Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

ON: Elterngespräche ONLINE? Wie kann Kinderschutz weiterhin bestehen?
Nr.
ON-KBED20.28.128
Dauer
Halbtagsveranstaltung
Anfang
09.07.2020 , 15:00 Uhr
Ende
09.07.2020 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
02.07.2020
max. Teilnehmer
15
min. Teilnehmer
10
Kosten
30,-- € bis 45,-- € p. P. je nach Teilnehmendenzahl
Adressaten
Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter/innen und Schulleitungen aller Schulformen
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
Beschreibung
Diese Fortbildung findet als Live-Online-Veranstaltung statt.

Durch die Corona-Krise stehen sowohl die Eltern und Schüler*innen als auch Sie als Lehrkräfte vor einer völlig neuen Situation. Viele Familien stellt dies vor eine große Herausforderung, innerfamiliärer Stress und Überforderung wachsen.

Wir möchten Ihnen mit unserem Angebot Werkzeuge an die Hand geben, um weiterhin und auf neuen Wegen mit Eltern in Kontakt zu bleiben und mehr Sicherheit im Spannungsfeld einer möglichen Kindeswohlgefährdung zu erlangen. Dabei liegt der Fokus auf den Besonderheiten der Kontaktpflege per Telefon und Videokonferenzen. Vor allem wenn über einen Verdacht von Kindeswohlgefährdung gesprochen werden soll, bedarf es einer strukturierten und prozesshaften Vorgehensweise, sowie einer klaren Haltung und eines klaren Rollenverständnisses. Wie unter diesen Voraussetzungen ein konstruktives Gespräch gelingen kann, lernen Sie auch anhand von Fallbeispielen und Gruppenübungen.

Als Handout erhalten sie u.a. eine praktische Checkliste, damit sie den Input aus der Fortbildung in ihren Berufsalltag integrieren können.


Inhaltliche Schwerpunkte:

• Herausforderungen für Eltern und Lehrkräfte in Corona-Zeiten
• Besonderheiten in Elterngesprächen per Telefon oder Videokonferenz
• Professionelle Haltung und Rollenverständnis
• Vor- und Nachbereitung von Elterngesprächen bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung
• Praktische Übungen
• Checkliste für Elterngespräche bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung


Technische Voraussetzungen: PC/Notebook, Kamera und Mikrofon

Referent: Marco Richter,
Diplom-Pädagoge, Systemischer Psychologischer Berater (HISL), erfahrene Fachkraft (Kinderschutz) nach §8a SGB VIII


Wichtiger Hinweis:
Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail. Mit der Einladung erhalten Sie den Link sowie die Zugangsdaten, welche nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen!
Bitte kontrollieren Sie Ihre in der VeDaB hinterlegte E-Mail-Adresse, damit die Daten Sie erreichen.

Eine Absage der Veranstaltung erfolgt im gleichen Zeitraum.
Dienstrechtl. Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die *Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen* akzeptieren. Sie finden die Bedingungen unter:
http://kompetenzzentrum.ev-bildungszentrum.de/teilnahmebedingungen/
Zielsetzung
Die Teilnehmer*innen lernen die Grundsätze und Notwendigkeiten kennen, auch brisante Elterngespräche bei einem Verdacht von Kindeswohlgefährdung ziel- und ergebnisorientiert auch per Telefon oder Videokonferenz zu führen. Anhand von theoretischem Input, Beteiligung und praktischen Übungen erhalten die TeilnehmerInnen Handlungssicherheit und Anregungen zu den Themen „Haltung“ und „eigenes Rollenverständnis“. Eine Checkliste als Handout unterstützt die Integration des Inhalts der Fortbildung in den Berufsalltag.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Bad Bederkesa Ev. Bildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Marko Richter (Leitung)

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln