Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

ON: „Was ist schon normal?! – Verhaltensauffälligkeiten von Kindern aus entwicklungspsychologischer Sicht“
Nr.
ON-KBED20.46.157
Dauer
k.A.
Anfang
18.11.2020 , 09:00 Uhr
Ende
18.11.2020 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
11.11.2020
max. Teilnehmer
30
min. Teilnehmer
10
Kosten
kostenfrei
Adressaten
Lehrkräfte, Schulleitungen, Schulsozialarbeiter/innen sowie pädagogisches Personal aller Schulformen
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Diese Fortbildung findet als Live-Online-Veranstaltung statt.

Schon aus dem täglichen Umgang mit Kindern wissen pädagogische Fachkräfte von der Vielfalt kindlicher Persönlichkeiten und Verhaltensweisen. „Kein Kind ist wie das andere“ – aus dieser pädagogischen Grundüberzeugung erwächst für alle, die mit Kindern und Heranwachsenden zu tun haben, die Aufgabe, den individuellen Blick zu schärfen und Stärken wie Schwächen jedes von ihnen Beachtung zu schenken. Dass Kinder und Heranwachsende „halt individuell“ sind und Persönlichkeitsunterschiede sich auch im Verhalten äußern, greift aus entwicklungs¬psychologischer Sicht als Antwort auf Fragen von Fachkräften und Eltern zu kurz.

Wie sind kindliche und jugendliche Verhaltensbesonderheiten professionell einzuschätzen? Ist das Kind/der Jugendliche normal entwickelt, bewegen sich die Entwicklungs- oder Verhaltensbesonderheiten noch innerhalb des breiten Normalbereichs oder deuten sich Entwicklungsverzögerungen und Verhaltensauffälligkeiten an, die pädagogischer oder psychologischer Intervention bedürfen? Was brauchen auffällige Kinder und Jugendliche gerade in Zeiten gesellschaftlichen Wandels?

Im Rahmen des online-Workshops wird der Frage nach Normalität und Auffälligkeit kindlicher und jugendlicher Entwicklung aus entwicklungspsychologischer Perspektive nachgegangen. Diskutiert werden unterschiedliche Modellvorstellungen von „normalem“ und „auffälligem“ Verhalten. Der Workshop ist anwendungsorientiert und richtet sich an professionelle pädagogische Fachkräfte aus Tagespflege, Krippe, Kita, Hort und Schulen Alle Teilnehmenden sind ermutigt, aktuelle Fälle zu schildern und gemeinsam zu diskutieren.

Der online-Workshop wird über die Plattform Zoom durchgeführt. Die Teilnehmenden benötigen dafür keine spezielle Software- oder Computerkenntnisse oder Vorerfahrungen. Technische Voraussetzungen sind ein Rechner, Tablet oder Handy mit Cam und Mikrofon, eine Internetverbindung und ein üblicher Internetbrowser. Angemeldete Teilnehmende erhalten die Möglichkeit, vorab in einer online-Probesitzung Sicherheit im Umgang mit dem Format zu erhalten. Teilnehmende werden gebeten, für den Austausch untereinander Ihre Mobilnummer für Whatsapp zur Verfügung zu stellen. Die Nummern werden nach dem Seminar selbstverständlich gelöscht.

Online Zeiten: 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr, 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr, 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr, dazwischen ist Zeit für Gruppenaustausch und Selbstreflexionsübungen.

Referent:
Prof. Dr. Malte Mienert
Dipl.-Psychologe
Experte in Entwicklungs- und Pädagogischer Psychologie

„Diese Veranstaltung bezieht sich auf das niedersächsische Curriculum zur Fortbildung der Lehrkräfte zur inklusiven Schule und wird vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert.“
(BFI = Begleitende Fortbildung Inklusion)

_______________________
Wichtiger Hinweis:
Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail. Mit der Einladung erhalten Sie den Link sowie die Zugangsdaten, welche nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen!
Bitte kontrollieren Sie Ihre in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie erreichen.

Eine Absage der Veranstaltung erfolgt im gleichen Zeitraum.
Dienstrechtl. Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die *Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen* akzeptieren. Sie finden die Bedingungen unter:
http://kompetenzzentrum.ev-bildungszentrum.de/teilnahmebedingungen/
Zielsetzung
Es wird entwicklungspsychologisches Grundwissen beim Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten vermittelt. Erlernt wird ein schrittweises Vorgehen aus Beobachtung, Risikoabschätzung, Ursachensuche und Interventionsmöglichkeiten und -grenzen. Erworben wird ein bio-psycho-soziales Erklärungsmodell menschlichen Verhaltens. Die Teilnehmenden werden zu Gelassenheit befähigt und zur Zusammenarbeit mit Unterstützungsangeboten angeregt.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Bad Bederkesa Ev. Bildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Prof. Dr. Malte Mienert
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln