Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Inklusive Schule trotz(t) Diagnosen: Kooperative Fallarbeit (Förderrunden) mit Visualisierung
Nr.
KBS039124
Dauer
1 Tag
In Zusammenarbeit mit
http://beraterteam-braunschweig.de
Anfang
23.09.2020 , 09:00 Uhr
Ende
23.09.2020 , 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
27.08.2020
max. Teilnehmer
18
min. Teilnehmer
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Alle, die an Förderrunden bzw. runden Tischen beteiligt sind/werden.
Beschreibung
Erst nach Freigabe der Haushaltsmittel kann entschieden werden, ob diese Veranstaltung kostenfrei angeboten werden kann.

Probieren Sie doch einmal eine besondere Form der Real-Mind-Map-Methode aus!
Die Methode hat sich im englischsprachigen und nordischen Raum inklusiver Pädagogik bereits gut bewährt und wirkt manchmal Wunder.
Mit ihr können Sie Ihre Fall- und Förderarbeit alltagstauglich visualisieren und konkretisieren.
Die Methode lässt sich in jeder schulischen Gesprächsrunde, auch in der Elternarbeit, verwenden.
Auch die sogenannten Kooperative Fallarbeitsrunden werden so konkreter:
• Eine Klassenleitung weiß anderes als eine Förderlehrkraft oder eine Schulleitung
• Ein geschulter sozialpädagogischer Blick sieht anderes als ein Fachlehrerblick
• Ein externer Kooperationspartner sieht weitere Möglichkeiten
• Ein Unbeteiligter wirft ganz neue Fragen auf
Vielfältige Perspektiven führen zu neuen sinnvollen Entscheidungen und erweitern den (gemeinsamen) Handlungsspielraum.

Bringen Sie gerne zum Ausprobieren Ihre akuten Fallbeispiele mit:
• Wenn eine Diagnose, die außerhalb der Schule gestellt wurde, in die Schule hineingetragen wird und dort eine ungünstige Wirkung und Dynamik entwickelt
• Wenn keine »offizielle« Diagnose nach dem DSM oder ICD vorhanden ist, also keinerlei Voreinschätzung des Schülers oder der Schülerin und Sie ‚schwimmen‘
• Wenn die sozial-emotionale Entwicklung erfasst und gefördert werden soll
• Wenn Förderbedarf »Lernen« ohne sonderpädagogische Förderung geleistet werden soll
• Wenn Eltern eine Diagnose scheuen oder überfordert sind
• Wenn …

Ziel der Veranstaltung:
1. Erarbeiten der Förder-Methode »Real Mind Map« mit wichtigen Vorgehensfeldern
2. Anwendung der Methode in Kleingruppen an Ihren eigenen Fallbeispielen
3. Visualisierungsmethoden dazu (auch für Elterngespräche)
4. Wahrung der nötigen Distanz: Kontrolle von Empathie- und Affektfallen


Referentin:
Dr. Sibylle Gerloff, http://beraterteam-braunschweig.de

Teilnahmekosten werden nicht erhoben. Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert. Reisekosten der Landesbediensteten der öffentlichen Schulen werden im Rahmen der bereitgestellten Haushaltsmittel auf Antrag erstattet. Das entsprechende Formular hat die NLSchB hier eingestellt: http://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/service/formulare

Der »Antrag auf Gewährung von Reisekostenvergütung für Fortbildungsveranstaltungen nach § 23 Abs. 2 NRKVO“ kann heruntergeladen und vollständig ausgefüllt und unterschrieben am Ende der Veranstaltung bei der Veranstaltungsleitung abgegeben werden. Die neunstellige Veranstaltungsnummer KBS…… muss bei »Grund, Datum/Daten der Reise(n)« eingetragen werden.

Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs
Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.
Schulform
keine Angabe
Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung (KLBS) TU Braunschweigi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dr. Sibylle Gerloff (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln