Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Grundlagen der Holzbearbeitung - Maschinenschein nach Richtlinien der HolzBG
Nr.
KVEC.20.11.111R
Dauer
4 Tage (11./12.03. und 18./19.03.2020)
Rhythmus
Mi: 08.30-15:00 Uhr, Do: 08.30-15:00 Uhr
Anfang
11.03.2020 , 08:30 Uhr
Ende
19.03.2020 , 15:00 Uhr
Anmeldeschluss
26.02.2020
max. Teilnehmer
8
min. Teilnehmer
6
Kosten
kostenlos
Adressaten
Personen ohne sicherheitstechnische Grundkenntnisse an Holzbearbeitungsmaschinen. Lehrkräfte der Sekundarstufe I. Besondere Vorkenntnisse sind nicht notwendig.
Beschreibung
Alle TN-Plätze sind bereits belegt.
Weitere Interessierte können sich bereits jetzt zum Wiederholungstermin für Herbst 2020 anmelden, dazu kann der folgende link genutzt werden:
https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=114713

Die TeilnehmerInnen dieser viertägigen Fortbildung sollen die Gefährdung an Holzbearbeitungsmaschinen kennenlernen und geeignete Maßnahmen zur Beseitigung bzw. Verminderung der Gefährdung anwenden.

Zu diesem Zweck werden Gefährdungsbeurteilungen erläutert. Zudem findet eine Betriebsanweisung und Unterweisung zum sicherheitsgerechten Einsatz von Arbeitshilfen statt.

Im Rahmen der Fortbildung wird ebenso auf die Gesundheitsgefahren durch Lärm sowie Gefahrenstoffe und deren Vermeidung eingegangen.

Zum Einsatz kommen u.a. die Sicherheitseinrichtungen an Bandsägemaschinen, Kreissägemaschinen, Hobelmaschinen sowie der Fräsmaschine.

Inhalte:
• Aufbau von Maschinen und Werkzeugen und Gefährdungen bei der Holzbearbeitung

• Erläuterung von Gefährdungsbeurteilung, Betriebsanweisung und Unterweisung bei der Holzbearbeitung

• Sicherheitseinrichtungen an:
- Bandsägemaschinen
- Kreissägemaschinen
- Hobelmaschinen
- Oberfräse

• Sicherheitsgerechtes Arbeiten (praktische Übungen)

• Lärmminderung

• Gesundheitsgefahren durch Gefahrenstoffe und
deren Vermeidung

Bitte Sicherheitsschuhe und eng anliegende Bekleidung mitbringen.

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.
Zielsetzung
Die Teilnehmer sollen die Gefährdungen an Holzbearbeitungsmaschinen kennen und geeignete Maßnahmen zur Beseitigung bzw. Verminderung der Gefährdungen anwenden.
Schulform

Sek I-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Vechta i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Markus Perl (Leitung)

Der Veranstalter hat die Meldung deaktiviert.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln