Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Abgesagt: Umgang mit psychischen Störungen in der Schule Teil I : Externalisierendes Problemverhalten (z. B. AD(H)S)
Nr.
KVEC.20.18.088R
Dauer
Ganztag
Anfang
27.04.2020 , 09:00 Uhr
Ende
27.04.2020 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
13.04.2020
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
10
Kosten
kostenlos
Beschreibung
Kurs wurde am 16.03.2020 abgesagt

Schüler*innen mit externalisierendem Problemverhalten fallen in der Schule besonders dadurch auf, dass sie Schwierigkeiten haben, sich den Erfordernissen anzupassen, sich zu konzentrieren und durch viel Unruhe. Sie beeinträchtigen häufig nicht nur ihr eigenes Lernen, sondern auch das ihrer Mitschüler*innen und die gesamte Lernatmosphäre. Typische Störungsbilder sind AD(H)S, Sozial-Oppositionelles Trotzverhalten und Störung des Sozialverhaltens.

Wie können Sie als Lehrer*innen mit solchem Verhalten gut umgehen? Wie können Sie geschickt auf der Klassenebene agieren? Wie können Sie die betroffenen Schüler*innen gut unterstützen? Wie können Sie die Kommunikation mit den Eltern konstruktiv und fruchtbar gestalten?

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.
Zielsetzung
Ziel dieser Fortbildung ist es, dass Sie einen Umgang mit diesen Störungsbildern im Kontext Schule entwickeln, der Sie und die anderen Akteure mittelfristig entlastet und bei allen die Wahrnehmung von (Selbst-)Wirksamkeit erhöht.
Schulform

Sek I-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Vechta i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dr. Marcus Eckert (Leitung)

Der Veranstalter hat die Meldung deaktiviert.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln