Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

LINKS- oder RECHTSschreibung - Die Bedeutung der natürlichen Schreibhand und die Besonderheiten der linkshändigen Grafomotorik
Nr.
KAUR.038.106
Dauer
16.09.2020, 14.30-17.30
Anfang
16.09.2020 , 14:30 Uhr
Ende
16.09.2020 , 17:30 Uhr
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmer
12
min. Teilnehmer
6
Kosten
Die Kosten werden zeitnah veröffentlicht.
Adressaten
Lehrkräfte und Erziehende im Handlungsfeld der Kindheitspädagogik (Altersklassen 0-10 Jahre)
Beschreibung
Was haben LRS, Dyskalkulie, Wutanfälle, ADHS, Autismusspektrumstörungen, Tics, Einnässen, Depression und Schlafstörungen gemeinsam?

Sie alle sorgen für unruhige Klassenzimmer und stellen Lehrkräfte insbesondere in Zeiten von Inklusion, Digitalisierung und Internationalisierung vor große Herausforderungen. Doch wussten Sie, dass all diese verschiedenen Symptome, die gleiche Ursache haben können? Sie können Ausdruck einer Überforderung des Gehirns sein, hervorgerufen durch eine (unbewusst erfolgte) Umschulung der Händigkeit.

Dazu geben wir einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung, vermitteln Ansätze für optimale Lehrmethoden und geben Tipps zum gezielten Fördern links- wie rechtshändiger Kinder im Unterricht.

Unsere Veranstaltung gliedert sich in zwei Blöcke:

Block I: Theoretische Grundlagen
Antworten auf die Fragen:
Was heißt natürliche Händigkeit – und was bedeutet die Abweichung von dieser?
Ab wann steht die Händigkeit fest?
Woran erkenne ich, ob ein Kind links- oder rechtshändig ist?
Wie findet unbewusste Beeinflussung statt?
Wie kann ich die Entfaltung der Händigkeit aktiv unterstützen?

Block II: Praktische Übungen der Grafomotorik
Antworten auf die Fragen:
Sollte der Inhalt der Federtasche eines linkshändigen Kindes genauso aussehen wie der eines rechtshändigen?
Kann ich rechtshändigen und linkshändigen Kindern auf die gleiche Weise das Schreiben beibringen? – Worauf kommt es an (Blattlage, Stifthaltung, Schriftbild)?

Kursleitung:
Lena Roßbach & Dr. Sabrina Plümer, Frei Hand - Forum Rhauderfehn
Zielsetzung
TeilnehmerInnen sind in der Lage allen Kindern das Schreiben gemäß des aktuellen "Kerncurriculum Deutsch" vollumfänglich beizubringen, mit dem Ergebnis: Die Kinder - schreiben mit der dominanten Schreibhand - wenden eine angemessene Körper-, Stift-und Handhaltung an und beachten die Schreibrichtung. Zusätzlich erfahren Sie, wie Sie frühzeitig zur Klärung des Händigkeitsstatus' beitragen können und mit einfachen Übungen für Entspannung in den Klassenzimmern sorgen können.
Schulform

Förderschule,

Grundschule,

Schulkindergarten

Veranstalter
Kompetenzzentrum Aurich, Regionales Pädagogisches Zentrum Aurichi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dr. Sabrina Plümer (Leitung)
Lena Roßbach (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln