Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Abgesagt: AuG - Anleitung zur Kollegialen Beratung (Modul 1 von 5 Modulen)
Nr.
khi20.09.039
Dauer
5 Termine mit je 3 Stunden
In Zusammenarbeit mit
NLSchB Hannover, Stabsstelle AUG
Rhythmus
25.2.20, 10.3.20, 28.4.20, 26.5.20, 23.6.20
Anfang
25.02.2020 , 14:00 Uhr
Ende
25.02.2020 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
10.02.2020
max. Teilnehmer
12
min. Teilnehmer
10
Kosten
Es entstehen keine Kosten für Lehrkräfte an öffentlichen Schulen.
Adressaten
Einzelne Schulen auf Abruf, Lehrkräfte aller Schulformen. Teilnahme mehrerer Lehrkräfte aus einer Schule erwünscht bzw. erforderlich.
Beschreibung
Kollegiale Beratung (nach Tietze) bietet eine gute Möglichkeit für einen professionellen Austausch zu Anliegen, die im Berufsalltag auftreten und bei denen die / der Einzelne gerne die Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen in Anspruch nehmen möchte.

Sowohl das Verfahren als auch die Methoden sind leicht zu erlernen – und im Gegensatz zum „normalen“ Gespräch zwischen „Tür und Angel“ oder im Lehrerzimmer über schulisch-relevante Themen, bietet die kollegiale Beratung einen ritualisierten Rahmen zur Bearbeitung von Problemen.

Die Kollegiale Beratung zeichnet sich dadurch aus, dass sich alle Teilnehmenden „auf Augenhöhe“ begegnen (und ist somit auch nur geeignet für eine Gruppe, in der keine für die Teilnehmenden relevanten Hierarchie-Unterschiede bestehen) und alle Mitglieder der Gruppe lernen, verschiedene Aufgaben innerhalb der Problembearbeitung zu übernehmen.

So werden vier Effekte mit Kollegialer Beratung erreicht:

- das konkrete Anliegen / Problem wird bearbeitet
- Problemlösestrategien werden entwickelt
- das Herangehen an schwierige Situationen im Schulalltag wird professionalisiert
- der Zusammenhalt der Teilnehmenden untereinander wird gestärkt.

Termine/Räume, alle Universität Hildesheim, Gebäude Forum 350:
25.2.20, 10.3.20, 28.4.20, 26.5.20, 23.6.20
jeweils von 14:00 bis 17:00 Uhr

Kursleitung:
Christiane Specht
__________

Für Landesbedienstete der öffentlichen allgemein- und berufsbildenden niedersächsischen Schulen und Studienseminare wird kein Teilnahmebeitrag erhoben.

Die Veranstaltung richtet sich primär an Landesbedienstete der öffentlichen allgemein- und berufsbildenden niedersächsischen Schulen und Studienseminare. Soweit freie Plätze vorhanden sind, besteht darüber hinaus auch für Lehrkräfte der Schulen in freier Trägerschaft eine Teilnahmemöglichkeit (35,00 Euro Kosten, die der entsendenden Schule in Rechnung gestellt werden).

Reisekosten werden im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel auf Antrag gezahlt.
Die Reisekostenabrechnungen richten sich nach der NRKVO (Niedersächsische Reisekostenverordnung)..

Die Teilnahmeberechtigung erfolgt mit der Einladung durch das Kompetenzzentrum, eine Teilnahme ohne Einladung ist nicht möglich.

Alle Fortbildungsveranstaltungen finden i. d. R. bzw. zum Teil in der dienstfreien Zeit statt. Auch dann ist die Genehmigung der Dienststelle Voraussetzung für die Anmeldung und die dienstrechtliche Absicherung. Bei der Online-Anmeldung müssen Sie bestätigen, dass Ihnen diese Genehmigung vorliegt.

Die Anmeldung über die VeDaB Datenbank ist unbedingte Voraussetzung für die Teilnahme an der Fortbildungsveranstaltung.

Es gelten die „Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an dienstlichen Fortbildungen“:
http://www.nibis.de/nli1/allgemein/fortbildung/teilnahmebedingungen.pdf
Zielsetzung
Das Verfahren und die Methoden der Kollegialen Beratung erlernen und an Hand von Fallbeispielen aus der Praxis erproben
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hildesheim i
verantwortlich

Veranstaltungsteam
Christiane Specht

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln