Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Digitales Lernen – Echte Digitalisierung bedeutet echte Veränderung der bisherigen Prozesse
Nr.
KH.2034.FK120
Dauer
2 Stunden
Anfang
19.08.2020 , 15:30 Uhr
Ende
19.08.2020 , 17:30 Uhr
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmer
24
min. Teilnehmer
7
Kosten
kostenlos
Adressaten
Schulleitungsmitglieder und erweiterte Schulleitungen, Lehrkräfte, und alle schulischen Akteure, die in Digitalisierungskonzepte involviert sind oder sich dafür interessieren
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Digitales_Sommerangebot

Digitales Lernen braucht gute Medienbildungskonzepte. Diese beinhalten mehr als das Festlegen von Hard- und Softwarebedarfen. Damit Konzepte wirksam werden und die beschaffene Infrastruktur nachhaltig genutzt wird, bedarf es umfassender Entwicklungsarbeit insbesondere bei der schulischen Organisations- und Unterrichtsentwicklung.

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie gute Medienbildungskonzepte entwickeln können und wie sich Unterricht und Organisation von Schule weiterentwickeln muss.

Die Digitalisierung ist die Mega-Herausforderung für Schulen in den kommenden Jahren. Gleichzeitig ist die Digitalisierung allerdings auch eine Riesenchance zur Schulentwicklung und damit zur Qualitätssteigerung von Unterricht und Schule. Der Digitalpakt Schule ist dabei eine wichtige Unterstützung. Dennoch ist es für Schulen eine riesige Herausforderung, Digitalisierung als Aufgabe der Schul- und Unterrichtsentwicklung umzusetzen.

Zu Beginn der Online-Fortbildung soll deutlich werden, dass ein durchdachtes Medienentwicklungskonzept insgesamt ein Anstoß ist, um die Schule weiterzuentwickeln. Die entscheidende Frage bei der Digitalisierung lautet daher: „Wie wollen wir in einer digitalen Welt in unserer Schule lernen und arbeiten?“ Nur wer diese Frage beantwortet hat, kann wissen, welche Hard- und Software und welche Fortbildungen er benötigt.

________
Wer ist Ihr Dozent?
Johannes Laub hat Bildungswissenschaften, Politikwissenschaften und Theologie studiert und mit dem 1. und 2. Staatsexamen abgeschlossen. Während seines Referendariats hat er den Postgraduiertenstudiengang Geografie als Erweiterungsfach abgeschlossen. Von 2013 bis 2019 war er als Studienrat am Gymnasium Neustadt in Neustadt am Rübenberge tätig. Seit 2019 begleitet er Schulen und Schulträger bei Schulentwicklungsprozessen.
Zielsetzung
Sie erfahren, wie Sie vorgehen können, um in einem schulischen Entwicklungsprozess ein gutes Medienbildungskonzept zu erstellen, dieses zu implementieren und laufend zu evaluieren. Sie lernen, wie sich Schule und Unterricht verändern muss, damit Schule die Chancen der Digitalisierung zum Wohle aller nutzen kann.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hannover - Lehrerfortbildungi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Johannes Laub (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln