Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Datenschutz an Schulen
Nr.
KVEC.20.11.079R
Dauer
2 Std
Anfang
09.03.2020 , 15:00 Uhr
Ende
09.03.2020 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
02.03.2020
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Allgemein- und berufsbildende Schulen
Beschreibung
Warum tun Land und Datenschutzbeauftragte bei Office365, iCloud, GoogleClassRoom und ähnlichen Werkzeugen immer so schwer mit eindeutigen Aussagen? Werden hier nicht an vielen Stellen die Zukunftsbelange der Schüler*innen vernachlässigt? Schließlich ist in Betrieben vieles Standard, was an Schule kritisch gesehen wird.

Datenschutz hat zwei Aspekte:
1. Der formal-juristische – viele Probleme lassen sich durch Standardverfahren lösen – bei manchen sind Schulen weiterhin auf noch zu schaffende Rechtsnormen angewiesen.
2. Der pädagogische – Bewusstsein und Sensibilität für die Preisgabe persönlicher Daten wird die Lebenswelt der Schüler*innen als Kompetenz maßgeblich bestimmen.

Neben einem grundsätzlichen Input zum Aufbau und zur „Denkweise“ der DS-GVO haben Sie als Teilnehmer*innen auch die Möglichkeit, Antworten auf Ihre ganz speziellen Fragen in realistischem Umfang vorab recherchieren zu lassen.

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.


Zielsetzung
Die Teilnehmer*innen kennen grundsätzliche „Strukturen“ des Datenschutzrechts (NSchG, DS-GVO). Sie sind über Informations- und Unterstützungsressourcen des Landes informiert.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Vechta i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Maik Riecken (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln