Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

PRAXISTAG SPRACHBILDUNG - Sprachbildung in der digitalen Welt
Nr.
KBED20.07.043
Dauer
Tagesveranstaltung
Anfang
12.02.2020 , 09:30 Uhr
Ende
12.02.2020 , 17:15 Uhr
Anmeldeschluss
10.01.2020
max. Teilnehmer
48
min. Teilnehmer
20
Kosten
Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.
Adressaten
Grundschullehrkräfte des Landkreises und der Stadt Rotenburg/Wümme, Erzieherinnen und Erzieher
Beschreibung
Diese Veranstaltung richtet sich an Erzieherinnen und Erzieher sowie Grundschulehrkräfte des Landkreises und der Stadt Rotenburg und findet in der Stadtbibliothek Rotenburg (Wümme) statt.

An diesem ersten PRAXISTAG SPRACHBILDUNG geht es um das Thema „Sprachbildung in der digitalen Welt“. Die Frage „Welche Einsatzmöglichkeiten bieten digitale Medien im Elementar- und Primarbereich, um in der Sprachbildung zu unterstützen?“ steht im Vordergrund. Ziel ist es, neue und bewährte Methoden zur Lese- und Sprachförderung mit digitalen Hilfsmitteln vorzustellen und den Teilnehmenden praktische Hilfen zum Einsatz dieser Mittel in ihrer täglichen Arbeit an die Hand zu geben.

In vier unterschiedlichen Workshops werden ausgewählte digitale Medien vorgestellt und deren Einsatz an Beispielen exemplarisch gezeigt. Sie haben die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Teilnehmer(inne)n die Funktionen und Anwendungen zu testen sowie eigene Ideen zum konkreten Einsatz in Ihrer Arbeit zu entwickeln und mitzunehmen.
Sie können jeweils am Vormittag und am Nachmittag an einem Workshop teilzunehmen. Zwischen den beiden Workshop-Phasen bietet der Praxistag genügend Raum, um mit Kolleg(inn)en ins Gespräch zu kommen, sich zwischen den Institutionen zu vernetzen oder auch über den Einsatz digitaler Medien in Ihrer Bildungseinrichtung zu diskutieren.


ABLAUF

09:30 Uhr - Ankommen bei Stehkaffee
09:45 Uhr - Begrüßung
10:00 Uhr bis 13:00 Uhr - 1. Workshop-Block
Mittagspause
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr - 2. Workshop-Block
17:15 Uhr - Ende der Veranstaltung


Bitte wählen Sie im Rahmen Ihrer Veranstaltung ZWEI Workshops aus.

Workshop 1
Mit neuen Medien Kinder zum Zuhören bringen! - Wir erarbeiten kreatives und praktisches Material


Das bewusste Zuhören ist wesentlich für das Erlernen einer Sprache. Dieser Workshop zeigt kreative Möglichkeiten auf, das Hörverstehen der Kinder schon frühzeitig zu fördern. Dabei erhalten die Teilnehmenden neben einem kurzen Input zum Thema „Was versteckt sich hinter dem Hörverstehen?“ die Möglichkeit selbst aktiv zu werden, Ideen zu sammeln und diese praktisch mit neuen Medien, wie zum Beispiel den Tonies, auszuprobieren.

Referentinnen
Andrea Oprotkowitz, Lehrerin und Beraterin für Sprachbildung und interkulturelle Bildung, Stade
Nadeschda Zilke, Leiterin der Kinderabteilung der Stadtbibliothek, Rotenburg

Workshop 2
Digitale Bilderbücher für die Sprach- und Leseförderung einsetzen


Bilderbücher sind ein wichtiger Baustein für die frühe Förderung von Sprachentwicklung und Leseinteresse bei Kindern. Mithilfe digitaler Medien können oft auch Kinder erreicht werden, deren Aufmerksamkeitsspanne für ein anspruchsvolles Bilderbuch nicht ausreicht. Durch die Faszination des Mediums und die spielerischen Elemente können auch Kinder mit geringen sprachlichen Fähigkeiten und wenig Erfahrungen mit Vorlesen und Büchern zum Mitmachen animiert werden.
Es werden verschiedene qualitativ hochwertige Apps vorgestellt, die Bilderbücher mit interaktiven Inhalten ergänzen. Die Teilnehmenden können einige Bilderbuch-Apps ausprobieren und Ideen entwickeln, wie diese in den Einrichtungen einsetzbar sind. Einen Schwerpunkt bildet das Angebot von TigerBooks, bei dem ca. 6000 hochwertige Bilder- und Kinderbücher vielfach mit interaktiven Elementen bereitgestellt werden und das über die Stadtbibliothek kostenlos nutzbar ist. Zusätzlich werden Apps vorgestellt, mit denen man klassische Bilderbücher digital erweitern kann. Alles kann und soll selbst ausprobiert werden!

Referentin
Christine Braun, Stadtbibliothek Rotenburg

Workshop 3
Digitale Hörstifte: Lesen-Hören-Spielen


Digitale Hörstifte bieten vielseitige Einsatz- und Unterstützungsmöglichkeiten beim Anschauen oder Lesen von Büchern. Durch Antippen von Bildern bzw. Texten werden entsprechende Audiodateien über den in den Stiften integrierten Lautsprecher abgespielt.
In diesem Workshop stellt die Referentin verschiedene Hörstifte und deren Einsatzmöglichkeiten vor und bietet praktische Unterstützung in der Handhabung und Nutzung dieser digitalen Medien. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können die Anwendung dieser Hörstifte an verschiedenen, in der Stadtbibliothek vorhandenen Materialien testen.
Anschließend besteht die Möglichkeit der Erarbeitung und des kollegialen Austausches zu konkreten Einsatzsituationen der Materialien sowie deren Mehrwert und Grenzen.

Referentin:
Katrin Honig
Beraterin für Sprachbildung und Interkulturelle Bildung (SIB), Niedersächsische Landesschulbehörde

Workshop 4
Das Tablet als kreatives Werkzeug im Übergang Kita/Grundschule


Medien spielen in Lebenswelten von Kindern eine immer bedeutendere Rolle und können positive als auch problematische Auswirkungen auch auf die (Sprach-)Entwicklung von Kindern haben. Kinder sind von Medien fasziniert und diese Faszination kann als ein Motor für das Lernen genutzt werden. Kinder können sich auch mit Hilfe von Medien kreativ und sinnhaft mit dem Sprechen, Hören, Zuhören, mit Lauten, Klängen, Buchstaben und Geschichten befassen. Das Tablet eignet sich sehr gut, um Lernprozesse anzuregen, zu begleiten und Kinder in der Auseinandersetzung mit ihrer Lebenswelt, mit Entwicklungsaufgaben und Veränderungsprozessen zu unterstützen.
Kreativ und handlungsorientiert wird in diesem Workshop aufgezeigt, wie das Tablet zur Unterstützung der frühkindlichen Bildung gerade auch im Übergang vom Kindergarten zur Grundschule eingesetzt werden kann. Ein kleiner Einblick in grundlegendes Wissen rund um Medien in der Lebenswelt von Kindern wird ergänzt durch Erfahrungen aus der Praxis und methodische Anregungen. Verschiedene Praxisstationen ermöglichen das Experimentieren mit digitalen Möglichkeiten.

Referenten/in:
Mia Guttormsson und Andreas Kudicke, Blickwechsel e.V., Büro Bremen

_______________________
Reisekosten werden im Rahmen der bereitgestellten Haushaltsmittel auf Antrag an Lehrkräfte ÖFFENTLICHER Schulen erstattet. Das entsprechende Formular finden Sie hier: http://www.extra.formularservice.niedersachsen.de/cdmextra/cfs/eject/pdf/427.pdf?MANDANTID=5&FORMUID=035_002n
_______________________
Wichtiger Hinweis:
Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. ca. 14 Tage
vor Veranstaltungsbeginn per e-mail. Eine Absage der Veranstaltung erfolgt im gleichen Zeitraum.
Dienstrechtl. Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die *Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen* akzeptieren. Sie finden die Bedingungen unter:
http://kompetenzzentrum.ev-bildungszentrum.de/teilnahmebedingungen/
Zielsetzung
Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, neue und bewährte Methoden zur Lese- und Sprachförderung mit digitalen Hilfsmitteln und praktische Hilfen zum Einsatz dieser Mittel in ihrer täglichen Arbeit kennenzulernen und auszuprobieren.
Schulform

Grundschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum Bad Bederkesa Ev. Bildungszentrum i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Alexa Müller (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln