Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Digitale Kompetenzen in Zeiten von Fake News und Hate Speech fördern
Nr.
KOL.A217
Dauer
nach Vereinbarung
In Zusammenarbeit mit
Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg
Anfang
nach Absprache
Ende
nach Absprache
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmer
25
min. Teilnehmer
14
Kosten
nach Vereinbarung
Adressaten
(geschlossener TN-Kreis)
insbes. Lehrkräfte der Sek I und Sek II (schulform- und fächerübergreifend)
Veranstaltungstypen
  • Online-Veranstaltung
  • Abrufangebot
Beschreibung
Der Digitalpakt kommt, Schulen werden technisch ausgestattet – doch die pädagogische Arbeit beginnt erst jetzt.

Fake News und Hate Speech sind Begrifflichkeiten, die uns in der Praxis nahezu alltäglich begegnen, die zugleich eine große Brisanz und vor allem einen (pädagogischen) Handlungsbedarf aufweisen. Kinder und Jugendliche sind in der Nutzung digitaler Medien quantitativ, nicht aber qualitativ überlegen: Sie kommunizieren digital, das Potential zur Informationsbeschaffung wird aber in der Regel nur auf einem unzureichenden Niveau ausgeschöpft. Medienkompetenz wird nicht durch den bloßen Umgang mit analogen und digitalen Medien erreicht: Auch sogenannte digital natives benötigen eine methodisch-didaktische Anleitung.

Wie können Schüler*innen vor dem Hintergrund ihres Mediennutzungsverhaltens in digitalen Räumen konstruktiv und wertschätzend kommunizieren? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gilt es für alle Seiten zu beachten? Welche Inhalte sieht eine digitale Kompetenzförderung überhaupt konkret vor?

In der Fortbildung werden Antworten auf Fragen wie diese gegeben. Es geht um eine erste Sensibilisierung mit der Thematik. Insofern werden neben theoretischen Grundlagen anwenderfreundlich und handlungsbezogen ebenso Materialien aufgezeigt, die direkt im Unterricht eingesetzt werden können. Somit soll ein einfacher wie schneller Zugang für Schüler*innen zu einem kritischen Mediennutzungsverhalten ermöglicht werden.

Bei diesem Kurs handelt es sich um eine Abrufveranstaltung, die für Schulleiterverbünde oder ähnliche Netzwerke gedacht ist. Sollten Sie Interesse haben, so senden Sie uns gerne eine Mail an: ofz@uni-oldenburg.de
Zielsetzung
  • Darstellung der Inhalte einer digitalen Kompetenzbildung nach den Empfehlungen der KMK
  • Erörterung und Austausch zum Mediennutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen
  • Unterrichtsmaterialien zu den Themen Fake News und Hate Speech
  • Vorstellung von Apps und Tools zur Thematik
Schulform

Berufsqualifizierende Berufsfachschule,

Berufsbildende Schulen,

Berufseinstiegsklasse,

Berufsfachschule,

Berufliches Gymnasium,

Berufsoberschule,

Berufsschule,

Berufsvorbereitungsjahr,

Fachoberschule,

Fachschule,

Förderschule,

Gymnasium,

Gymnasium Sek I,

Gymnasium Sek II,

Hochschule,

Hauptschule,

Integrierte Gesamtschule,

Integrierte Gesamtschule Sek I,

Integrierte Gesamtschule Sek II,

Kooperative Gesamtschule,

Kooperative Gesamtschule Sek I,

Kooperative Gesamtschule Sek II,

Oberschule Sek I,

Oberschule Sek II,

Realschule,

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich,

Studienseminar

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Oldenburg - Oldenburger Fortbildungszentrumi
verantwortlich

Der Veranstalter hat die Meldung deaktiviert.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln