Nützliche Apps werden an Unterrichtsbeispielen vorgestellt und können auf ihre Eignung im Unterricht getestet werden. Tipps zu Lernplattformen und interessanten Links ergänzen den Workshop. Angebot für Grundschullehrkräfte

Kooperatives und kollaboratives Arbeiten

Hofmann: Kooperatives und kollaboratives Arbeiten - vor Corona ein Bestandteil der 21. Century Skills, seit Corona Basis erfolgreicher Unterrichtsentwicklung

In dem sog. 4 K Modell stellt die Kollaboration eine der 4 Säulen und wird von Medienpädagogen seit langem gefordert bzw. Wurde vielfach versucht, diese Kompetenz in den schulischen Alltag zu integrieren. Nun stellte sich leider oftmals heraus, dass die Schule, wie wir sie kennen, leider überhaupt nicht auf Teamplay ausgelegt ist. Seit Corona aber ändert sich vielerorts die Denke, man merkt, dass es nur gemeinsam geht. Interdisziplinär, fächerübergreifend, vernetzt und offen. Wie aber ist dies in der Praxis möglich, ohne viele Schulungen mitmachen zu müssen? Wie schaffe ich es, dies zu fördern, wenn ich nur das Internet als gemeinsamen Nenner habe? Wie arbeite ich systemübergreifend? Ich möchte Ihnen Tools und Plattformen zeigen und zusammen mit Ihnen testen und bewerten. Wenn möglich, wäre neben dem Notebook oder Rechner noch ein weiteres digitales mobiles Endgerät für den Workshop hilfreich.

Blended learning

Pölert: Blended Learning und Kollegiale Mitnahme durch Fortbildungen

Seit den verbindlichen Vorgaben der Kultusministerien zu Mischformen von Präsenz- und Online-Unterricht stehen blended-learning-Konzepte im Fokus des Interesses. Problem: Vielen Lehrpersonen sind der Begriff und die dahinter stehenden Konzepte häufig noch nicht vertraut, die didaktische Planung unter Nutzung neuer (digitaler) Möglichkeiten ungewohnt. Im ersten Teil dieser Fortbildung soll eine erste Vorstellung und Einordnung unter Einbezug der aktuellen Situation, eigener schulpraktischer Erfahrungen sowie der möglichen Bedeutung von blended learning für die weitere Unterrichtsentwicklung nach Corona im Vordergrund stehen. - Was bedeutet blended learning? - Welche Formen von blended learning sind unter den aktuellen Bedingungen und in heterogenen Kollegien praktikabel? Im zweiten Teil soll überblicksartig ein Fortbildungskonzept aus der Schulpraxis vorgestellt werden, das darauf abzielt, möglichst allen KollegInnen eine niedrigschwellige Unterrichtsentwicklung unter digitalen Bedingungen zu ermöglichen. - Welche grundlegenden Bedingungen sollte ein Fortbildungskonzept erfüllen? - Wie könnten niedrigschwellige Fortbildungen gestaltet werden? Neben einem Input und unterschiedlichsten Praxisbeispielen sollen im Austausch vor allem auch Fragen der TeilnehmerInnen beantwortet werden. Zielgruppe: EinsteigerInnen und interessierte Fortgeschrittene.

Lehrvideos selbst erstellen

von Hertzberg: Lehrvideos erstellen – Technik?|?Planung?|?Umsetzung

In diesem Online-Workshop geht es um die selbstständige Erstellung von Lehrvideos und ihren sinnvollen Einsatz im Schulunterricht. Es soll ein Grundverständnis für die Planung, Produktion und Veröffentlichung von Videos vermittelt werden, um die Lehrer*innen dazu zu befähigen, zukünftig eigenständig audiovisuellen Content zu generieren bzw. ihre Schüler*innen dabei anleiten zu können (z. B. als Hausaufgabe). Neben theoretischem Wissen sollen konkrete Vorschläge kostenlos nutzbarer Programme den Einstieg in die audiovisuelle Vermittlung erleichtern. Der Workshop umfasst theoretisches Grundwissen, die Planung eines Videoeinsatzes für den Unterricht, die Durchführung des Videodrehs, Postproduktion sowie die Veröffentlichung bzw. Nutzbarmachung des Produkts. Zusätzlich gibt es einige nützliche Tipps zum Equipment. Teilnehmer*innen sollten Interesse am Medium Video sowie ein technisches Grundverständnis (z. B. Mut zum eigenständigen Umgang mit neuen Smartphone-Apps oder Computerprogrammen) besitzen. Einschränkungen bezüglich der Schulform bestehen nicht, allerdings sollte ein Computer und eine Kamera bzw. ein Smartphone verfügbar sein.

Eduapps de Praesentation Die passende App finden

Hagen: Wo finde ich die richtige digitale Anwendung für meine Schulform und mein Fach? – Einführung in eduApps und eduApps PLUS (eduapps.de)

Es gibt zig digitale Lösungen für Schule und Unterricht. Manchmal ist es schwer bei all den Webseiten, YouTube-Kanälen und Apps die Übersicht zu behalten. In dem Workshop wird eine Plattform vorgestellt, auf der ein Pädagogen-Team über 300 digitale Anwendungen kuratiert und bewertet hat, um Lehrkräften eine Unterstützung beim digitalen Unterricht zu geben. Egal ob Einsteiger oder Fortgeschrittene – die Teilnehmer*innen lernen, wie sie mit eduApps die geeignetsten Anwendungen für ihre Bedarfe finden. Wenn alle dazu Lust haben, dann gestalten wir das gemeinsame Entdecken der Plattform auf spielerische Weise. Der Workshop wird angeboten von www.eduApps.de – Mit einem Zugang zu allen digitalen Lehrer-Angeboten.

Cornelsen Digital unterrichten in der Grundschule

Richter: Digital unterrichten in der Grundschule - USB Stick vs. Augmented Reality (Cornelsen Verlag)

Anhand ausgewählter Beispiele aus unserem Lehrwerksportfolio zeige ich Ihnen, wie Sie Ihren Unterricht digital planen und durchführen können. Interaktive Übungen für alle Endgeräte erleichtern das Üben für die Schüler und mit der Buchtaucher-App machen wir das Schulbuch lebendig! Lassen Sie uns gemeinsam ein Blick in die nahe Zukunft werfen. Ein Angebot des Cornelsen Verlags.

Gemeinsame Online Spielsession

Krickel: Gemeinsame Online-Spielsession Das Experiment”

Entkommt dem Labor der verrückten Dr. Sahnwinn! Spielt gemeinsam diesen spannenden Escape-Actionbound und lernt nebenbei die Actionbound-App kennen. Zu dritt löst ihr knifflige Rätsel und meistert lustige Aufgaben. Die Session dient als Vorbereitung für den Workshop “Gamification in der Schule mit Actionbound” am darauffolgenden Tag und wird von der Game Designerin Lotta Krickel begleitet. Ihr dürft selbstverständlich auch teilnehmen, wenn ihr nicht zum Workshop kommt.

Layout und Gestaltung

Dittrich: Schulprodukte ansprechend gestalten - Layout (nicht nur) mit InDesign

Das Vorgängerprogramm von InDesign hieß PageMaker und war Mitte der 80er das erste Layoutprogramm für PCs überhaupt. Erst seit Anfang des neuen Jahrtausends gelang es dem DTP-Pionier, mit neuem Namen den Wettbewerb auf die Plätze zu verbannen und sich als Quasi-Standard für Layoutanwendungen zu etablieren. Überall dort, wo textintensive und bebilderte, mehrseitige oder/und periodische Publikationen erstellt werden müssen, kommt man an InDesign kaum mehr vorbei. Kaum mehr, denn nach wie vor gibt es mit Quark Xpress einen ernstzunehmenden Wettbewerber, der sich durch weniger "Show(effekte)" und sogar größere Genauigkeit auszeichnet. ... und: Das Lieblingsprogramm früherer Setzer gibt es noch immer ohne die Abo-Bezahl-Modelle Adobes, die inzwischen auch Open-source-Pendants der gängigen Kreativ-Programme hervorgerufen haben, die zusehends ebenfalls zu echten Alternativen heranreifen. Der Referent Ralf Dittrich arbeitet bereits seit der zweiten Häfte der 80er mit PageMaker, hat danach fast ausschließlich mit XPress produziert und ist irgendwann (wieder) auf InDesign gekommen. Er hat in seiner Werbeagentur zig Auszubildende im Bereich Mediengestaltung begleitet sowie als Coach MitarbeiterInnen verbundener Unternehmen trainiert und unterrichtet seit Beginn der 0er-Jahre als Dozent an Hoch-, Fachober- und Volkshochschulen. Der Dozent erklärt nicht nur, wann der Einsatz von Layoutprogrammen empfohlen oder unabdingbar ist, sondern stellt - vor allem am Beispiel von InDesign - deren Funktionsweisen, Oberfläche/n und spezifische Werkzeuge vor, mit denen ein auf Produktivität ausgerichtetes Erstellen von Print- und Multimedia-Publikationen erst möglich wird. Das Seminar ist geeignet für AnwenderInnen, die gar keine oder auch schon vorhandene Kenntnisse mitbringen und selbst im publizistischen oder werblichen Umfeld (von Schule) tätig werden möchten, oder gar Inhalte/Wissen später im Unterricht weitervermitteln möchten.

Mit Internet aufwachsen

Prinz: Mit dem Internet aufwachsen - Chancen und Risiken für Kinder und Jugendliche

Ziel der Info-Veranstaltung ist, die Teilnehmer_innen zu informieren, wie Kinder und Jugendliche heute das Internet nutzen. Es geht um Chancen und Risiken der Internetnutzung, um Kommunikation, Unterhaltung und Information im Netz. Angesprochen werden Problembereiche des Jugendmedienschutzes im „www“, wie z.B. gewaltverherrlichende und pornographische Angebote oder Internetseiten des politischen Extremismus. Wichtiger Bestandteil der Info-Veranstaltung ist die Diskussion über Möglichkeiten und Grenzen eines präventiven Jugendmedienschutzes, sowohl aus technischer als auch aus medienpädagogischer Sicht. Ein Angebot der Niedersächsischen Landesmedienanstalt in Zusammenarbeit mit Blickwechsel e. V.

4teachers de Vorstellung

Dumser: 4teachers.de – Eine Lehrercommunity stellt sich vor

4teachers ist eine kostenlose Kommunikationsplattform von und für Lehrer. Im Mittelpunkt steht der Austausch von Erfahrungen, Ideen und Unterrichtsmaterialien. Wie 4teachers genau funktioniert und was man vielleicht erst auf den zweiten Blick sieht, wird in diesem Workshop vorgestellt. Ein Angebot von 4teachers.de.

Fortnite

Mörsch: Fortnite, Momo und Game Master - Einfluss von Internetphänomenen auf den Grundschulalltag

Kinder vollführen seltsame Tänze während des Unterrichts. Sie schreiben sich Zettel auf denen steht „Der Game Master wird dich holen!“. Andere weinen, weil sie beim Spielen in der Pause nicht Momo sein wollen. Internetphänomene haben Einzug gefunden in die Grundschule. Nicht unbedingt zur Freude der Lehrkräfte. Neben einer Vorstellung dieser Phänomene wird gemeinsam über mögliche Umgangsformen damit nachgedacht.

14:00

15:00

16:00

17:00

18:00

Manipulation und Meinungsmache

Griesbaum, Çetta: Manipulation und Meinungsmache – Massenmedien in Zeiten der Coronakrise

Das Internet ist für Kinder und Jugendliche zum wohl wichtigsten Informationsmedium geworden. Hier erreichen sie täglich zahlreiche Meldungen und Nachrichten über verschiedene Online-Portale und soziale Netzwerke – aber was davon ist eigentlich wahr? Wie lassen sich im Web Falschmeldungen, Halbwahrheiten und Fake News von seriöser Berichterstattung unterscheiden? Und wie können Schüler*innen darin gefördert werden, Quellen und Informationen zu prüfen und gezielt auszuwählen? Anhand anschaulicher Beispiele soll aufgezeigt werden, warum diese Fähigkeiten, die als Informationskompetenz zusammengefasst werden, vor allem in Zeiten der Coronakrise von besonderer Bedeutung sind und wie sie sich in der Schule fördern lassen. Dazu wird im 2. Teil der Veranstaltung auch über das Projekt „Le_IK“, einer digitalen Lehrkräftefortbildung zur Förderung von Informationskompetenz, informiert, die noch freie Plätze für interessierte Lehrkräfte der Fachbereiche Deutsch, Naturwissenschaften und Gesellschaftswissenschaften bietet.

Digitalisierung und Lehre

Spieler: Digitalisierung & Lehre: Beispiele für die Praxis

Der Workshop vermittelt Basiswissen zum Thema "Lehren und Lernen mit digitalen Medien". Im Zuge der Fortbildung werden unter anderem verschiedene spielerische Konzepte, Anwendungen, Apps oder Audience-Response-Systeme (ARS) für mehr Vielfalt in der Lehre präsentiert, sowie Chancen und Risiken besprochen.

Methoden Schule Unterricht

von Lindeiner: Digitale Methoden für den Unterricht; Medienkompetenz, Prävention und spielerisches Lernen

Digitale Methoden für den Unterricht; Medienkompetenz, Prävention und spielerisches Lernen In diesem Workshop werden nach einem kurzen Input praxiserprobte Methoden vorgestellt. - Minecraft als Unterrichtsmethode - Radio, Podcast, Hörspiele - YouTube (Reflexion, Nutzung, selber Videos produzieren) - sicherer Umgang mit Smartphone und sozialen Medien (Instagram, TikTok, etc.) - Medienkompetenz (wie erkenne ich Fake news, was kann ich gegen Hate Speech im Netz tun, was ist Cyber-Mobbing ...)

Gamification in der Schule

Krickel: Gamification in der Schule mit Actionbound

Lernen durch Spielen! Das hört sich spaßig an, ist es auch. Doch um Gamification sinnvoll zu gestalten bedarf es ein paar wichtiger Grundlagen, die wir in diesem Workshop gemeinsam erarbeiten und direkt praktisch mit der Actionbound-App ausprobieren. Als Vorbereitung dient die Online-Spielsession “Das Experiment” vom Dienstag.

Cornelsen Lesefoerderung Leseo

Richter: Digitale Leseförderung mit Leseo (Cornelsen Verlag)

In der Schule oder von Zuhause? Mit dem Tablet, Smartphone oder dem PC? Für schwache und starke SchülerInnen? Leseo ist eine Online-Bibliothek für die Leseförderung und Motivation. Mit verschiedenen Textsorten auf 5 Niveaustufen, mit Silbenfärbung und Vorlesefunktion kann man den Vorlieben der Kinder einfach gerecht werden. Weisen Sie den Kindern passende Aufgaben und Lesetexte zu und behalten Sie ganz nebenbei immer den Überblick über den Lesefortschritt. Ich zeige Ihnen gerne wie das gelingt und wie Ihre SchülerInnen zu kleinen Lesemonstern werden. Ein Angebot des Cornelsen Verlags.

Ipad Praxistest Sekundarstufe

Stempel: Ipad im Unterricht - der Praxistest – Sekundarstufe

Das iPad ist ein digitales Werkzeug, dass durch seine intuitive Bedienung für den Einsatz im Unterricht geeignet ist. Darüber hinaus wird eine Vielzahl von größtenteils kostenfreien Apps angeboten, die den Unterricht auf vielfältige Weise bereichern köönnen. Der Workshop bietet einen Einblick in die Arbeit mit dem iPad im Unterricht. Durch praktische Übungen werden wichtige Grundfunktionen und Bedienelemente geübt. Nützliche Apps werden an Unterrichtsbeispielen vorgestellt und können auf ihre Eignung im Unterricht getestet werden. Tipps zu Lernplattformen und interessanten Links ergänzen den Workshop. Angebot für Lehrkräfte in der Sekundarstufe 1.

Hoergeschichten Deutsch

Höfel: Fantasiegeschichten im Deutschunterricht (3. - 6. Jg.)

Das Brettspiel „Die Legenden von Andor“ dient als Schreibanlass und Kulisse zum Erstellen eigener Fantasiegeschichten und Hörgeschichten. In diesem Workshop stelle ich Ihnen eine bereits mehrfach durchgeführte Unterrichtseinheit vor, in der Kinder eigene Geschichten geschrieben haben und diese als Hörgeschichten aufgenommen wurden. Als Teilnehmer/in lernen Sie das Unterrichtsmaterial praktisch kennen und erhalten Zugriff auf die digitalen Arbeitsblätter.

4teachers de Vorstellung

Dumser: 4teachers.de – Eine Lehrercommunity stellt sich vor

4teachers ist eine kostenlose Kommunikationsplattform von und für Lehrer. Im Mittelpunkt steht der Austausch von Erfahrungen, Ideen und Unterrichtsmaterialien. Wie 4teachers genau funktioniert und was man vielleicht erst auf den zweiten Blick sieht, wird in diesem Workshop vorgestellt. Ein Angebot von 4teachers.de.

14:00

15:00

16:00

17:00

Cornelsen Digital unterrichten in der Grundschule

Richter: Digital unterrichten in der Grundschule - USB Stick vs. Augmented Reality (Cornelsen Verlag)

Anhand ausgewählter Beispiele aus unserem Lehrwerksportfolio zeige ich Ihnen wie Sie Ihren Unterricht digital planen und durchführen können. Interaktive Übungen für alle Endgeräte erleichtern das Üben für die Schüler und mit der Buchtaucher-App machen wir das Schulbuch lebendig! Lassen Sie uns gemeinsam ein Blick in die nahe Zukunft werfen. Ein Angebot des Cornelsen Verlags.

Cornelsen Unterrichtsmanager Plus Fremdsprachen

Mehrtens: Fremdsprachenunterricht vor Ort oder remote mit dem Unterrichtsmanager Plus (Cornelsen Verlag)

Den Unterricht einfach und schnell planen und mit dem iPad, Notebook oder sogar Smartphone durchführen, alle Medien zum Lehrwerk sofort zur Verfügung haben, unabhängig von einer Internet-Verbindung sein – dafür ist der Unterrichtsmanager Plus konzipiert. Wenn der Unterricht per Homeschooling stattfinden muss, erweist sich der Unterrichtsmanager Plus als praktisches Werkzeug für Videokonferenzen: gemeinsames Arbeiten am Buch mit Audios und Videos; außerdem können Materialien direkt an die SchülerInnen verschickt werden. Die Referentin, Schulberaterin und digitale Patin beim Cornelsen Verlag, zeigt anhand der Lehrwerke „Lighthouse“ und „À plus !“ die Möglichkeiten für den Unterricht in der Schule und zu Hause. Ein Angebot des Cornelsen Verlags.

Apps selbst designen

Spieler: Wie kann ich meine eigene App designen?

Die Teilnehmer*innen gestalten eine App, z.B. eine Geschichte, ein Spiel oder eine andere Anwendung mit viel Kreativität, Spaß, Design und Fantasie. Das wichtigste Ziel ist es, den Teilnehmer*innen zu zeigen, dass Programmieren Spaß macht, stark verbunden ist mit Kreativität, und nicht kompliziert sein muss. Verwendet wird dafür die App „Pocket Code“ (https://catrob.at/pc für Android Smartphones, https://catrob.at/PCios für iPhones) bzw. Luna&Cat (https://catrob.at/luna). Teilnehmende werden gebeten ein eigenes Android Smartphone bereitzuhalten.

Lehrerbuero de Praesentation

Fleischmann: Digitale Unterrichtsvorbereitung und -organisation mit dem Lehrerbüro

Mehr als 250.000 Seiten digitale Unterrichtsmaterialien der Verlage Auer, Persen, Raabe und Co., 1.000 Lehrvideos sowie Arbeitshilfen, Podcasts und vieles mehr jederzeit abrufbar: Erleben Sie mit dem Lehrerbüro eine schnelle und stressfreie Unterrichtsvorbereitung für motivierenden Unterricht und herausragende Lernerfolge. Mithilfe der Schüleranbindung Meine Lerngruppen gelingt auch Homeschooling einfach und datenschutzkonform. Ein Angebot von "lehrerbuero.de"

Eduapps de Praesentation Die passende App finden

Hagen: Wo finde ich die richtige digitale Anwendung für meine Schulform und mein Fach? – Einführung in eduApps und eduApps PLUS (eduapps.de)

Es gibt zig digitale Lösungen für Schule und Unterricht. Manchmal ist es schwer bei all den Webseiten, YouTube-Kanälen und Apps die Übersicht zu behalten. In dem Workshop wird eine Plattform vorgestellt, auf der ein Pädagogen-Team über 300 digitale Anwendungen kuratiert und bewertet hat, um Lehrkräften eine Unterstützung beim digitalen Unterricht zu geben. Egal ob Einsteiger oder Fortgeschrittene – die Teilnehmer*innen lernen, wie sie mit eduApps die geeignetsten Anwendungen für ihre Bedarfe finden. Wenn alle dazu Lust haben, dann gestalten wir das gemeinsame Entdecken der Plattform auf spielerische Weise. Der Workshop wird angeboten von www.eduApps.de – Mit einem Zugang zu allen digitalen Lehrer-Angeboten.

Vorstellung erstellter Erklaervideos

Aggour: Erklärvideos im CommonCraft Stil – Vorstellung erstellter Videos

Präsentation und Besprechung der erarbeiteten Videos.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln