Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Stark starten - Bildung gesund gestalten! Präventionsprogramm für Berufseinsteiger*innen in Schulen - Modul 8: Stimmtraining - Teil 1
Nr.
KAUR.948.917.5
Dauer
19.11.2020, 9.00-17.00 Uhr
Anfang
19.11.2020 , 09:00 Uhr
Ende
19.11.2020 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
17.10.2020
max. Teilnehmer
24
min. Teilnehmer
8
Kosten
kostenlos
Adressaten
(geschlossener TN-Kreis)
Lehrkräfte aller Schulformen, auch Quereinsteiger*innen, in den ersten fünf Berufsjahren Ein Einstieg in die laufende Modulreihe ist derzeit nicht möglich.
Beschreibung
Das Programm "Stark starten" wurde entwickelt, um junge Kolleginnen und Kollegen in den Schulen von Anfang an zu stärken und bei den vielfältigen Anforderungen am Arbeitsplatz Schule zu unterstützen.

"Stark starten" besteht aus 11 Modulen mit 15 Seminartagen, die innerhalb von zwei Jahren stattfinden werden. Vier Termine werden zweitägig geplant, wobei eine Übernachtung aller Teilnehmenden erwünscht ist.

Wie bereits in dem Schreiben des Kultusministers Grant Hendrik Tonne bezüglich "Stark starten" angekündigt, werden in der Fortbildungsreihe strukturelle, fachlich-pädagogische und gesundheitsrelevante Inhalte miteinander verknüpft. Eingeladen sind Lehrkräfte aller Schulformen.

Stimmtraining - Teil 1:
Lehrkräfte gehören zu den Berufssprechern. Die Stimme ist das wichtigste Werkzeug für die Unterrichtstätigkeit. Ohne eine zuverlässig funktionierende Stimme ist die Tätigkeit des Unterrichtens nur schwer vorstellbar. Etwa 10% der Berufssprecher erkranken an einer Stimmstörung. Der Verlust einer stimmlichen Leistungsfähigkeit kann somit eine Bedrohung des unterrichtlichen Arbeitens bedeuten. Gerade Lehrkräfte sind hohen Anforderungen an die eigene Stimm- und Sprechfunktion ausgesetzt. Ungünstige stimmliche und sprecherische Merkmale, wie zum Beispiel inadäquate Akzentuierungen, aber auch ein bestimmter Stimmklang, beeinflussen den Erfolg von Kommunikation massiv. Eine optimale Sprechweise verbessert also das Verständnis beim Empfänger, wie dies Schülerinnen, Schüler, Eltern und Kollegen sein können.
Ziel des Stimmtrainings aus der Perspektive der Prävention ist es, Möglichkeiten für die Teilnehmenden aufzuzeigen und zu erarbeiten, wie sie ihre Stimme belastungsfähig ausbauen, sie in ihrem spezifischen beruflichen Kontext authentisch und damit wirkungsvoll einsetzen können. Damit soll berufsbedingten Stimmstörungen vorgebeugt werden. Sprecherzieherische Techniken können die Präsenz im Unterricht verbessern und sich damit positiv auf den Lehrer-Schüler-Kontakt auswirken.

Referentinnen
Johanna Campen, zertifizierte Logopädin
NN.

Zielsetzung
Umfassende Unterstützung und Stärkung junger Lehrkräfte in den ersten Berufsjahren
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Aurich, Regionales Pädagogisches Zentrum Aurichi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Johanna Campen
Christina Kuhlmann

Der Veranstalter hat die Meldung deaktiviert.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln