Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Potenziale und Grenzen des Einsatzes digitaler Medien im Mathematikunterricht der Grundschule
Nr.
KAUR.020.063C
Dauer
21.09.2020, 14.30-17.30
Anfang
21.09.2020 , 14:30 Uhr
Ende
21.09.2020 , 17:30 Uhr
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmer
12
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte, die Mathematik an der Grundschule unterrichten; Schulleitung
Beschreibung
Die sinnvolle Auswahl geeigneter digitaler Medien für den Mathematikunterricht stellt eine besondere Herausforderung an Lehrkräfte dar. Wenngleich ein überaus großes Spektrum digitaler Lernangebote vorliegt, ist bislang wenig geklärt, wie digitale Medien sinnvoll in den Mathematikunterricht der Grundschule implementiert und integriert werden können.

Der angebotene Workshop fokussiert zunächst theoretisch, welche Potenziale und Grenzen mit dem Einsatz digitaler Medien im Mathematikunterricht einhergehen können. An Beispielen ausgewählter Lernsoftware wird herausgestellt, wie digitale Medien den Mathematikunterricht bereichern und physische Lehr-Lernprozesse unterstützen können. Darüber hinaus sollten verschiedene digitale Anwendungen erprobt und an ihnen exemplarisch die Eignung für den Mathematikunterricht diskutiert werden.

Falls Sie ein Tablet besitzen, bringen Sie dieses bitte zu der Fortbildung mit.

Kursleitung: Aileen Steffen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Vechta

Coronabedingt ist die Teilnehmerzahl auf 12 Personen begrenzt.
Zielsetzung
Ziel der Fortbildung ist es, mit Lehrkräften Bewertungsmöglichkeiten für die Auswahl geeigneter Lernsoftware zu thematisieren und somit die Wahl für den eigenen Mathematikunterricht zu erleichtern.
Schulform

Grundschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum Aurich, Regionales Pädagogisches Zentrum Aurichi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Aileen Steffen (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln